Montag, 5. Januar 2015

Wahre innige Freundschaft





Vor uns das Leben

Autor: Amy Harmon
Buchform: gebunden
ISBN: 978-3-86396-073-5
Preis: € 14,99
Verlag: INK Egmont

Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben – und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …
Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich mutiges Buch über drei junge Erwachsene, die versuchen mit dem Schicksal zurechtzukommen von Amy Harmon.

"Vor uns das Leben" ist ein Roman, der mich teilweise wirklich zu Tränen gerührt hat. Es gab Momente im Buch, wo es mir schwer fiel weiterzulesen und ich hätte die Seiten am liebsten einfach überschlagen, da sie mich emotional tief berührten. Ein Buch zu bewerten, ohne wirklich darauf einzugehen, was mich in tiefe Trauer oder große Fröhlichkeit versetzt hat, empfinde ich als große Herausforderung. Letztendlich waren es die Menschen, die "Vor uns das Leben" Leben eingehaucht hat. Es trieft vor Kitsch und ist erfüllt von allerhand Klischees, dennoch war ich ab der ersten Seite an verliebt und fasziniert von Bailey, der trotz seiner furchtbaren Krankheit (Duchenne Muskeldystrophie) am Rollstuhl gefesselt, völlig hilflos. einen so großen Lebenswillen ausstrahlt, dass es mir wirklich durch und durch ging. Anstatt zu klagen nimmt er sein schweres Schicksal an und ist für mich dadurch Vorbild geworden. Wir, denen es so gut geht, da wir gesund sind, genügend zu essen haben und ein Dach über den Kopf befinden uns oft im Jammermodus. So ein Typ wie Bailey bringt mich dann dazu, mich zu schämen. 
"Vor uns das Leben" ist mein erstes Highlight für 2015, da es Drama und Liebesgeschichte miteinander vereint. Wir lernen kostbare Menschen kennen, die so authentisch wirken, dass ich mich ihnen sehr nah fühlte in ihrer Trauer, ihrem Liebeskummer, ihren Seelenschmerz. Auch wenn es vorhersehbar ist, haben mich die letzten 100 Seiten wirklich tief bewegt. Wie schon erwähnt, gab es eine Begebenheit im Buch, die ich lieber überschlagen hätte, anstatt weiterzulesen. "Vor uns das Leben" ist ein Buch voller innerer Schönheit, die sich nach und nach entfaltet. Mich hat der Roman komplett in seinen Bann gezogen, da ich mich einfach habe fallen gelassen. Natürlich sind manche Begebenheiten völlig überspitzt dargestellt, dennoch möchte ich es einfach so annehmen und nicht hinterfragen. Wer "Vor uns das Leben" zwischen den Zeilen liest, wird eine Menge Dinge entdecken, die uns als Menschen prägen und hier ganz liebevoll aufgedeckt wurden. Superhelden können manchmal auch im Rollstuhl sitzen, völlig bewegungslos sein und dennoch die Menschen in ihrer Umgebung prägen. 
"Bailey ist so besonders, weil das Leben ihn zu etwas Besonderem gemacht hat ... vielleicht nicht äußerlich, aber innerlich. Innerlich sieht er auch wie Michelangelos David. Und wenn ich ihn ansehe, wenn du ihn ansiehst, dann sehen wir genau das."
Auch Fern umgibt echte Schönheit, da sie durch ihren Charakter glänzen kann. In "Vor uns das Leben" bewahrheitet sich das Sprichwort: "Wahre Schönheit kommt von innen", denn letztendlich kann mich die Schönheit und Weisheit der geschriebenen Worte rund um Ambrose, Fern und Bailey überzeugen. Es ist kein Friede, Freude, Eierkuchenbuch, sondern ein Buch, welches Probleme anspricht und aufdeckt, aber auch aufzeigt, wie wichtig Lebenswille und Freundschaft ist. Keiner der drei Protagonisten führt ein einfaches Leben, dennoch werden gerade diese Menschen zusammengefügt und können sich gegenseitig ermutigen, bestärken und manchmal auch vom Boden aufhelfen, da man sehr tief gefallen ist und seine ganzen Pläne für die Zukunft begraben hat. 

Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung für ein für mich sehr emotionales Buch, dessen Aussage mich am Ende zutiefst berührt hat  --> HIER!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen