Samstag, 28. März 2015

Vorhersehbar Schön




Selection – Der Erwählte

Hardcover
Aus dem Amerikanischen von Susann Friedrich
16,99 Euro
ISBN: 978-3-7373-6498-0



 Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …

Fortsetzung der romantischen ›Selection‹-Serie für Mädchen ab 14!



Mit "Selection - Der Erwählte" lesen wir den dritten Teil einer Reihe. Leider wusste ich schon zuvor, wie das Buch enden wird, da "The Heir", eine weitere Fortsetzung, mir im Internet begegnete. Meiner Neugier tat dies keinen Abbruch, da ich mich in den beiden Bänden zuvor wohlfühlte und dem dritten Teil schon lange entgegen gefiebert habe. 

"Selection - Der Erwählte" bietet weiterhin viel Spannung und Intrigen unter der Elite des Castings, dennoch kommen sich die Mädchen um einiges näher als zuvor. Man merkt gerade an America eine positive Entwicklung ihres Charakters, obwohl sie sich immer treu bliebt in ihren Denken und Handlungen. Durch ihre unverblümte Art gerät sie weiterhin in das Blickfeld des Königs, der Illeàs weiterhin hart und ungerecht führen möchte. Ob er jemals das Zepter in die Hand seines Sohnes übergeben wird? Wird er mit Maxons Wahl zufrieden sein? Eine der vier Mädchen wird definitiv die Frau an Maxons Seite werden, zumindest war es der ursprüngliche Plan des Castings. 

Besonders gut hat mir gefallen, dass in diesem Band die politische Seite Illeàs einen großen Raum einnimmt und aufzeigt, wie ungerecht das Kastensystem ist und dringend Änderungen herbeigeführt werden müssen. Völlig unerwartet nimmt von dieser Seite her der Roman eine ganz eigene Wendung. Ehrlich gesagt hätte ich es auch absolut langweilig gefunden, nur dem Buhlen um Prinz Maxon zu folgen. So, konnte mich "Selection - Der Erwählte" gewinnen und mich komplett zufriedenstellen. 

Es ist ja nun leider kein Geheimnis mehr, für wen sich Maxon letztendlich entscheiden wird, obwohl es auch unsichere Momente gab, in denen Zweifel aufkamen. Immerhin ist Aspen auch noch präsent und America sich lange Zeit unsicher über ihre Gefühle. Kann sie wirklich einen Menschen heiraten, den sie nicht liebt? Durch die Verkettung einiger ungünstigere Ereignisse scheint es zu scheitern, was bedeutet, dass es manchmal besser ist mit offenen Karten zu spielen.

Das Ende kommt gewaltig und hat einige unerwartete Wendungen für uns als Leser parat. natürlich kommt es auch mit reichlich Kitsch daher, aber das ist ja, was wir lesen wollten, oder?

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, denn wir Mädchen / Frauen träumen doch alle von unserem Märchenprinzen. Zum Glück müssen wir uns nicht gegen 34 andere Mädchen behaupten. Ein würdiger Abschluss, so wie ich es erhofft hatte. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen