Samstag, 21. März 2015

Meteoriteneinschlag






Touchdown - Ran an die Bälle!


 
Nichts für Weicheier! Was tut man nicht für sein Traummädchen!

Eigentlich hat Niklas selbst schuld: Er wettet mit seinen Freunden, dass er die neue Mitschülerin Lynn erobern wird. Und nun schwitzt er im Football- Team, weil Lynn Cheerleaderin ist, und verflucht die anstrengenden Waldläufe, Trainingseinheiten und widerlichen Eiweiß-Shakes. Um so mehr, als ihm langsam dämmert, dass nicht Lynn, sondern die zurückhaltende Carina seine Traumfrau ist!

Freche Liebesgeschichte aus Jungensicht, mit Slapstick und Sportwahn im Football-Team. Direkt aus dem Leben gegriffen!

Zum E-Book
160 Seiten
  gebunden
ab 12 Jahren

EUR 12,00 

ISBN-13: 978-3-7891-3724-2







"Tochdown - Ran an die Bälle" ist ein geniales Buch, welches sich mit den Tücken der Pubertät beschäftigt. Nicht nur die Zielgruppe wird maßlos begeistert sein, sondern auch Mütter wie ich, die sich mit der Spezie Teenager täglich auseinandersetzen muss. Ich  fühlte mich unglaublich wohl, denn "Tochdown - Ran an die Bälle" ist so amüsant, dass ich dauerhaft ein Grinsen im Gesicht hatte. Manchmal war es auch ein klein wenig Schadenfreude, denn Niklas nimmt wirklich jedes Fettnäppfchen mit, was den Verdacht wieder einmal bestätigt, dass Jungs / Männer ihr Gehirn in der Hose tragen. Darf man in Rezensionen so offen schreiben oder muss ich mir diesen Satz verkneifen? Alex Haas schreibt ja auch recht offen und unverblümt, sodass ich es wohl genauso stehen lassen kann, oder?
Sexualität wird in "Tochdown - Ran an die Bälle" ganz offen dargestellt, aber eben ohne dreckig oder schmutzig zu wirken. Eine ganz normale Begleiterscheinung der Pubertät scheinbar und in dieser befindet sich unser Protagonist Niklas halt. Ich glaube, wenn Alex Haas nur von Blümchen und Bienchen geschrieben hätte, hätte das Buch einiges an Authentizität eingebüßt. So konnte ich mich dem Gefühlschaos von Niklas widmen und hatte dabei wirklich rundum Spaß.
Da ich schon das erste Buch der Autorin las, hatte das Cover definitiv einen Wiedererkennungswert und als ich die Leserunde auf Lovelybooks bemerkte, musste ich mich einfach bewerben. Ich habe es nicht einen Moment bereut, denn der Angriff auf meine Bauchmuskeln war Gold wert. Es gab wirklich die eine oder andere Begebenheit, in der ich ins Kissen beißen musste, um meine Familie nicht zu verwirren.
Sich zu verlieben ist wie ein Meteoriteneinschlag und es verwundert nicht, dass Niklas ins Stottern gerät oder eben auch schwere Geschütze auffährt, um seiner Liebsten näher zu kommen. Warum also nicht American Football?
Für mich ist es eine Offenbarung gewesen, Niklas in "Tochdown - Ran an die Bälle" zu begegnen, Ein normaler Teeniejunge mit all seinen kleinen und großen Problemen, die Schule, Alltag und Familie eben so mitbringen. Ausgeschüttetes Testosteron tut ein übriges, um dem Buch noch einen gewissen Charme mehr zu verpassen. Absolute Leseempfehlung!




weitere Bücher "Die inneren Werte von Tanjas BH" - Rezension --> HIER! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen