Mittwoch, 31. Dezember 2014

Tatort Forum "Eine mörderische Reise" - Lesung mit Eva Ehley, Kathrin Heinrichs und Arno Strobel



Am 6.12. besuchte ich meine erste Lesung, gemeinsam mit meinem Mann. Ich sah die Ankündigung in der Zeitung und war sehr erstaunt darüber, dass sich Arno Strobel in unser beschauliches Örtchen verirren wird. Nun blieb nur noch die große Frage übrig, ob ich noch Karten bekomme, denn der Vorverkauf für „Eine mörderische Reise“ hatte schon einige Wochen zuvor begonnen. Die Lesungen unserer örtlichen Bücherei sind immer gut besucht, da man dieses ganz liebevoll vorbereitet wird und auch die Verköstigung sehr gut sein soll. Mein Mann blieb skeptisch, zumal es auch für ihn das erste Mal war, dass wir solch ein Event besuchten. Ich habe mich wirklich darauf gefreut und war sehr gespannt auf den Abend. Als es nun endlich soweit war, wurden wir sehr herzlich in Empfang genommen und zu unseren Plätzen geführt. Das Publikum war bunt gemischt. Alt und jung saßen gemeinsam an liebevoll gedeckten Tischen. An unserem Tisch saßen wenig bekannte Gesichter, daher kamen Gespräche nur stockend in Gang. Geschätzt waren gut 200 Leute und mehr in der Festhalle versammelt. Hier zeigte sich dann, dass man sich auf den Abend sehr gut vorbereitet hatte. Es kam zu keinen Wartezeiten beim Essen. Es waren genug Frauen / Männer in bayrischer Tracht gekleidet vorhanden, die uns an unseren Tischen bedienten. Das Essen passte zum Thema der mörderischen Reise ganz optimal. Angefangen mit Sylter Heringssalat, einem Hauptgang bestehend aus Sauerländer Schnitzelteller und endend mit einem bayrischen Nachtisch.


                                     



In wirklich angenehmer Atmosphäre genossen wir bei einem guten Weißwein unsere Vorspeise und warteten auf die erste Lesung, die dann auch sogleich begann und zwar mit Eva Ehley, die aus ihrem Buch „Mörder weinen“ vorlas. Ehrlich gesagt konnte ich nicht komplett lauschen, da Eva Ehley einfach nur vorlas, zwar immer hier und da etwas persönliches oder zur Story passende Gedanken einwarf, aber nicht genügend Pepp in ihrer Stimme hatte, um mich wirklich zu fesseln. Es war schwer die Gedanken nicht abschweifen zu lassen, sondern weiterhin zuzuhören. „Mörder weinen“, einer ihrer Syltkrimis ist ein geniales Buch. Ich durfte es im Sommer lesen und war wirklich begeistert. Im Anschluss an die Lesung gab es die Möglichkeit die Bücher der jeweiligen Autorin bzw. des Autors zu kaufen und signieren zu lassen. 














Nach einem deftigen Schnitzelteller reisten wir mit Kathrin Heinrichs  ins Sauerland und bekamen wirklich geniale Unterhaltung geboten. Kathrin Heinrichs ist Autorin und Cabarettistin, daher fiel es ihr nicht schwer, die doch recht müde gewordenen Stimmung wieder zu beleben. Es hat Spaß gemacht, ihr zuzuhören und sich mitreißen zu lassen. Es wurde viel gelacht und aus einem Krimi wurde zügig eine Komödie. Bisher kenne ich kein Buch der Autorin, aber schon die Titel alleine lassen mich dazu verleiten, das eine oder andere Buch lesen zu wollen.  





Es war eine Freude Kathrin Heinrichs zu lauschen, die es wirklich vermochte, ihr Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ein Blick auf meinen Mann bestätigte, dass auch er die Stimmung im Raum genoss.







 







Als Nachtisch reisten wir nach Bayern, wo Arno Strobel aus seinem Thriller „Der Trakt“ vorlas. Anders als Eva Langley saß er dabei nicht, sondern bewegte sich komplett frei, so wie auch Kathrin Hermanns zuvor. Auch hier konnte das Publikum mitgerissen werden, denn es bleib nicht bei der Lesung aus „Der Trakt“, sondern es flossen noch einige interessante Kurzgeschichten (Die Fliege, Feuerbestattung) ein, die uns wirklich zum Lachen gebracht hat. Einiges persönliches und andere Informationen zu seiner Person flossen ein und ließen mich zufrieden und gesättigt zurückblicken. Hätte ich zuvor gewusst, dass es seine Kurzgeschichten auch in Buchform gibt, wäre dies das Buch gewesen, welches ich mir gekauft hätte. Es ist das einzige, was mir in meiner Sammlung noch fehlt. Als Hahn im Korb rundete Arno Strobel den Abend ab und war für mich tatsächlich der Nachtisch der mörderischen Reise, da ich seine Thriller wirklich schätze. Wie ihr seht, habe ich vor lauter Aufregung während des Fotos das Lächeln vergessen. Sehr, sehr Schade, aber ich war wirklich sehr aufgeregt. Vielleicht wird man irgendwann offener, was Fotos für Blogs betrifft, aber ich wirke zunächst noch wie eingefroren ☺

Die Kombination dieser drei doch recht unterschiedlichen Autorinnen und Autoren ließen diesen Abend für mich unvergesslich werden. Angefangen mit einer Lesung, die zwar recht nett, aber nicht so sehr spannend war, wie die, die darauf folgten, endete der Abend mit Lachen und einem echten Wohlgefühl. Für mich ist klar, dass dies nicht meine letzte Lesung war. Unserer Bücherei gebührt echtes Lob für die Vorbereitung und die Ausführung des sehr gelungenen Abends.

Vielen, vielen Dank dafür!










Ich wollte das Jahr 2014 mit einem ganz besonderen Blogpost beenden und was passt da besser als eine gelungene Lesung?

Nun bleibt mir nur noch, Dir einen gelungenen Jahresabschluss zu wünschen. Starte gut in das neue Jahr. Wir lesen uns dann 2015 wieder ☺ Bleib gesund!

Viele Grüße,
Mel







Dienstag, 30. Dezember 2014

Die LovelyBooks Themenchallenge 2015




Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen.

weitere Informationen --> HIER!



Link zu meinem Beitrag im Thread auf LB --> HIER!





Ziel von 30/ 30 erfüllte Themen am 18.3.2015 erreicht! 


36/30 


1. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht.

Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek / David Whitehouse


2. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist.

Todesruhe / Tanja Noy


3. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht.

Liebe Lucy / Julie Sarkissian


4. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.)



5. Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast.

New York Times Bestsellerautorin Susan Mallery - Drei Küsse für Aschenbrödel


6. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist.

Herrscher der Gezeiten / Nichola Reilly


7. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt.

Der Gast im Garten / Takashi Hiraide


8. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten.

Der Untergangs Barcelonas / Albert Sánchez Piñol 


9. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied.

Ira / Ruth - Ira ist 91 Jahre alt
Sophia / Luke - beide Studenten
Kein Ort ohne Dich / Nicolas Sparks


10. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.)

Lesestatus / Kurzmeinung: 
http://www.lovelybooks.de/bibliothek/MelE/lesestatus/1129540407/
Rezension: Shadowlands / Kate Brian 


11. Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover.

Plattenspieler - "Seitenwechsel / Michael Römling"


12. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden.
Das kleine, große Glück / Lucy Dillon


13. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat.

Sanne Munk Jensen - Wir wollten nichts. Wir wollten alles 


14Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet.
Winterkind / Sarah Prineas 


15. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen.

Kobolde, Gorgonen, Haus auf Hühnerbeinen, Hexen, sprechende Katzen, Zombies .........
Nightmares / Jason Segal


16. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) 

2013 - Boston Globe Horn Book / Printz Award
Eleanor & Park / Rainbow Rowell



17. Ein kunterbuntes Buch.

Sonntags bei Sophie / Clara Sternberg


18. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist.



19. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen.

Kathrin Lange - Herz aus Glas

Kathrin Lange / Herz in Scherben



20. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist.

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin / Lilly Lindner

21. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.)

Einfach nur so bekamen wir von buchrättin "Malala - meine Geschichte" Ein Buch, welches vor allem meine jüngste Tochter begeistert.

22. Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist.

Das Flugverhalten der Schmetterlinge / Barbara Kingsolver


23. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover.

"Die Erfindung der Flügel / Sue Monk Kidd "


24. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt.

Schattenschrei / Erik Axl Sund - Band 3 der Thriller Trilogie


25. Ein Buch, das kein Roman ist.

Gottes Gnade trägt / Marie Monville - die Frau eines Amokläufers erzählt ihre Geschichte


26. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;)

Melanie - Magellan   Jenseits der blauen Grenze / Dorit Linke


27. Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt.

Liebe(r) Linksverkehr als gar kein Sex / Kristin Higgins



28. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.)



29. Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat.

Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb / Tanya Stewner



30. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird.

Samba für Frankreich / Delphine Coulin


31. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein.

Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo / Gerlis Zillgens


32. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde.

Reckless - Das goldene Garn / Cornelia Funke


33. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist.

Leon Leyson verstarb 2013 kurz nachdem das Manuskript seiner Autobiographie beendet wurde
Der Junge auf der Holzkiste. Wie Schindlers Liste mein Leben rettete



34. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt.

5 Tage im April / Christoph Marzi


35. Ein Buch, in dem es um Musik geht.

In "My sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens" begegnet uns Jos, die über Musik bloggt. Musik nimmt einen großen Teil ihres Lebens ein. Das Buch ist angefüllt mit Songs, Bands und Lyrik.


36. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. - Erotik wie Beautiful Bastard, Shades of Grey



37. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover.

Die Liebesdiebin / Christine Lehmann


38. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!)

Duchenne - Muskeldystrophie - Vor uns das Leben / Amy Harmon 


39. Ein blutiges Buch.

Lotusblut / Judith Winter


40. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.)

"Panic - Wer Angst hat ist raus" - http://www.duden.de/suchen/dudenonline/panic

Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

Hier werde ich im Laufe des Jahres meine gelesenen Thriller posten, denn wie auch 2014 habe ich mich für das Team Thriller entschieden.

Informationen zur Challenge findest du HIER!



Januar:
Shadowlands / Kate Brian

Todesruhe / Tanja Noy

Lotusblut / Judith Winter

True Crime / Sam Millar


Februar:
Der Doktor / Randy Singer


März:
Die Falle / Melanie Raabe


April:
Die Quelle / Catherine Chanter

Bird Box / Josh Malerman

Rain - Das tödliche Element / Virginia Bergin

Schlusstakt / Arno Strobel


Mai:
Wer einmal verschwindet / Doug Johnstone

Janusmond / Mia Winter

Der Killer hat das letzte Wort / Malcolm McKay

Lügenmädchen / Luana Lewis


Juni:
Heimweh / Marc Raabe

Still / Thomas Raab


Juli:
Eisige Schwestern / S. K. Tremayne

Cry Baby – Scharfe Schnitte / Gillian Flynn

Der Mädchensucher / Paula Daly

That Night - Schuldig für immer / Chevy Stevens

2 x 3 Meter Finsternis / Leonie Lastella


August:
Totenhaus / Bernhard Aichner


September:
Layers / Ursula Poznanski

Blood on Snow - Der Auftrag / Jo Nesbo


Oktober
Ich, Saulus - Jerry B. Jenkins + James S. MacDonald

Mörderische Angst / Linda Castillo

Im Schlaf komme ich zu dir / Jennifer R. Johansson



November:
Racheherbst / Andreas Gruber

Angst steht dir gut / Alexa Innocenti



Dezember:
Broken House - Düstere Ahnung

Spiegelmord / Claus Probst




Chaotisch liebenswert







Nur Liebe ist schöner

Roman
von Gabriella Engelmann 

Seiten: (ca.) 248
ISBN: eBook 978-3-95520-796-0
4,99 Euro


Von Traumtypen, Fröschen und dem ganz normalen Chaos, das man Leben nennt: „Nur Liebe ist schöner“ von Gabriella Engelmann als eBook bei dotbooks.

