Samstag, 14. März 2015

Modernes Märchen fürs Herz



 

Stefan Boonen Illustrator: Tom Schoonooghe

Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer

Roman
Hardcover
Aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann
14,99 Euro
ISBN: 978-3-7373-5172-0


Wie Pippi Langstrumpf in Lummerland – ein spannendes, warmherzig und humorvoll erzähltes Abenteuer für Mädchen und Jungen ab 8 Jahren

Die Schifferin und allerbeste Pfannkuchenbäckerin des kleinen Dorfes findet am Morgen ein Mädchen am Strand, das der Fluss angespült hat. Mutterseelenallein!
Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht. Alle sind besorgt. Es wird beschlossen, dass das Mädchen bei drei Familien zur Probe wohnen und dort bleiben soll, wo es ihr am besten gefällt. Richtig spannend wird es, als das Mädchen erfährt, dass der von der Försterin gefangene Bär an den Zoo verkauft werden soll …


LESEPROBE! auf der Verlagsseite verfügbar




"Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer" ist ein modernes Märchen über ein ganz besonderes Mädchen, welches eines Tages am Ufer angespült wird und dabei das Örtchen Wammerswald auf den Kopf stellt. Dies tut sie auf ihre eigene bezaubernde Weise, dass man Findling gleich in sein Herz schließt. Das Mädchen kann sich nicht an ihren Namen erinnern, daher wird sie von den Bewohnern des Ortes "Findling" genannt. Findling möchte auf keinen Fall in die Obhut ihrer Tante zurückkehren, da diese sie nicht gut behandelt hat. Es ist natürlich utopisch, dass ein Dorf ein kleines Mädchen adoptiert, ohne die Behörden einzuschalten, aber da wir hier ein Buch lesen, ist natürlich alles möglich.
Der Titel setzt sich aus einem Mädchen, sieben Pfannkuchen, die Findling isst, nachdem sie gefunden wurde und einem roten Koffer, welches in Findlings Besitz ist. Findling erzählt eine abenteuerliche Geschichte, um ihre Ankunft in Wammerswald, aber auch dieses ist natürlich möglich, wenn es sich um eine fiktive Geschichte handelt. Für mich war "Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer" ein absolutes Wohlfühlbuch, da Findling für die Bewohner von Wammerswald so Besonders wird. Sie stellt alles auf den Kopf und letztendlich würden gerne alle der Dorfbewohner Findling ein Zuhause geben. Findling wird für die einen Tochter, für andere Gesellschafterin und für andere ein Störenfried, die sich mit Bären befreundet. Auf der anderen Seite entstehen natürlich auch Freundschaften, denn in Wammerswald wohnen natürlich auch jede Menge Kinder, die nur darauf gewartet haben, dass ein Mädchen wie Findling erscheint, um ihrem eintönigen Alltagsgeschehen frischen Aufwind verpasst.
Abenteuerlich und bezaubernd verändert ein kleines Mädchen unbewusst die Gesinnung von Menschen, die zuvor nicht bemerkten, was ihnen gefehlt hat. Ein Mädchen, welches im Leben Einzelner regelrechte Glücksgefühle auslöst.
Schnell gelesen und für die angestrebte Zielgruppe absolut zu empfehlen. Gewaltfrei und wie auch schon im Klappentext zu lesen war, mit einem Hauch Pippi Langstrumpf, obwohl Findling über andere Stärken als Pippi verfügt. Ihre Stärke liegt darin, andere nur dadurch zu verändern, weil sie anwesend ist und sich den Umständen anpassen kann. Ein warmherzig, liebevoll erzähltes Märchen, welches ich unbedingt weiterempfehlen möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen