Dienstag, 30. September 2014

Mel proudly presents die 20 Gewinner/innen der Blogtour zu "Hörst du den Tod?"

Guten Morgen Ihr Lieben!

Vielen, vielen Dank an alle, die so fleißig kommentiert haben und uns in den letzten Tagen auf der Blogtour begleitet haben. Es hat einfach Spaß gemacht mit euch und ich war wirklich positiv überrascht von den Antworten auf meine Gewinnspielfrage. Es war toll zu lesen, was ihr euch für Gedanken gemacht hat und es motiviert auch, wenn es nicht nur ein Satz ist, wie "Ich will gewinnen", sondern man bemerkt, dass euch das Beantworten der Fragen ein klein wenig herausgefordert hat.  

Ich will euch nun nicht länger auf die Folter spannen, nach dem Kleingedruckten, was eben auch unbedingt nötig ist, folgt die Gewinnerliste. Falls du deinen Namen nicht darunter finden wirst, nicht traurig sein, denn eine neue Blogtour zu einem bestimmt ebenso tollen Buch ist sicherlich schon längst in Planung. Es lohnt sich definitiv hin und wieder auf ka-sas-buchfinder vorbeizuschauen. 








Gewinnerliste:
 Ute Z.
Natalie
karin
Sabine Kupfer
Julia Lotz
Sascha Miller
Malin Jo
Katharina P.
Susanne KlaP
NiliBine
Jack TR
bambi-nini
Schattenkämpferin
glitzerfee
Melanie
Jasi Ich
badvamp81
Vaurien
Sabrina Schmidt 
Bonnie Parker


Wünsche euch viel Freude mit dem Jugendthriller "Hörst du den Tod" von Andreas Götz.
Ich fand das Buch großartig und hoffe, das es euch ebenso begeistern kann wie mich.

Viele Grüße,
Mel

Abgründig berührend




Colleen Hoover: Hope Forever (MP3)

Interpret: Birte Schnöink

Gesamtspielzeit: 07:59:18

Als die 17-jährige Sky ihren Mitschüler Dean Holder kennenlernt, knistert es heftig zwischen den beiden. Er ist der Erste, der ihre Hormone wirklich tanzen lässt. Doch durch die Begegnung mit Holder kehren auch dunkle Erinnerungen an eine Vergangenheit zurück, die Sky am liebsten für immer begraben möchte.

Colleen Hoover stürmte mit "Hope Forever", wie schon zuvor mit "Weil ich Layken liebe" und "Weil ich Will liebe", die New York Times Bestsellerliste. Birte Schnöink gibt Sky eine berührende Stimme und nimmt die Hörer mit auf eine atemberaubende Achterbahnfahrt der Gefühle.

Das gleichnamige Buch, aus dem amerikanischen Englisch von Katarina Ganslandt, ist im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen.



Hope Forever (MP3)
3:06 min. - 192 KBits/s


ISBN 978-3-8337-3364-2

14,99 Euro

Goya Libre by Jumbo




Wer ein Hörbuch erwartet, welches "Weil ich Layken liebe / Weil ich Will liebe"  ähnelt, muss sich darauf gefasst machen, dass es sich hier zwar um dieselbe Autorin handelt, die Bücher / Hörbücher aber von Grund auf verschieden sind. Am Anfang fand ich die Story nicht wirklich gelungen, war sie doch sehr erotisch und voller Klischees. Junge verliebt sich in Mädchen und umgekehrt, was sich mir dann aber offenbart ging mir wirklich sehr nah und ich habe oft geschluckt und tatsächlich auch hin und wieder gezögert, da ich nicht wusste, ob ich es wirklich packe weiterzuhören. Das eine und andere Mal hatte ich wirklich Tränen in den Augen und ich denke, das ich jetzt jedes Mal, wenn ich das Wort "Prinzessin" höre zusammenzucken werde.

Wir tauchen in echte Abgründe ein und die Stimme von Birte Schöink hätte nicht passender sein können. Sie schafft es ihrer Stimme so viel Leben einzuhauchen und überforderte mich dadurch emotional. Natürlich ist es schwierig wenig preiszugeben, denn das wichtigste der Story muss solange geheim bleiben, bis ihr euch Hörbuch oder Buch selbst widmen werdet. Ich kann es nur weiterempfehlen, obwohl ich gestehen muss, dass ich das Buch, wenn ich es selbst gelesen hätte, vielleicht nicht so nah an mich heran gelassen hätte.

Birte Schöink schafft es ihre Stimme überglücklich und zu Tode betrübt klingen zu lassen und nimmt mich damit ein Stück mit in die Vergangenheit von Skye. Es rührte mich sehr an und machte mich zugleich unheimlich wütend und traurig. Wie erwähnt, waren die anderen Hörbücher / Bücher der Autorin vom Thema her ganz anders, denn sie erzählten eine reine Liebesgeschichte. Hier in "Hope Forever" begegnet uns etwas viel, viel Grausameres und auch für Erotik ist ganz viel Platz. Ich empfand es nicht als störend, denn es war passend und nicht dreckig wie in manchen Jugendromanen. Hier wird Liebe gelebt und Dean Holder ist für mich am Ende des Hörbuches ein ganz besonderer junger Mann geworden, den ich dafür bewundere, dass er Skyes Schmerz mittragen kann. Seinen eigenen Schmerz, die Schuld die er sich selbst zuweist, wird am Ende nicht weniger sein, aber zu zweit lässt sie sich leichter ertragen.

Es ist ein Hörbuch des Verdrängens, des Vergessen und je mehr Kapitel die den Titel "Dreizehn Jahre zuvor" tragen wird mehr und mehr aufgedeckt. Ich wusste, wohin es führen wird und ich hatte die Hoffnung das ich mich irren werde. Leider entwickelt sich der weitere Verlauf der Story zu einem echten Drama in Skyes Leben, von dem auch Dean Taylor betroffen ist. Irgendwann wird auch klar, warum das Hörbuch den Titel "Hope Forever" trägt, was mich am Anfang schon ein klein wenig verwirrt hat.

Mein ganz persönliches Fazit für das Hörbuch "Hope Forever" ist, dass wir hier in echte Abgründe eintauchen, die ich anfangs so nicht erwartet hätte. Mich hat Skyes Geschichte sehr bewegt und ich kann dem Hörbuch nichts anderes als eine Lauschempfehlung aussprechen. Eine perfekte Stimme, die zur Thematik, dem Drama und dieser ganz besonderen Liebesgeschichte absolut passend ist und mich einige Stunden wirklich in Atem gehalten hat. Vielen Dank an Goya libre, dem Jugendlabel des Jumbo Verlages, die mir dieses Hörbuch zur Verfügung gestellt haben. Man muss das Gehörte definitiv erst einmal sacken lassen. Mich hat es emotional wirklich umgehauen.


Mini-Challenge im Oktober - Ich bin dabei ☺




Ziel der Challenge ist es 5 Bücher oder mehr zu lesen. Die Idee stammt von Dani und ist HIER! auf Lovelybooks zu finden.  Im Oktober wird Birnchen den Thread leiten.

An dieser Stelle  werde ich meinen Fortschritt nach und nach posten. Mein persönliches Ziel ist es 25 Bücher zu lesen. 

Meine Challengeseite für den Monats September findest du HIER!





















































Montag, 29. September 2014

Blogtour "Hörst du den Tod" - Themenbeitrag Polizeiarbeit & Recherche in Entführungsfällen






Herzlich Willkommen zur Blogtour zum Jugendthriller"Hörst du den Tod" des Autors Andreas Götz


In dem Jugendthriller "Hörst du den Tod" geht es um eine Entführung. Wieso? Weshalb? Warum? Diesen Fragen werde ich mich nicht unbedingt widmen, denn sonst würde ich euch zuviel von der Story vorwegnehmen. Ziel einer Blogtour ist es ja schon ein klein wenig die Leser auf das Buch, welches ich natürlich sehr empfehlen kann, aufmerksam zu machen. "Hörst du den Tod" ist das zweite Buch des Autors, welches im Oetinger Verlag erschienen ist. "Stirb leise, mein Engel" hat auch ein klein wenig mit hören zu tun, denn wer ganz leise ist, wird auch oftmals überhört, aber das ist heute auch nicht mein Thema, sondern die Polizeiarbeit und Recherche ist mein Thema und ich wollte es mir heute mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

In "Hörst du den Tod" bekommt Linus und sein Vater eine Audiodatei zugespielt, in der ganz klar der Atem der Entführten zu hören ist. Linus besitzt das perfekte Gehör, was manchmal Segen, manchmal Fluch sein kann. Im Fall der Entführung seiner Mutter könnte es ein Vorteil sein, um das Leben seiner Mutter zu retten. Interessant ist hierbei, das aufgrund einer Aufnahme, Geräusche und Stimmen gefiltert werden können.

Es gibt natürlich auch einiges anderes mehr und da versuche ich erst einmal spontan etwas beizutragen, bevor ich das Internet zu Rate zieh, denn abtippen kann jeder, dann wäre es aber nicht mehr persönlich gestalteter Blogbeitrag. Da ich ja schon manchen Krimi gesehen habe, weiß ich, das es oft Lösegeldforderungen gibt, die die Polizei erst einmal ausschließen sollen. Kennt man ja, den Satz: "Keine Polizei!" Ist die Polizei dann doch eingeschaltet, wird das Telefon verkabelt (nennt man glaub ich Fangschaltung), der Brief, der aus Buchstaben aus Zeitungen besteht wird genau untersucht (Faserspuren und DNA) Die Entführer sind aber meist doch sehr gut vorbereitet und hinterlassen zunächst keine Spuren. Weiß doch mittlerweile jeder Laie, das man Handschuhe tragen sollte, wenn man etwas Böses im Schilde führt. Beim Telefonanruf für die Lösegeldübergabe halten sie sich kurz und knackig, natürlich mit verstellter Stimme, um eben nicht geortet zu werden oder anhand der Stimme erkannt zu werden. In heutiger Zeit geht das orten über GPS (habe gerade auch diverse kostenlose Apps im Internet gefunden, die es auch für Privatleute möglich machen Handys zu orten) natürlich Ratz Fatz, aber dafür gibt es dann auch Prepaid Handys, die schnell entsorgt werden können, auch wenn sie geortet worden wären. Wenn das alles nichts bringt, wird reflektiert, mit wem sich der Betroffene / die Betroffene in letzter Zeit umgeben hat und die Polizei zieht aus, um diese Personen zu befragen. Sollte eine Lösegeldübergabe stattfinden, wird diese meist von jeder Menge Polizisten in Zivil beobachtet, die sofort eingreifen würden, wenn etwas verdächtiges geschieht. Eine Tüte im Mülleimer auf dem Spielplatz zum Beispiel, auf dem sich heute besonders viele Mütter mit ihren Kindern befinden. Sehr verdächtig, also lässt sich unser Täter nicht blicken und meldet sich kurze Zeit später bei der Familie und droht damit, den Sohn / die Tochter zu ermorden, wenn nicht innerhalb von 24 Stunden die Polizei abgezogen wird. Als Mutter eine unvorstellbare Vorstellung eines meiner Kinder in der Hand eines Entführers zu wissen. Verlasse ich mich jetzt nun auf die Arbeit der Polizei, oder nehme ich die Sache selbst in die Hand? Nun kommen wir dazu, wie es wirklich wäre, wenn X oder Y in die Hand eines Entführers fallen würde. Ich habe mir meinen ganz persönlichen Krimi ausgedacht, bzw. einfach schon zu viele Thriller / Krimis gelesen. Auch hier in "Hörst du den Tod" wird es eine gescheiterte Lösegeldübergabe geben, aber das findet ihr am besten selbst heraus, indem ihr das Buch auf dieser Blogtour gewinnt oder euch HIER!  oder auch HIER! selbst beschafft. Ein Buch, was sich zu lesen lohnt.

Und nun kommt das zusammengefasst, was das Internet zum Thema Entführung preisgibt:
Wikipedia sagt: "Unter einer Entführung versteht man einen kriminellen Akt, bei dem eine Person oder Personengruppe, häufig auch ein Kind (daher engl. auch kidnapping), teilweise auch eine Sache (Flugzeugentführung) mit Gewalt oder heimlich an einen anderen Ort gebracht wird."
Eine deutliche Aussage also, die uns aber nicht weiterbringt, denn wir möchten ja etwas über die Polizeiarbeit & Recherche herausfinden. Das Nächste was mir das Internet ausspuckt ist die Entführung von Natascha Kampusch, in der viele Zeugen vernommen wurden und auch Suchhunde eingesetzt wurden. Verdächtige Personen wurden sogar einem Lügendetektortest unterzogen. Dies alles brachte nichts und Natascha Kampusch verblieb 3096 Tage in Gefangenschaft, aus der sie sich letztendlich selbst befreien konnte.

Im Fall des entführten Richard Oetker entlarvt sich der Täter irgendwann selbst, da er die registrierten Geldscheine des Lösegelds eintauschen wollte. Zuvor war er nur anhand von Indizien verurteilt worden.

Nach zwei gescheiterten Geldübergaben nahmen die Angehörigen des Jan Philipp Reemtsma die Geldübergabe selbst in die Hand. Die Presse wurde in diesem Fall komplett herausgehalten.

Ich habe bewusst auf Verlinkungen zu den Fällen, die letztendlich durch Presse und Co bekannt geworden sind verzichtet, denn letztendlich soll es ja um das Buch "Hörst du den Tod" gehen und dem, was das Buch aussagt.

Ich glaube das Schlimmste ist, wenn man irgendwie in eine Entführung beteiligt ist, sei es als Eltern, Freund oder Verwandter, das man plötzlich anfängt Dinge zu hinterfragen und anfängt jedem in seiner Umgebung zu misstrauen, Emotional ist es sicherlich kaum zu ertragen.

Ich komme nun zum Ende meines Beitrages und muss gestehen, das es mir sehr viel Spaß gemacht hat mir Gedanken um "Polizeiarbeit & Recherche in Entführungsfällen" zu widmen. Wir hatten eine tolle Blogtour und ich habe jeden einzelnen Tag genossen. Falls ich etwas vergessen habe zu erwähnen seht es mir bitte nach, aber so habt ihr die Möglichkeit eventuell selbst die eine oder andere Möglichkeit zu finden? Außerdem bitte ich auf Tipp und Ausdrucksfehler nicht zu achten ☺


Wünsche euch einen tollen Tag und danke ♥lichst für deinen Besuch.
GLg,
Mel



Hier die Blogtour noch einmal in der Übersicht:

25.9.
Interview - Susy 

26.9.
Buchvorstellung - Anja

27.9.
Profiling - Tabea

28.9.
Linus & Lucy - Sandra

29.9.
Polizeiarbeit & Recherche in Entführungsfällen - Mel Bücherwurm

30.9.
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs ab ca 12 Uhr



Um am Gewinnspiel teilzunehmen, musst du nur folgende Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Post beantworten:






Insgesamt werden 20 Bücher verlost. Die Gewinner werden aus allen eingegangen Kommentaren der Blogtour ausgelost und morgen ab 12 Uhr auf allen teilnehmenden Blogs verkündigt.
 Viel Glück! 

Hier noch die Teilnahmebdingungen:




  • Adressen werden nur für das Gewinnspiel gespeichert
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Haftung für Buchversand
  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten
  • Gewinner haben 2 Wochen Zeit sich nach der Auslosung mit ihrer Adresse zu melden 



  • Sonntag, 28. September 2014

    Buchpost *39*

    Guten Morgen,
    auch in dieser Woche sind einige Bücher in mein Regal eingezogen und für meine eigene Statistik am Ende des Jahres poste ich sie immer am Sonntag, es sei denn mein Briefkasten bleibt leer, aber das habe ich seitdem ich intensiver lese und blogge schon lange nicht mehr erlebt ☺





    "Das Haus der vergessenen Bücher" habe ich in einer Leserunde uaf Lovelybooks gelesen. Die Leserunde ist noch nicht wirklich angefangen, aber ich konnte es nicht erwarten das Buch zu lesen, denn es ist auch nicht so dick wie diejenigen die ich danach lesen werde. Manchmal möchte man ja auch Leser Stress umgehen, damit Lesen auch weiterhin Spaß macht. Das Buch ist definitiv charmant und anspruchsvoll. Meine Rezension werde ich wohl in der nächsten Woche schreiben, wenn meine Eindrücke ein klein wenig gesackt sind.


    "Die Rache" und "Grace Unplugged" sind christliche Bücher und gerade von Randy Singer habe ich schon eines gelesen, welches mir sehr gut gefallen hat. 


    "Lebt" lese ich für Crimethrill auf Facebook und der Thriller ist meine aktuelle Lektüre. Es ist sehr anspruchsvoll und ich denke an den über 600 Seiten werde ich noch so einige Zeit zu knabbern haben. 
    Zu "Hörst du Tod" läuft aktuell eine Blogtour, die morgen auf meinem Blog Station macht. Insgesamt stellt der Verlag 20 Bücher zur Verfügung, die dann unter allen Kommentaren verlost werden. Schaut doch mal rein. Meine Rezension zum Buch findest du HIER!

    25.9.
    Interview - Susy 

    26.9.
    Buchvorstellung - Anja

    27.9.


    Profiling - Tabea

    28.9.


    Linus & Lucy - Sandra

    29.9.
    Polizeiarbeit & Recherche in Entführungsfällen - Mel Bücherwurm


    30.9.
    Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs ab ca 12 Uhr



    "Sunny Days" von Heike Abidi durfte ich auch in einer Leserunde lesen und bin wieder einmal völlig verPINKt. Die Pink Reihe aus dem Oetinger Verlag ist einfach total genial für junge Mädchen und bisher hat mir auch wirklich jedes, welches ich lesen durfte super gefallen. Meine Rezension zum Buch findest du HIER!



    summi von Schlunzenbücher hat mich mit einem Buch von meiner Wunschliste überrascht und mich auch sonst ganz reich beschenkt. Ich habe mich wirklich total gefreut. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle ♥


    Wünsche euch allen einen tollen Start in die neue Woche. Bleibt gesund und nicht vergessen morgen bei mir reinzuschauen, wenn ich mich zu "Hörst du den Tod" der Polizeiarbeit & Recherche in Entführungsfällen widmen werde.


    Viele Grüße,
    Mel





    Samstag, 27. September 2014

    Fantastisch Magisch





    Neil Gaiman

    Der Ozean am Ende der Straße

    Roman 

    übersetzt von Hannes Riffel

    Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen … Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

    Hardcover, 238 Seiten 
    ISBN: 978-3-8479-0579-0



    Mit "Der Ozean am Ende der Straße" lesen wir ein rasantes Buch, welches sich definitiv von der breiten Masse abheben wird. Für mich war es das erste Buch des Autors, aber sicherlich nicht das letzte, denn ich fand das Buch zwar mitunter wirklich gruselig, dennoch überzeugend. Es gab eine Situation, in der mir nach dem Lesen mein Fuß wie verrückt juckte, da ich mich wirklich sehr geekelt habe. 

    Eingeführt werden wir in die Erinnerung eines Mannes, der zu einer Beerdigung aufbricht und nebenbei die Umgebung seiner Kindheit besuchen möchte um in Erinnerungen zu schwelgen. Dort angekommen, am Ententeich, von dem die 11 Jährige Lettie behauptet es wäre ein Ozean, kommen alle Erinnerungen wieder und erstaunen nicht nur mich. Er hat alles vergessen und ganz tief in seinem Innersten vergraben, da ihm sowieso niemand geglaubt hätte, was er erlebt hat. 
    "Der Ozean am Ende der Straße" liest sich wie ein Schauermärchen und wenn er Letties Hand nicht losgelassen hätte, dann wäre auch alles anders verlaufen und das Böse hätte keine Macht übernehmen können.

    Erzählt wird aus der Sicht eines Siebenjährigen, der die Bedrohung durch das Böse auf sich und seine Familie spürbar erlebt, denn in seiner Familie macht sich eine neue Nanny "Ursula Monkton"breit, die aber leider wenig mit Mary Poppins zu tun hat, sondern alle negativ beeinflusst. Um sich selbst zu retten flieht der Junge, dessen Name mir im Buch nicht bewusst genannt wurde auf die Farm auf der Lettie lebt. Aufgefallen ist mir, dass selten Dinge beim Namen genannt. Nur der Ozean brilliert, denn er passt auch in einen Eimer, wenn er gebraucht wird und mit der richtigen Prise Magie verwendet wird.

    Die Handlung hat mich sehr erstaunt, denn letztendlich ist es eine moderne Hexengeschichte, die vieles in sich vereint, was du sicherlich auch nicht erwarten würdest, wenn du dich nur auf den Klappentext berufen wurdest. Ich hatte eine interessante Lesezeit und empfehle "Der Ozean am Ende der Straße"sehr gerne weiter. Da die 238 Seiten schnell gelesen sind, fiel diese dementsprechend kurz aus, was aber dem Gesamtergebnis der Story keinen Abbruch tut.

    Freitag, 26. September 2014

    Freundschaft ist, als wenn immer die Sonne scheint





    Sunny Days

    Heike Abidi


    Hip Hop - Highschool - Herzalarm! 
    Das gibt's doch nicht!, denkt Sunny. Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass alle Mädchen in ihrer Nähe den ganzen Tag nur über Mode und Popsternchen reden, kommt auch noch Luna neu in ihre Klasse. Luna – die obercoole Nachwuchsmoderatorin aus dem Fernsehen! Sunny ist genervt. Aber dann geschieht das Unglaubliche: Luna ist richtig nett und hilft Sunny sogar dabei, einen Hip-Hop-Tanz für den Schulwettbewerb einzuüben. Es gibt nur ein Problem: Sunny schwärmt heimlich für Paul, doch dass der ein toller Typ ist, hat auch Luna bemerkt …


    192 Seiten · broschiert
    Für Mädchen ab 12 Jahren
    Einbandgestaltung von David B. Hauptmann
    EUR 9,99
    ISBN-13: 978-3-86430-028-8
    PINK! by Oetinger Verlag





    Mit "Sunny Days" las ich ein weiteres Buch der PINK! - Reihe aus dem Oetinger Verlag und wieder einmal bin ich nach dem Lesen völlig verPINkt. Mit PINK! hat der Verlag eine Reihe geschaffen, die ideal ist für junge Mädchen, da die Storys einfach authentisch und völlig passend sind für Mädchen ab 12 und älter, da sie sich eben genau in diesen Situationen befinden. Erstes Herzklopfen in immer unterschiedlichen Situationen. In "Sunny Days" treffen wir auf die Freundschaft zwei wirklich unterschiedlichen Charakteren, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Die eine völlig normal, Tochter einer Alleinerziehenden Mutter  und die andere berühmt durch ihre eigene Fernsehshow, dementsprechend hat sie auch ein klein wenig mehr Geld zur Verfügung als Sunny, die sich in Kapuzenshirts und Chucks mehr als wohl fühlt. Ein Umstyling von Luna angeleiert, zerstört fast, was sich die beiden Mädchen aufgebaut haben. Beide sind die Neuen in ihrer Klasse und auch wenn sie sich am Anfang nicht wirklich gut riechen können, freunden sie sich an und haben gemeinsam jede Menge Spaß. Für Sunny also ein absolutes No Go sich in denselben Jungen zu verlieben, den scheinbar auch Luna richtig toll findet. Sie befindet sich also emotional in einer Zwickmühle. Was ist wichtiger? Die erste Liebe zu Paul oder die recht frische Freundschaft zu Luna? Es ist wieder einmal eine zuckersüße Story, die natürlich auch aufzeigt, das Berühmt sein auch seine Schattenseiten hat und man manchmal auch ganz schön genervt ist von dem Rummel, der um einen gemacht wird, obwohl man eigentlich ein ganz normales Mädchen ist, welches sich nur unnahbar gibt um nicht verletzt zu werden. Am Ende ist Sunny angekommen und auch Dörte ihre Mutter scheint endlich in Martin den Mann fürs Leben gefunden zu haben. Martin ist auch der Grund, weshalb Sunny nach Köln umgezogen ist und ihre Freundin Stella zurücklassen musste in Frankfurt. Am Anfang möchte Sunny sofort wieder zurück in ihre alte Umgebung, aber nach und nach fühlt sie sich auch in Köln heimisch, was natürlich auch an Luna und Paul liegt. Paul ♥ Ich fühlte mich beim Lesen wirklich wohl und möchte natürlich gerne eine Leseempfehlung aussprechen für ein weiteres genial geschriebenes Buch der Autorin, welches einfach mitten ins Herz geht und natürlich auch den einen oder anderen richtigen Move hat. Sie angefügte Playlist, der Songs die ich angehängt habe. Außerdem werden euch das eine oder andere Buch begegnen, denn Sunny ist nicht nur Hip-Hop-Tänzerin, sondern auch Leseratte, aber das solltet ihr vielleicht selbst herausfinden. Viel Spaß dabei.


    Playlist zu "Sunny Days":

    Donnerstag, 25. September 2014

    Manchmal muss man tief fallen, um aufgefangen zu werden




    Grace Unplugged

    Sie lebt den Traum und findet ein Zuhause


    Grace ist 18 und weiß genau, dass sie das Zeug zum Rockstar hat. Wäre da nicht ihr klammernder Vater, Ex-Star Johnny Trey, der heute lieber die Lobpreisband der Gemeinde leitet. Grace muss mit Familie und Freunden brechen, um in Los Angeles ihre Karriere zu starten – und landet prompt einen Plattendeal. Ein prominenter Verehrer, eine persönliche Stylistin und ihr eigenes Album: Die Welt liegt Grace zu Füßen. Doch der Preis ist höher, als sie glaubt. Schon bald hat sie Probleme, mit dem eigenen Erfolg Schritt zu halten. Ist das wirklich die Zukunft, von der sie immer geträumt hat?  



    • ISBN: 978-3-7751-5571-7
    • Verlag: SCM Hänssler
    • Paperback , 256 S.
    • 14,95 Euro






    "Grace Unplugged" ist ein Buch über einen wahr gewordenen Traum vieler junger Mädchen. Der Traum ein Rockstar zu werden und dabei das, was wirklich zählt komplett aus den Augen zu verlieren. Selbstaufgabe für den Erfolg? Sex sells? Grace muss ganz tief fallen, um zu erkennen, was ihr Weg ist und manchmal ist es auch sehr wichtig auf die Nase zu fallen um zu begreifen, das die Arme des Vaters ganz weit offen stehen und er derjenige ist, der uns auffangen möchte. 

    Grace ist mir als Protagonistin wirklich unangenehm. Oberflächlich, egoistisch und selbstverliebt. Sie verletzt diejenigen die ihr am Nächsten stehen, um ihren eigenen Kopf durchzusetzen. Sie fühlt sich ausgebremst, eingeengt und vielleicht ist das auch ein kleines Stück Wahrheit, denn ihr Vater lässt ihr kaum Freiräume um sich zu entfalten. Er, der doch selbst ein One Hit Wonder war, weiß ganz genau, was auf Grace zukommt und es beängstigt ihn sehr. Vieles, was er befürchtet hat, trifft auch ein, aber so wie im Gleichnis vom verlorenen Sohn muss Grace erst einmal ganz unten ankommen um zu begreifen, wo ihr Zuhause ist. 

    Mir hat es sehr gefallen, das ich als Leserin eine Veränderung in Grace feststellen konnte. Sie bleibt nicht so zielorientiert, sondern reißt irgendwann das Ruder um. Erfolg ist nicht dadurch gekrönt den tollsten Typ an der Seite zu wissen, einen Charterfolg zu landen, sich stumpfsinnig zu betrinken oder einfach seine Werte abzulegen. Erfolg beginnt manchmal im Kleinen und als Grace endlich zu begreifen scheint, fing ich an sie zu mögen. 

    Letztendlich hat mir "Grace Unplugged" sehr gefallen, da es so authentisch wirkt. Wir als Menschen sind oft engstirnig und wollen mitunter auch mit dem Kopf durch die Wand. Wenn wir es aber alleine tun und nicht auf das achten, welche Pläne Gott mit uns hat, kann man sehr, sehr schnell auf die Nase fallen. Grace bei ihren Auf und Ab´s zu betrachten erinnerte mich oft an mich selbst, obwohl ich natürlich ein anderes Leben führe als Grace, dennoch könnte man sicherlich die eine oder andere Parallele ziehen. Auch ich scheitere oft, da ich mich einfach ganz auf mich selbst verlasse und erst wenn ich am Boden liege mich darauf besinne, was wirklich zählt. 

    Eine Leseempfehlung für ein ganz besonderes Jugendbuch, welches mich gerade zum Ende hin sehr bewegt hat. 





