Montag, 9. März 2015

Helden werden geboren




Shane Hegarty

Darkmouth - Der Legendenjäger



Text von Shane Hegarty
Einband und farbige Illustrationen von Moritz Schaaf
Aus dem Englischen von Bettina Münch


Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth!

Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden „Legendenjägers“ von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur „Verseuchten Seite“ zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.

Der erste Band der "Darkmouth"-Serie: ein großes Abenteuer voller Tempo, Spannung und mit viel Witz.

Alle Infos zur Darkmouth-Welt, spannendes Online-Game, Video und Downloads auf: www.darkmouth-buch.de


368 Seiten · gebunden
ab 10 Jahren
EUR 16,99 
ISBN-13: 978-3-7891-3725-9

Leseprobe





"Darkmouth - Der Legendenjäger" ist ein spannender Auftakt einer Buchreihe für Kinder ab 10 Jahren. Es bietet Grusel und Hochspannung, die ich wirklich sehr genossen habe. Finn unser Protagonist, muss sich erst zum Helden entwickeln, denn auch wenn er in eine Familie geboren wurde, die schon seit Jahrhunderten aus Legendenjägern besteht, würde Finn viel lieber einen anderen Beruf wählen, als den des Legendenjägers. Sein Vater allerdings ist so sehr darauf konzentriert Finn in seine Nachfolge einzuarbeiten, dass er komplett übersieht, wie sehr sein Sohn die Arbeit des Legendenjägers verabscheut und wie wenig begabt er zu sein scheint. Vielleicht pressen wir als Eltern unsere Kinder oft in einen Berufe, die zu uns passen, aber für sie völlig ungeeignet sind? Finn entwickelt sich dennoch zum Superhelden, denn er wächst mit seinen Aufgaben. Die Aufgaben stürmen auf ihn ein und er kann nicht anders, als sie zu bewältigen, auch wenn sie ihm höchst zuwider sind. Wenn feststeht, dass man um sein Leben fürchten muss, muss man sich seinen Ängsten stellen.

Mir hat "Darkmouth - Der Legendenjäger" sehr gefallen, da sich Grusel und Spannung wunderbar vereinen konnten. Für die Zielgruppe ist es bestens geeignet, wobei ich aber vermute, dass es eher männliche junge Leser ansprechen wird. Mädchen in dem Alter würden sich sicherlich mehr auf Pferdegeschichten konzentrieren wollen. Emmie, die Finn eine große Stütze und Freundin wird, ist zwar ein Mädchen, dennoch befürchte ich, dass sie die Story nicht genügend füllt, um auch Mädchen anzusprechen, aber ich kann mich natürlich auch irren.

Das Cover des Buches ist sehr ansprechend gehalten und fällt in den Buchläden sicherlich sofort ins Auge. Das weit geöffnete Maul, weist schon darauf hin, was uns erwartet: Monster / Legenden, die in den Ort Darkmouth einfallen werden, um Finn und seinen Vater herauszufordern.

Das Buch endet nicht unbedingt mit einem Cliffhanger, macht aber dennoch ganz viel Lust auf mehr. Ich fühlte mich beim Lesen wirklich wohl, denn nicht nur temporeiche Spannung macht sich breit, sondern auch ganz viele amüsante Momente, die mir als Leser ein Lächeln im Gesicht bescherten. Das Buch lebt von seinen Überraschungen, denn es ist nicht einen Moment vorhersehbar.

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung und 5 Sterne an "Darkmouth - Der Legendenjäger". Lasst euch entführen in einen verrückten fiktiven Ort, der einen leichten Touch von Ghostbusters aufweisen konnte. Mich hinterlässt das Buch völlig zufriedengestellt zurück!

Kommentare:

  1. Guten Morgen:)
    Eine tolle Rezi, freue mich schon sehr darauf,
    das Buch zu lesen.

    LG
    Jacqueline
    Booknaerrisch.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh wenn du so begeistert bist, dann wird es dem Bücherwichtel sicherlich auch gefallen :)

    LG,
    Bücherfee

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen schönen Artikel. Das Buch wurde ja bereits sehr gepusht und ich bin mir dann oft unsicher…Wenn es wirklich immer und immer wieder beworben wird, ich hab dann auch hier und da schon mal eine richtige Entäuschung erlebt… Aber nach Deiner Rezi kommt es nun doch auf die Wuli ;-)
    LG Moni

    AntwortenLöschen