Hallo? Das sollte doch ganz einfach sein! Leider scheitert das Konzept „Frau trifft Mann, sie werden glücklich“ aber allzu oft in der Umsetzung. Davon können auch die drei Freundinnen Nelly, Inka und Tinette ein Lied singen: Tinette verliebt sich meist in Männer, die ein bisschen zu verheiratet sind, Inkas Herzbuben hingegen wohnen stets viel zu weit entfernt. Und Nelly? Die ist hoffnungslos romantisch – aber als sie einem echten Traumprinzen begegnet, fällt sie trotzdem unsanft aus ihren rosaroten Wolken. Vermutlich wäre es besser, die drei würden ab sofort die Finger von den Kerlen lassen. Frauenfreundschaft ist doch auch viel wert! Aber Liebe ist schöner …

"Nur Liebe ist schöner" ist bereits 2011 im Diana Verlag unter dem Pseudonym Rebecca Fischer und dem Titel "Nur lieben ist schöner" erschienen!


"Nur Liebe ist schöner" ist eine äußerst charmante Liebeskomödie, die zu lesen mir wirklich viel Spaß gemacht hat. Nelly, liebt Rosamunde Pilcher, was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist, das es mir eindeutig zu kitschig ist, aber zu Nelly passt dies, um zu verdeutlichen wie sehr sie romantisch veranlagt ist. Da sich der richtige Mann noch nicht hat blicken lassen, sind Nelly, Tinette und Inka überzeugte Singlefrauen, obwohl überzeugt auch nicht zutreffend ist, denn die Liebe steht regelmäßig vor der Tür und begehrt Einlass, aber man merkt doch, dass man einige Frösche küssen muss, bevor sich der Traumprinz blicken lässt. Dieses chaotische Gespann Frauen hat mich oft zum Lächeln gebracht und die vorhandene Situationskomik hat eindeutig viele Pluspunkte bei mir sammeln können. Welch charmantes Chaos in Nellys Leben, die seit dem Kindergarten in Sachen Männern ein echtes Trauma zu haben scheint und ihre Sehnsüchte, Träume in Liebesromanen verdeutlicht, die sie für einen Verlag schreibt. Als das Kindergartentrauma nun wieder in ihr Leben tritt, gerät alles aus den Fugen und eine Schreibblockade bahnt sich an. 
Die drei doch sehr unterschiedlichen Frauen sind schon eine recht lange Zeit miteinander verbunden und nun ist der Zeitpunkt da, indem sich alle drei gleichzeitig verlieben. Nicht in den gleichen Mann, aber dennoch nicht ohne Komplikationen. Während die eine einen verheirateten Schauspieler liebt, der sich selbst am meisten liebt und bewundert, liebt die andere einen Mann, der ganz weit weg wohnt und das ist scheinbar immer schon ihr kleines Übel, denn so muss man sich nicht wirklich binden, da man sich selten sieht. Soweit klar? Nelly selbst sehnt sich nach dem ersten Kuss und kann sich nicht erklären, warum Leander ihr diesen verwehrt.

Es hat wirklich Spaß gemacht in Nellys Gefühlschaos einzutauchen. Da es für mich nicht das erste Buch der Autorin war, war meine Erwartungshaltung dementsprechend hoch. Es lässt sich fast schon zu schnell lesen und lässt uns nach einem gelungenen Happy End zufrieden zurückblicken. Meine Erwartungen wurde komplett erfüllt, denn ein Liebesroman ist und bleibt ein Liebesroman, bei dem man sich einfach nur zurücklehnen und genießen kann.

Eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne --> HIER!




Mein Dank an BloggdeinBuch und den dotbooks Verlag für das Bereitstellen dieses wirklich liebenswerten eBooks. Ich habe mich köstlich amüsiert ☺

Montag, 29. Dezember 2014

Willkommen in Mercy Falls






Nach dem Sommer


Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe nach Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.

Ganz in der Nähe und doch unerreichbar, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit.
Es ist September, als Grace und Sam sich verlieben. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Mit „Nach dem Sommer“ schafft Maggie Stiefvater ein großartiges Liebespaar, das weltweit Millionen Leser begeistert hat.


„Nach dem Sommer“ ist der erste Band einer Trilogie.



Gebundene Ausgabe: 424 Seite

empfohlen ab 16 Jahren
Verlag: script5
ISBN-13: 978-3839001080
18,90 Euro
auch als TB verfügbar





Nachdem ich gestern Abend die Mercy - Falls Trilogie der Autorin Maggie Stiefvater beendet habe, folgt nun auch recht zeitnah meine Rezension zu den gelesenen Büchern. Ich bin in Besitz der kompletten Trilogie in der Hardcoverversion in einem wunderschönen Schuber wie oben angebildet. Auf der Seite des Verlages sah ich vorhin bei Stöbern, dass im Januar ein eBook - Bundle erscheint, der auch alle drei Bände beinhaltet und außerdem das eShort "Vor dem Sommer" Eine äußerst nette Idee des Verlages, wobei ich aber anmerken möchte, dass mir in diesem Fall ein echtes Buch in den Händen zu halten um einiges besser gefällt. Da die Bücher so erfolgreich scheinen, wird es nicht bei einer Trilogie blieben, denn Band 4 der Mercy - Falls - Reihe erscheint im März 2015 und beinhaltet die Liebesgeschichte von Isabell und Cole "Schimmert die Nacht" Für mich wäre eine Fortsetzung der Reihe nicht unbedingt nötig gewesen, denn ich war rundum zufrieden mit dem was ich gelesen habe und bin mir unsicher, ob ein weiterer Band mich auch so faszinieren kann. 



"Nach dem Sommer" ist der erste Band der Mercy - Falls - Trilogie und ich empfand es als ein Warmwerden mit der Buchreihe. Noch war ich nicht gepackt, obwohl ich die Story rund um Grace und Sam recht niedlich fand, aber es war irgendwie nichts neues, zumindest war es mein Empfinden. Eine nette Liebesgeschichte verpackt in eine Werwolfgeschichte, aber eben nicht mehr. irgendwo muss aber eine Faszination sein, denn warum sonst lässt sich der Erfolg erklären, den diese Reihe verbuchen konnte? Maggie Stiefvater ist es gelungen ihren Figuren echtes Leben einzuhauchen und mit ihnen zu leiden und zu lieben, dennoch wartete ich während des Lesens auf den einen ganz besonderen Moment, der die Stimmung in mir kippt, denn es dauerte tatsächlich einige Buchseiten bis auch ich in Mercy Falls angekommen war. 


Wölfe sind wundervolle Tiere, die ich immer wieder gerne beobachte. Die Möglichkeit besteht für mich, da sich ganz nah an meinem Heimatort ein Tierpark befindet, der über ein recht ansehnliches Wolfsgehege verfügt. Schon als Kind war dieses Gehege faszinierend, obwohl die Wölfe sich nicht immer gezeigt haben. Im neuen Gehege sieht man auf einer Brücke stehend viel besser und es ist wundervoll die Tiere unter einem zu sehen. Natürlich darf man nie vergessen, dass trotz aller Schönheit Wölfe Jäger sind und das kommt auch im Buch zum Vorschein. Grace selbst ist als kleines Mädchen von den Wölfen in Mercy Falls angegriffen worden, aber die Verwandlung zum Werwolf blieb aus, da Grace großer Hitze ausgesetzt wurde. In diesen Momenten frage ich mich, was für Eltern Grace hat, die sie einfach in einem überhitzten Auto lassen, da sie sie vergessen haben. Absolut unerklärlich für mich als Mutter, aber für das Buch eben als Erklärung dienend. Grace ist trotz der Attacke der Wölfe von diesen fasziniert und besonders einer fällt ihr immer wieder auf, denn sie erkennt ihn an seinen Augen. Augen, bzw. Augenfarbe sind in diesem Buch immer wieder ausführend dafür, um welchen Wolf / Mensch es sich nach der Verwandlung handelt, denn die Wölfe sind nicht immer Wölfe, sondern im Sommer verwandeln sie sich zu Menschen. Sie werden nicht immer Menschen bleiben, sondern verwandeln sich irgendwann komplett zu Wölfen. Etwas schwierig dies wiederzugeben, ohne zu viel zu verraten. Hier ist nicht der Vollmond ausschlaggebend, sondern die Temperatur. Sobald es kälter wird, verwandeln sich die, die zuvor noch Menschen waren und werden wieder zu Wölfen. In ihrer Wolfsgestalt vergessen sie alles menschliche, zumindest wäre es so, wenn da nicht Sam wäre, der Grace nicht vergessen kann.


Eine für mich faszinierende Liebesgeschichte, die ich in der Erwartung las, dass sie an die Erfolge der Biss - Reihe anknüpfen wollte. "Nach dem Sommer" ist aber eine komplett andere Story und nachdem ich mit mit den Charakteren und Hintergründen angefreundet hatte, konnte ich den Hype um die Bücher und der Autorin nachvollziehen. Schöner für mich hätte ich es gefunden, wenn es gleich zu Beginn schon eine echte Faszination auf mich ausgeübt hätte. Letztendlich konnte mich der Wolf mit den gelben Augen und sein Sommermädchen dann doch noch überzeugen.  


4 Sterne --> HIER!









Ruht das Licht

Maggie Stiefvater


Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr. Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.



Gebundene Ausgabe: 424 Seite
empfohlen ab 16 Jahren
Verlag: script5
ISBN-13: 978-3839001189
18,90 Euro
auch als TB verfügbar





"Ruht das Licht" ist der zweite Teil der Trilogie und nachdem ich nun endlich in Mercy Falls angekommen war, konnte ich mich in den weiteren Verlauf der Story komplett fallen lassen. Auch wenn jeder Band in sich abgeschlossen ist, würde ich dazu raten die Reihe komplett zu lesen, da manche Informationen sonst nicht ausreichend erklärt sind. Die Hauptcharaktere in "Ruht das Licht" sind im zweiten Band nicht nur Sam und Grace, die eigenen inneren Kämpfe führen müssen, sondern auch Cole und Isabel. Cole übt durch seinen böse Buben Charakter einen ganz besonderen Reiz auf mich aus. Ich war und bin völlig fasziniert von seinem selbstzerstörerischen Verhalten und fand ihn für die Stimmung des Buches als wirklich passend. Nur Friede, Freude, Eierkuchen durch die Liebesgeschichte von Grace und Sam hätte sicherlich irgendwann gelangweilt. Wir haben hier also nicht nur Harmonie, sondern auch echte innere Zerrissenheit durch Cole und Isabel. Isabel, die um ihren Bruder Jack trauert und Cole, dem sein Leben komplett egal zu sein scheint und der immer am Limit zu leben scheint. Während Sam und Grace nicht ohne einander können und es sich schon fast zur Besessenheit entwickelt, sind Cole und Isabel eher wie Hund und Katze. Coles Verhalten musste ich erst verstehen lernen, aber das ist genau das, was den gewissen Reiz ausgemacht hat. Völlig verstört haben mich die Eltern von Grace, deren Reaktionen ich einfach nicht nachvollziehen kann. Für mich ist es kein Wunder, dass sich Grace nach Sam sehnt, da sie Liebe und Geborgenheit zuvor niemals erfahren hat. In "Ruht das Licht" werden Grace innere Kämpfe verdeutlicht, denn auch in ihr befindet sich der Wolf. Nun hatten sie endlich was sie wollten, Sam ist Mensch und Grace kämpft gegen den Wolf an. Dies erhöht definitiv die Spannung, macht mich aber dennoch unzufrieden, da ich mir gewünscht hätte, dass die Liebe nun endlich ihr Ziel erreicht hat. 
Im Gesamtergebnis hat mich "Ruht das Licht" sehr viel mehr begeistern können, als der erste Band rund um Mercy Falls. Es ließ sich um einiges flüssiger lesen, bot eindeutig mehr an Spannung, brachte mir die Wölfe und Menschen näher und endet mit einem dermaßen fiesen Cliffhanger, dass ich froh war, den dritten Band der Trilogie schon parat liegen zu haben. Alles andere hätte mich wirklich frustriert. Hier kann ich begeisterte 5 Sterne vergeben --> HIER!







In deinen Augen




Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace’ Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel – seine Familie – zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben.


Gebundene Ausgabe: 496 Seite
empfohlen ab 16 Jahren
Verlag: script5
ISBN-13: 978-3839001264
18,90 Euro
auch als TB verfügbar




"In deinen Augen" ist der krönende Abschluss einer wirklich faszinierenden Trilogie, obwohl man bald nicht mehr von einer Trilogie sprechen wird, da ein vierter Band für März 2015 geplant ist. Für mich war diese Information zwar auch recht interessant, aber ich bin nicht in Jubelschreie ausgebrochen, wie es sich für einen echten Fan der Mercy Falls Reihe gebührt. Für mich hätte es bei drei Bänden bleiben können, denn die Story rund um Grace und Sam ist erzählt und lässt für mich keine Fragen mehr offen. Ich habe gestern mein Buch zufrieden und mit einem Lächeln zugeklappt, da auf dieses Ziel drei Bände lang hingelesen habe. Aufgefallen ist mir, dass Maggie Steifvater von Band zu Band ihren Schreibstil aufbauen konnte und ich nahm eine Veränderung im positiven Sinne wahr. Im ersten Band fand ich die Story nett, im zweiten Band besser und im dritten Band großartig. Ein Spannungsaufbau, der in einem echten Knall endet und leider auch einige liebgewonnene Charaktere sterben lässt. Leid und Freude liege oft dicht beieinander und hätte mich anders wahrscheinlich auch nicht zufriedengestellt. Im Leben ist auch nicht immer alles nur harmonisch, daher brauchen auch Bücher Abschiede, so schwer es auch fällt.
Auch in "In deinen Augen" nimmt Cole großen Raum ein und ist für mich derjenige, der regelrecht brilliert. Er hat seine eigene Art und Weise mit Schwierigkeiten umzugehen, die nicht immer charmant sind, aber dennoch den richtigen Weg weisen. Hier wird uns echte Spannung geboten, da die Wölfe umgesiedelt werden müssen. Mercy Falls Wälder müssen verlassen werden, da eine regelrechte Treibjagd geplant ist. Isabels Vater hat nicht locker gelassen und ist eine der treibenden Kräfte in dieser grausamen Aktion. Er der einen Sohn verloren hat, wird vom Hass auf die Wölfe regelrecht zerfressen. Die Liebesgeschichte von Sam und Grace habe ich zwar wahrgenommen, aber sie trat ein Stück weit in den Hintergrund. Ehrlich gesagt hat dieses dem Verlauf der Story einen neuen Schwung verschafft
Ich bin immer noch ganz angetan, von dieser rührseligen und zum Teil auch emotionalen Wende. Für mich war "In deinen Augen" der beste Band der Reihe. So und nicht anders habe ich mir das Ende gewünscht. Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung für die komplette Reihe, obwohl ich wie schon erwähnt erst warmwerden musste mit der Handlung. Je mehr ich las, umso wohler fühlte ich mich in Mercy Falls mitsamt seinen außergewöhnlichen Menschen und Wölfen. Für mich ist die Story eigentlich zu ende und ich benötige keine Fortsetzung, obwohl mich die Neugier doch ein klein wenig packt, zu erfahren wie sich die Liebe zwischen Isabel und Cole entfalten wird. Vielleicht lasse ich mich von der Euphorie im nächsten Jahr anstecken?

5 Sterne --> HIER!



Sonntag, 28. Dezember 2014

Mein letzter Buchpost für 2014 - Ein Jahr neigt sich dem Ende entgegen






Guten Morgen,
dies wird der letzte Buchpost für dieses Jahr sein und mich erfüllt es oft mit Wehmut, wenn ich auf ein fast vergangenes Jahr zurückblicke. 2014 war für mich ein sehr gutes Jahr, auch wenn es natürlich auch Dinge in meinem Leben gab, die ich nicht gerne erlebt habe. Rückblickend kann ich dennoch sagen, dass es ein Jahr voller Freude und guten gelesenen Büchern war. Es gab wenige, die mich nicht überzeugt haben. 
Vielen Dank an alle, die Leser meines eher kleinen Blogs sind und mich immer wieder mit Kommentaren erfreuen. Ich wünsche Euch allen einen Guten Rutsch und ein friedliches, stressfreies Jahr 2015. Bleibt gesund! Ich merke immer wieder, wie wichtig Gesundheit ist und bin dankbar für jeden Tag, den ich ohne Schmerzen oder anderem begehen kann.







Hier nun die Bücher die letzte Woche bei mir eingezogen sind:
Das kleine große Glück gewonnen auf Buchbegegnungen (Buchcoverraten 2014)
Das gehört mir! - Facebookgewinnspiel des Beltz & Gelberg Verlages
außerdem ein Thalia Gutschein, mit dem ich mir selbst einen Wunsch erfüllen kann



Mit den allerbesten Wünschen für 2015
GLG,
Mel