    Mittwoch, 24. September 2014

    Willkommen in der Welt der Bibliomantik





    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

    Roman

    17,99  Euro
    ISBN: 978-3-10-402948-1

    „Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

    Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
    Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.






    Für mich ist "Die Seiten der Welt" das erste Buch des Autors und nachdem ich es nun beendet habe, kann ich auch nachvollziehen, warum er so erfolgreich ist. Fantasy ist normalerweise nicht die Genre mit der ich mich umgebe, aber ein Buch über Bücher reizte mich so sehr, das ich dieses Buch unbedingt lesen musste, um in Libropolis und die Welt der Bibliomaten einzutauchen.

    Feria Salamandra Faerfax ist unsere Bücherliebende Protagonistin, die sich auf der Suche nach ihrem Seelenbuch befindet und quasi in ein Abenteuer hineingeschleudert wird. Es ist schwierig sich in einer Welt der Intrigen und Lügen zu behaupten, wenn man plötzlich auf sich alleine gestellt ist. Kai Meyer ist es gelungen all seinen Figuren Leben einzuhauchen, das ich sie mir bildlich vorstellen kann. Gerade die Exlibris, die aus Büchern heraustreten fand ich als sehr spannend. Gut, das es nur Fiktion ist, denn ich, die ich am liebsten Thriller lese, fände es schrecklich mich plötzlich einem Axtmörder gegenüber zu befinden.

    Die Macht der Bücher ist bildlich und wundervoll erzählt und ich, die ich selbst gerne in Bücher abtauche fühlte mich gleich angekommen. Ein klein wenig fehlte mir zwar die echte Schönheit die von Büchern ausgeht, da "Die Seiten der Welt"doch eher düster und abenteuerlich ist, aber letztendlich konnte es mich trotzdem voll und ganz überzeugen. Ein Fantasyroman der Extraklasse, der nicht nur durch sein Äußeres glänzen kann.

    Es fällt mir schwer meine Empfindungen die mich beim Lesen von "Die Seiten der Welt" überkamen in Worte zu fassen, da ich so wenig wie möglich von der Handlung wiedergeben möchte. Da ein echter Hype um dieses Buch ausgebrochen ist, erwarte ich, das die meisten Leseratten das Buch selbst lese möchten und nicht komplett vorgekaut bekommen wollen, was sie erwartet, um selbst ihre Reise in die Welt der Bibliomaten anzutreten.

    Befremdlich waren am Anfang die vielen erfundenen Worte, aber auch damit wurde ich schnell warm. Kai Meyer bedient sich aber nicht nur einem fiktiven Wortschatz, sondern bedient sich Dinge, die wir als Leseratten alle kennen sollten. Oder ist euch etwa ein Schnabelbuch oder ein Lesebändchenbaum unbekannt?

    "Die Seiten der Welt" ist voller Spannung und echten Highlights. Mir hat es gefallen einzutauchen und Feria zu begleiten ihren Bruder aus den Händen der Umgarnte und ihren Kavalieren zu befreien. Warum hat ihr Bruder Pip solche Angst vor Clowns? Eine Frage, die ich mir immer wieder beim Lesen gestellt habe und auch nicht komplett beantwortet bekommen habe. Letztendlich wendet sich trotz allem Schrecklichen was ihnen begegnet alles zum Guten, auch wenn das Leben anders wird als zuvor.

    Viel zu schnell ist "Die Seiten der Welt" gelesen und lässt mich zufrieden mein Buch zuklappen und die Story noch einmal Revue passieren. Eingetaucht in eine phantastische bildliche Welt, die wortgewaltig und voller Spannung ist, fühlte ich mich wohl und absolut zufriedengestellt. Natürlich war meine Erwartungshaltung riesig und daher freue ich mich natürlich, das ich nicht enttäuscht wurde. Ein klein wenig erinnerten mich ein sprechender, lebendiger Sessel und eine Leselampe an "Die Schöne und das Biest", aber vielleicht ist es hier und da sogar gewollt, das sich der Leser seine eigenen Assoziationen zu einem geschaffenen Werk macht?

    Das Gesamtergebnis hat mir gefallen und daher möchte ich natürlich eine Leseempfehlung für "Die Seiten der Welt"aussprechen. Lasst euch einfach entführen in eine außergewöhnliche Welt der Bücher. Willkommen in Libropolis ☺