Samstag, 14. Februar 2015

Erfrischender, wehmütiger Schmöker


Die Liebesdiebin

Roman
von Christine Lehmann 

Seiten: (ca.) 405
eBook als EPub und mobi Format verfügbar
4,99 Euro


Verliebt, verlobt, getrennt – erleben Sie eine erfrischende Liebesgeschichte in Christine Lehmanns „Die Liebesdiebin“, jetzt als eBook bei dotbooks.

Soll sie, oder lieber nicht? Jasmin hilft Männern und Frauen dabei, einen unschönen Lebensabschnitt zu beenden, denn sie arbeitet bei einer Trennungsagentur. Durch Zufall bekommt sie nun aber auch die einmalige Chance, eine ganz besondere Hochzeit zu verhindern: Ihre erste große Liebe, der attraktive Severin, will seine Nicole heiraten – Jasmins ehemals beste Freundin! Damals sind die beiden miteinander durchgebrannt und der Schmerz sitzt immer noch tief! Jasmin übernimmt den Auftrag und reist kurzentschlossen an die Ostsee, doch dort nimmt das Unheil seinen Lauf. Denn auf einmal ist der untreue Ex das geringste Übel … 


Leseprobe auf der Verlagsseite verfügbar!




"Die Liebesdiebin" wurde 2005 als Taschenbuch in einem anderen Verlag herausgegeben und ist so nur noch gebraucht verfügbar. Als eBook wurde es neu verlegt und ist nun als eBook auf dotBooks verfügbar. Mein Dank an den Verlag und BloggdeinBuch, dass ich diesen wirklich erfrischenden Roman lesen und rezensieren durfte. Manchmal ist es gut, wenn Romane nicht in der Versenkung verschwinden, sondern erneut die Leserschar begeistern kann.

"Die Liebesdiebin"  vereint alles, was wir uns als Leser erhoffen, denn es handelt sich hierbei nicht nur um einen reinen Liebesroman, sondern beinhaltet auch Tragödien, Familendramen und zeigt auf, das man manchmal länger braucht, um eine unerwiderte Liebe zu verkraften. Jasmin ist eine sehr interessante Protagonistin, die eigentlich mit beiden Beinen auf dem Boden steht, obwohl eine Begebenheit in ihrer Vergangenheit ihr schmerzhaft zugesetzt hat. Diese führte nun dazu, dass sie sich ausgesandt fühlt, Ehen schon vor ihrem Beginn scheitern zu lassen. Die Autorin entführt uns in ein geschehen, welches absolut unvorhersehbar ist, denn immer wieder nimmt die Story eine andere Wendung als angenommen. Es fließt viel an Emotionen ein, die von wütend bis völlig verstört und verblendet reichen. Auch die Protagonisten sind so gezeichnet, dass sie uns entweder als liebenswert oder eben auch als komplett unsympathisch erscheinen. Menschen, die nur danach urteilen, wie hoch mein Bankkonto ist, sind mir auch im wahren Leben suspekt und so verwundert es sicherlich nicht, das Personen wie Nicole nur wenig Sympathiepunkte sammeln können,

Es geschieht einiges, was nicht unbedingt typisch ist für einen Liebesroman, diesem dadurch aber Wendungen gibt, die völlig unerwartet kamen. Mich begeistert dieses, da meist alles recht vorhersehbar ist, sobald man einen Liebesroman aufschlägt und zu lesen beginnt. Drama, Tragödie, Lüge und Betrug, dienen dazu, dem Roman das gewisse Extra zu verpassen. Letztendlich endet es dann doch so wie erhofft, denn die Protagonisten schaffen es endlich über ihren Schatten zu springen und Dinge auszusprechen. Ehrlichkeit ist von unschätzbaren Wert und dieses wird in "Die Liebesdiebin" sehr verdeutlicht.

Gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus, für einen Liebesroman, der nicht alleine nur durch sein neu aufgelegtes Cover glänzen kann.

4 Sterne --> HIER!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen