Montag, 27. April 2015

Vorhang auf für die Stars von morgen




Marie-Aude Murail

3000 Arten, Ich liebe dich zu sagen

Roman
Hardcover
Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
ISBN: 978-3-596-85653-4
12,99 Euro
KJB


Vorhang auf für das neue Jugendbuch von Bestsellerautorin Marie-Aude Murail!

Chloé ist die zurückhaltende Tochter aus gutem Hause, Bastien ist witzig und unbeschwert, und Neville wirkt düster und unnahbar. Verschiedener könnten sie kaum sein. Und doch wird aus ihnen ein unzertrennliches Trio. Denn eine Leidenschaft vereint sie: die Schauspielerei.
Und während sie von ihrem charismatischen Lehrer lernen, wie viele Arten es gibt, »Ich liebe dich« zu sagen, werden sie sich ihrer eigenen Gefühle füreinander bewusst. Sie spielen ihre Rollen – und finden dabei heraus, wer sie im echten Leben sein möchten.

Eine wunderbare Geschichte über den Ernst und die Leichtigkeit des Lebens – und über die Liebe. Von der Autorin von ›Simpel‹





Wer einen genauen Blick auf das Cover von "3000 Arten ich liebe dich zu sagen" wirft, wird feststellen, dass sich ein junger Mann an einen Theatervorhang lehnt und damit die Silhouette eines jungen Mädchens, wahrscheinlich Cloè freilegt. Nur im Internet betrachtet war es mir nicht weiter aufgefallen, erst als ich das Buch in den Händen hielt und mich genauer mit der Story befasst hatte, bekam ich einen genauen Blick für das Cover und seine Darstellung. Es ist sehr gut gewählt, da es genau das ausdrückt, was uns im Buch begegnet. Drei junge Menschen die sich der Schauspielerei verschrieben habe und unterschiedliche Talente aufweisen können. Sie ergänzen sich durch ihre Verschiedenheiten und das macht das Buch so sehr lebendig, dennoch konnte ich mich nicht komplett fallen lassen, denn mir fehlte Wärme und Geborgenheit. Es ist ein Roman, der eine sehr gehobene Sprache aufweist, die mich mitunter leicht ermüdete. Wir werden in die Theaterwelt entführt, die uns bewusst macht, welch schwere Arbeit es ist im Theater herausstechen zu können. Mimik, Gestik und Aussprache wird bis zum Umfallen geübt und hat mich leider nicht immer fesseln können. Erwartet hatte ich durch den Titel eine seichte Liebesgeschichte, die sich aber als alles andere als das entpuppte und zwar zu einem sehr anspruchsvollen Jugendroman, der alle verfügbare Konzentration benötigt, damit man nicht den Faden verliert. Seichte Unterhaltung sieht definitiv anders aus. 
Es wäre fatal zu sagen, dass  "3000 Arten ich liebe dich zu sagen" keine schönen Momente aufweisen kann, denn wie auch im wahren Leben vereint sich hier Drama und auch Spannung als es darum gilt einen Platz in der Schauspielschule in Paris zu ergattern. Chloè, Bastien und Neville, die sich gegenseitig stützen und dennoch gemeinsam fallen. 
Eine nette Story für zwischendurch, aber leider kein Buch, welches mir im Gedächtnis bleiben wird, dafür ist mir die Story eindeutig zu farblos geblieben. Die eingefügten Theaterszenen (Berthold Brecht, Herbert von Kleist, Shakespeare ....) ließen meinen Lesefluss immer wieder ins Stocken geraten und vermochten mich leider nicht wirklich zu packen.  

3,5 Sterne an ein Jugendbuch, welches von mir verlangte mich komplett darauf einzulassen, damit der Sinn der Story nicht verloren geht. Die Protagonisten konnten das Ruder leider auch nicht herumreißen, da sie zwar präsent sind, aber dennoch wenig Sympathiepunkte einheimsen konnten. Lediglich mit Chloès jüngerer Schwester konnte ich warm werden, da sie mir authentisch erschien. Alle anderen waren mir zu sehr Schauspieler und ich habe leider nicht komplett hinter ihre Fassade blicken können. Selbst der Zauber, den die Kulisse Frankreichs meist auf mich ausübt blieb verborgen und konnte mich nicht überzeugen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen