Montag, 31. März 2014

Gods and Warriors - starker Einstieg

MICHELLE PAVER

Gods and Warriors - Die Insel der Heiligen Toten

Band 1

Originaltitel: Gods and Warriors 1
Originalverlag: Puffin Books UK
Aus dem Englischen von Gerald JungSabine Reinhardus 
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Ab 10 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
384 Seiten 
ISBN: 978-3-570-15704-6
16,99 €
Verlag: cbj




Der 12-jährige Ziegenhirt Hylas weiß nicht, wie ihm geschieht, als ihn in den Bergen plötzlich mysteriöse Krieger angreifen – albtraumhafte Gestalten in Rüstungen aus schwarzem Leder, umgeben von einem Dickicht aus Speeren, die Gesichter mit Asche beschmiert. Diese schwarzen Krieger wollen Hylas töten. Er weiß nicht, warum, aber er muss entkommen. Und so beginnt seine Reise über Land und Meer. Seine einzigen Verbündeten sind Pirra, die rebellische Tochter einer Hohepriesterin, und ein Delfin namens Filos. Aber die schwarzen Krieger sind erbarmungslos. Doch warum nur jagen sie Hylas ... und wie soll er überleben?


LESEPROBE!


"Gods and Warriors - Die Insel der Heiligen Toten" ist scheinbar der erste Teil einer Reihe. Leider lässt sich im Internet nicht herausfinden wie viele Bände es letztendlich sein werden. Der erste Teil ist eine sich abgeschlossene Story, die aber auf jeden Fall weitererzählt werden kann, da sie genügend Potential aufweist. Wir haben hier mehrere Handlungsabläufe am Anfang, die dann irgendwann zusammenfließen, da sich die Protagonisten um zu überleben unterstützen müssen. Zum einen haben wir den Ziegenhirten Hylas, der fliehen muss, da er verfolgt wird. Alles was ihm lieb und teuer war muss er zurücklassen. Zum anderen haben wir Pirra, die einer Ehe entkommen will, die sie nicht will. Eine Zwangsehe, die auch nicht verhindert werden wird durch die Narbe im Gesicht die sich Pirra zufügt, also muss Pirra durch Flucht dem Willen ihrer Mutter entkommen. Beide Kinder, denn mit 12 ist man ja noch Kind kämpfen ums nackte Überleben auf einer Insel und werden unausweichlich bedeutsam für den anderen. Sie ergänzen sich gut, denn was der eine nicht kann, kann dann die andere. Was die eine durch Wissen ausmacht, wird von dem anderen durch Jagen und Spuren lesen wieder wettgemacht. Interessant ist hierbei die Freundschaft von Hylas zu einem Delfin namens Filos, in dessen Gedanken wir auch eintauchen können. Mir ist schon immer bewusst gewesen, das es sich bei Delfinen um sehr intelligente Tiere handelt und dennoch ist es wunderbar gewesen dieses Säugetier mit in die Story einzubauen. Es gibt der Geschichte einen gewissen Reiz. Letztendlich haben wir hier eine wunderbare Fantasygeschichte, die für die Zielgruppe ab 10 Jahren unbedingt weiterempfohlen wird. Wir haben mit  "Gods and Warriors - Die Insel der Heiligen Toten" genügend Abenteuer, Action und  Überlebenswillen um an der packenden Story dranzubleiben. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, da es leicht zu lesen war und am Ende keine Fragen offen geblieben sind.  Auch wenn es sich hier um ein Kinder und Jugendbuch handelt fühlte ich mich während des Lesens wohl und gut aufgehoben in der Story und konnte mich aufmachen um mit Delfinen zu schwimmen, mir die Sonne auf den Pelz brennen lassen und mich ein klein wenig wie Robinson auf einer einsamen Insel fühlen, obwohl die Insel wie sich herausstellen wird dann doch nicht einsam ist, aber um das herauszufinden müsstet ihr das Buch selbst in die Hand nehmen und euch überzeugen lassen. LESEEMPFEHLUNG!

Sonntag, 30. März 2014

Buchpost KW 13

Guten Morgen,
heute ist ein ganz besonderer Sonntag, denn heute wurden die Uhren eine Stunde vorgestellt und mir eine Stunde Schlaf geraubt. Die nächste Woche werde ich also wieder einmal mit Müdigkeit und Kopfweh kämpfen müssen. 
Natürlich gab es in der letzten Woche wieder ein klein wenig Post und über die Bücher die in mein Buchregal einziehen durften habe ich mich wirklich sehr gefreut.






Als allerersten stelle ich euch meinen Buchgewinn auf Kleine Leseinsel vor und zwar ist dies "Ich bin die Nacht" von Ethan Cross, welches Mone als Dankeschön an die Follower ihres Blogs verlost hat . Ein Thriller auf den ich mich schon sehr freue.




Im Überraschungsthread auf Lovelybooks wurde ich mit "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" überrascht. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, welches aber erst einmal ein klein wenig warten muss bis ich es lesen kann. Die Rezensionen zum Buch fallen ja doch recht unterschiedlich aus und machen mich daher doch um einiges neugieriger auf das Buch.


Ein Wanderbuchpaket zu Ostern bescherte mir "Nur eine Liste", "Der dunkle Kuss der Sterne" und auch ein absolutes Wunschbuch von mir "Das Haus am Abgrund". Die Geschenke dir ihr seht darf ich leider erst zu Ostern auspacken und das fordert mich die ich ja von Natur aus sehr neugierig bin sehr heraus. 


Im Adventskalender der Tintenelfe gewann ich auf dem Blog von Ninespo ein Buch, welches auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste stand "Alles muss versteckt sein", welches im November endlich als TB erschienen ist. Freue mich schon sehr auf den Thriller und natürlich auch auf all die süßen Beigaben. Der Karton war randvoll und die Mädels und ich haben erst einmal Bauklötze gestaunt.




"Das Huhn, das vom Fliegen träumt " darf ich in einer Leserunde auf Lovelybooks lesen und sobald ich mein aktuelles Buch beendet habe widme ich mich diesem Büchlein, welches mit seinen 160 Seiten sicherlich sehr schnell gelesen sein wird. Mich sprach der Klappentext sehr an und ich bin gespannt, ob es mich überzeugen kann. 


Wünsche euch einen tollen Sonntag. Entspannt euch vielleicht mit einem guten Buch bevor morgen die neue Woche wieder startet?


Alles Liebe,
Mel






Samstag, 29. März 2014

Piratenprinzessin Isidora Moses




Kirsten Boie: Leinen los, Seeräubermoses

Interpret: Karl Menrad
Musik: Ulrich Maske
5 CDs • ISBN 978-3-8337-3245-4
Gesamtspielzeit: 06:51:12



Sticken, Knicksen und lieblich Singen am Königshof ist nicht ihre Sache. Immer wieder denkt Moses sehnsüchtig an die Zeit zurück, als sie noch ein wildes Seeräuberkind auf der "Wüsten Walli" und keine vornehme Prinzessin war. Da trifft es sich fast gut, dass gleich zwei Fremde behaupten, nicht Moses, sondern ihre Töchter seien die wahre Prinzessin. Und als auch noch der fiese Häuptling Ubbo Wutwalle den glückverheißenden "Blutrubin" stiehlt, da fackelt Moses nicht länger: Sie sticht mit der "Walli" in See und geht mit Dohlenhannes und ihren Seeräubervätern auf die Jagd nach dem wertvollen Edelstein.

"Leinen los, Seeräuber-Moses" ist eine aufregende und amüsante Seeräubergeschichte mit vielen historischen Details für kleine und große Seeräubermädchen und Piratenjungen.


weitere Hörbücher der Autorin HIER!



Mein Dank an BloggdeinBuch und den Jumbo Verlag  für die Bereitstellung dieses wirklich wunderbaren Hörbuchs. Ich fand die Story rund um Moses und den Blutrubin wirklich äußerst spannend, da es auch viele Informationen bietet die in einem extra Booklet vorhanden sind. Ein Blick hinein lohnt sich auf jeden Fall und ist auch für alte Piratinnen wie mich äußerst lehrreich.
"Leinen los, Seeräubermoses" scheint der zweite Teil zu sein, denn im Hörbuch "Seeräubermoses" wird laut Klappentext die Geschichte rund um Moses erzählt, die von Piraten in einer Gewitternacht gefunden wird und von ihnen aufgezogen wird. Für die Story rund um den Blutrubin ist es nicht zwingend notwendig mehr Hintergründe zu wissen, denn die Story wird nicht als Fortsetzung wahrgenommen, sondern steht als eigenhändige Geschichte. Da ich das Hörbuch aber wirklich sehr gelungen fand, was sicherlich auch an der Stimme von Karl Menrad liegt, bin ich gewillt mir auch das erste Hörbuch anzuschaffen. Bis jetzt habe ja nur ich gehört und das Hörbuch erst jetzt meiner 6 Jährigen Tochter überlassen. Karl Menrad gelingt es wirklich den verschiedenen Personen die ihren Auftritt haben eine ganz besondere Stimme zu verleihen. Es ist also nicht monoton vorgelesen, sondern sehr lebendig und authentisch.
Das Hörbuch glänzt auf der einen Seite durch eine wirklich spannende Story voller Abenteuer und für kleine Mädchen hält es auch noch eine kleine Prinzessinnengeschichte parat, obwohl diese zeigt, das ein Prinzessinnenalltag nicht immer so toll ist, sondern eher steif und langweilig. Nich nicht einmal die gewohnten Lieder darf man singen ohne das daran Anstoß genommen wird. Sehr wahrscheinlich ist dies auch der Grund weshalb Moses ausbricht und sich in ein erneutes Piratenabenteuer wagt. Moses ist toll gezeichnet, da sie rundum ehrlich ist und immer einen klaren Kopf bewahrt. Mit ihr hat Kirsten Boje auf jeden Fall ein Vorbild geschaffen, denn auch Lüge und Betrug findet im Hörbuch ihren Platz und nur Moses kann letztendlich glänzen, während eine Dame Rosenduft mitsamt ihrer angeblichen Prinzessinnentochter als Lügner entlarvt werden. Vielleicht solltet ihr euch diese wunderbare Geschichte selbst anhören, damit ihr euch ein Bild machen könnt? Ich bin wirklich sehr angetan und kann das Hörbuch wirklich weiterempfehlen. Es bietet viele Informationen rund um das Piratenleben, sehr viel Spannung, Abenteuer und auch Botschaften die hinter den Zeilen ähhhhhhhhhhh dem Vorgelesenen versteckt sind. Mit insgesamt 5 CDs hat man eine ganze Menge Hörspass, welches nicht eine Minute lang langweilig war. Es gäbe viele, viel mehr zu schreiben, denn die Story ist wirklich umfangreich und vollgepackt, aber definitiv ein Hörbuch welches begeistern kann. Schön ist, das es wirklich für Jungs und Mädchen geeignet ist und ich hier keinen Unterschied machen kann.  HÖREMPFEHLUNG!

Donnerstag, 27. März 2014

Der Tag an dem das LAMM zurückschlug









Johannes Groschupf

Taschenbuch - Der Zorn des Lammes


192 Seiten · broschiert
 Für Jugendliche und Erwachsene
12,99 Euro
ISBN-13: 978-3-8415-0282-7

Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz flüchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. »In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond.« Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben … 

Dem Autor Johannes Groschupf gelingt es auf eindrucksvolle Weise, in das Seelenleben der beiden Protagonisten einzutauchen. Ein fesselnder, außergewöhnlicher Thriller, der lange nachwirkt. Vom Autor der "Lost Places".

Zum E-Book

LESEPROBE!


"Der Zorn des Lammes" ist ein wirklich packender Thriller, der ab der ersten gelesenen Seite zu fesseln vermag. Ein Lamm, welches eher sanftmütig erscheint, schlägt zurück, denn es möchte nicht nur ängstlich darauf warten bis etwas passiert, sondern wartet auf die Gelegenheit ihrem Widersacher, in ihrem Fall handelt es sich um Milan, der sie verfolgt und regelrecht besessen von Jazz ist. Hier fließt ein klein wenig die Offenbarung des Johannes mit ein, welche wir in der Bibel finden. In der Bibel finden wir natürlich einen anderen Handlungsstrang wie in der Bibel, denn das Lamm dort beschrieben ist ein anderes als das, was wir in "Der Zorn des Lammes" finden werden.

Stellt euch vor, jemand will sich in euer Leben einschleichen und schreckt auch nicht vor Mord zurück um dir ganz nahe zu sein. Du wirst auf Tritt und Schritt verfolgt und merkst es vorerst nicht. Die Vorstellung, das sich jemand in mein Leben einschleicht ohne das ich es bemerke ist eine sehr gruselige Vorstellung, denn ich möchte mir selbst aussuchen können, wen ich liebe und wen nicht. Meint Milan wirklich, das die Stimmen in seinem Kopf recht haben?

Wir treffen hier auf viele faszinierende Dinge, die sowohl ängstigen, da sie dem Wahnsinn entspringen als auch auf der anderen Seite mich so sehr an das Buch fesselten, das ich es fast Schade fand, das es schon beendet war.

Auf der Seite des Verlages wird das Buch für Jugendliche und Erwachsene empfohlen. Wenn man ab ca. 16 Jahren als jugendlich eingestuft wird, kann ich die Altersempfehlung bejahen. Der Thriller ist von der Thematik her zwar sehr aktuell. Wir lesen hier intensiv über Stalking, was in Milans Fall als wirklich krankhaft dargestellt wird. Meine Tochter würde es sicherlich noch überfordern das Buch zu lesen.
Da die Story nicht vorhersehbar ist, bleibt der Spannungsbogen bis zum Ende hin erhalten und lässt mich mit einem wirklich komischen Gefühl im Magen zurück. Leider waren die 192 Seiten viel zu schnell gelesen, aber das Gefühl der Angst bleibt. Tolles Leseerlebnis! Vielen Dank dafür, auch wenn ich auf Stalking und generelle Machtübernahme über mein Leben auch in Zukunft verzichten möchte.

Von mir eine Leseempfehlung und 5 Sterne und zwar HIER!



Mittwoch, 26. März 2014

Belebend wie ein Coffee to go



Love to go

Schlamassel - Schule - Schwärmerei
Alle lieben Mike Hoffmann. Nur Mel nicht. Sie findet, dass dieser Mike viel zu viele Tricks in seinem Mädchenverzauberungskasten hat. Deshalb startet Mel den Blog Girlaxis, um die anderen Mädchen ein für alle Mal zu warnen. Denn Mel ist sich sicher: Selbst in den Altenheimen geistern noch Mike Hoffmanns rum und machen den Omis falsche Komplimente über ihre falschen Zähne. Es dauert nicht lange, bis der Blog entdeckt wird und die ganze Schule darüber spricht. Doch als Mel Mike durch einen Zufall besser kennenlernt, verliebt sie sich in ihn – und ihr Herz weiß nicht, ob es vor Aufregung stehenbleiben oder davongaloppieren soll …
Witzig und rasant! 


PINK VERLAG by Oetinger
Mädchenbuch ab 12 Jahren
9,99 Euro
ISBN-13: 978-3-86430-023-3


LESEPROBE!


Selten gönne ich mir einen Coffee to go, aber wenn es nur halb so beleben würde wie "Love to go", ein weiteres Buch aus dem PINK! Verlag, dann habe ich eine Menge Energie und Lebensfreude verpasst und sollte öfters zugreifen. Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert über meine Namensvetterin Mel, denn die ist mit ihrer Einstellung was das männliche Geschlecht betrifft wirklich der Oberknaller. Man sollte ihnen zwar nicht hinterherhecheln wie ein räudiger Hund, aber akzeptieren das es Jungs nun einmal gibt wäre auch für Mel nicht verkehrt, denn dann hätte sie sich nicht in den Schlamassel geritten in den sie jetzt steckt. Ich habe wirklich mehr als einmal meinen Kopf geschüttelt, aber Mel dennoch in mein Herz geschlossen, denn wir haben hier Ursache und Wirkung, das möchte ich allerdings genauer erklären, also aufgepasst:
Mel lebt mit ihrer Schwester Pepsi bei ihrer Oma, da ihre Mutter als Stewardess Langstreckenflüge macht und daher nicht genügend für ihre beiden Mädchen sorgen kann, daher die Entscheidung die Mädchen von Oma versorgen zu lassen. Soweit so gut, aber da Mama sich scheinbar immer wieder in den Falschen verliebt, ist Mel allem was männlich ist gegenüber kritisch und beobachtet daher ganz genau das Balzverhalten des männlichen Geschlechts. Über ihre Erkenntnisse berichtet sie ausführlich auf ihrem Blog und da haben Mel und ich, außerdem gemeinsamen Vornamen wieder eine Gemeinsamkeit, denn auch ich führe einen Blog, obwohl ich da eher Buchrezensionen schreibe als mich über Jungs aufzuregen. Diese Zeiten sind lange vorbei, auch wenn ich manchmal Schade finde. Vielleicht ist das der Grund, warum ich mich in Jugendbüchern so wohl fühle? Mel ist wirklich toll, denn durch ihre Kreativität macht sie die ganze Schule auf sich aufmerksam. Leider ist das Kind rasant in den Brunnen gefallen und der Blog lässt sich nicht mehr löschen, obwohl Mel alles Geschrieben ausradieren möchte. Pech für sie, das jemand anderes ihren Blog einfach weiterführt und Mel sich nicht wehren kann ohne ihr Gesicht zu verlieren.
Es war so herrlich komisch und erfrischend Mel zu begleiten, das ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Das Buch behandelt viele Themen die junge Mädchen beschäftigt: die erste Liebe, der erste Kuss, Eifersucht, Intrigen und auch ein klein wenig die Anonymität des Internets. Wirklich nett ist es nämlich nicht über andere herzuziehen in dem man einen Blog verfasst, aber auch das wird Mel im Laufe des Romans bemerken und sich vielleicht auch ein klein wenig schämen, wer weiß? Auch "Love to go" konnte mich wieder einmal von meinem Alltag ablenken und mich komplett begeistern. Wortwitz und Liebeskummer, eine tolle Kombination. Alle 5 Sterne und zwar HIER!

Sonntag, 23. März 2014

Auch ein Killer lebt gefährlich




Malcolm MacKay

Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter

Taschenbuch
 9,99
ISBN: 978-3-596-18939-7

Calum MacLean lebt allein in seiner Wohnung in Glasgow. Das Telefon klingelt. Eine belanglose Unterhaltung. Aber dahinter steckt ein Jobangebot. Wenn man die Zeichen zu deuten weiß.
Er ist Experte. Einzelgänger. Hat einen guten Ruf bei denen, die zählen in Glasgow.
Ein Treffen in einem Club. Ein Auftrag. Ein Ziel: Lewis Winter.
Fesselnd, atmosphärisch, cool: Mackay zieht uns in eine dunkle Welt, in der es Regeln gibt. Sie nicht zu kennen, ist tödlich. 



Auf Facebook kam der  Aufruf "Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter" zu lesen und zu rezensieren. Da ich einem guten Thriller nie abgeneigt bin, bewarb ich mich mit einem Kommentar auf der Seite Crimethrill . Das Buch wanderte nicht auf meinen SUB, sondern reizte mich so sehr, das ich es gestern in einem Rutsch verschlungen habe. 

Der Titel des Thrillers "Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter" ist wirklich sehr prägnant und einprägend. Vom Cover her der typische Thriller, deshalb von der Seite her schon einmal nicht sehr außergewöhnlich. Außergewöhnlich ist hier eher, wie dem Autor es gelungen ist seine Protagonisten zu Wort kommen zu lassen und sie uns einzeln vorzustellen, denn Kapitelweise wird immer wieder eine der Personen näher ausgeführt. Sei es Calum, derjenige, der den Auftrag erhält Lewis Winter zu töten. Sei es Zara Cope, die Lebensgefährtin des Mannes, dem man als Leder will. Die Personen werden gleich zu Anfang in einigen kurzen Sätzen erwähnt. Ist nicht unbedingt zwingend notwendig, denn als Leser macht man sich ja doch recht schnell ein eigenes Bild, dennoch war es eine nette Idee, damit man von Anfang an weiß, worauf man sich einlässt.

Was ist Sinn und Zweck jemanden zu töten? Warum wird der Auftrag erteilt? Um diese Fragen zu beantworten muss man im Thriller schon recht weit vorangeschritten sein und dennoch bleiben am Ende viele Fragen offen, die sich erst in der Leseprobe des neuen Werkes des Autors offenbart, denn mit "Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter" verbirgt sich eine Reihe von Thrillern. Natürlich ist es nicht zwingend notwendig weitere zu lesen, aber da mir der Schreibstil sehr gefallen hat, bin ich in Versuchung geraten auch 2015 erneut in das Leben von Calum McLean einzutauchen. Er, der als Einzelgänger verschrien ist, führt am Ende des Thrillers ein ganz anderes Leben als zuvor und die Veränderungen die mit sich hergehen, sind sicherlich sehr interessant. Es war also definitiv unvermeidlich den Tod des Lewis Winter herbeizuführen um der Story einen bitteren Beigeschmack zu geben. Ein klein wenig tauchen wir zuvor in dessen Leben ein und stellen fest, das dieser gänzlich unzufrieden mit seinen Geschäften, seiner Beziehung zu Zara und seines Lebens wie es jetzt zur Zeit läuft überdrüssig ist. Ein armes Würstchen in einem abgekarten Spiel.Letztendlich begegnet uns hier ein Thriller, der für viele Überraschungsmomente sorgt und nicht einen Augenblick lang langweilig erschienen ist. Mir hat er sehr gefallen, obwohl ich, wenn ich Cover, Trailer und Klappentext genau betrachte, eindeutig der Thrill fehlte. Die Genre Krimi hätte fast noch besser gepasst, dennoch eine Leseempfehlung und 4 Sterne (sobald Amazon das Buch freigeschaltet hat!)

Buchpost KW 12

Guten Morgen,
bald beginnen wieder eine neue Woche und ich hoffe tatsächlich, sie wird besser als die, die hinter mir liegt. Ich habe einiges sehr unschönes erlebt und das einzige, was mich wirklich erfreuen konnte waren die Bücher, die neu in mein Buchregal gezogen sind. Ist natürlich Quatsch, denn auch meine Familie gibt mir Halt und Kraft, dennoch brauche ich wohl ein paar Tage um wieder die zu werden, die ich bin und meine alte Stärke wieder zu bekommen. Manchmal ist es wirklich schrecklich, was Menschen sich gegenseitig antun, aber genug davon, denn es macht die Sache auch nicht besser oder ungeschehen. Außerdem will ich ja von Schönem berichten und keinen Jammerbeitrag schreiben, obwohl es vielleicht gut tun würde sich den ganzen Frust von der Seele zu schreiben.





Da ich Überraschungen liebe, ist mein liebster Thread auf Lovelybooks dieser hier! Da ich nie weiß, welches Buch ich aus dem Umschlag befreien kann, ist es immer sehr, sehr spannend und aufregend. In dieser Woche bekam ich von meiner Wunschliste "Wainwood House - Rachels Geheimnis" Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, da der letzte historische Roman den ich gelesen habe schon einiges her ist. Vor ein paar Jahren war Historisches meine bevorzugte Genre und nun fühle ich mich eigentlich überall zuhause, was man ja auch anhand meiner Rezensionen erkennen kann.




Für die Buch-Flüsterer darf ich folgendes Buch lesen: Gods and Warriors - Die Insel der Heiligen Toten: Band 1 Ich war sehr erstaunt über die unerwartete Buchpost, denn meine Bewerbung liegt schon einige Zeit zurück. 

"Zeitenzauber" habe ich mir selbst geschenkt, da mir die zwei vorherigen Bände recht gut gefallen haben. Ich habe mit dem Buch auch etwas vor, aber das muss erst noch ein Geheimnis bleiben. Vielleicht lüfte ich es nächste Woche? Lasst euch einfach überraschen.

Ein weiteres pinkes Buch ist bei mir eingezogen und zwar "Love to go" Mir gefallen die fröhlichen und frechen Cover. Natürlich auch die Storys, geschrieben für junge Mädchen die sich darin verbergen. Bis jetzt war ich immer zu begeistern, daher bin ich schon sehr gespannt. Außerdem heißt die Protagonistin im Buch wie ich, also musste ich mich einfach für de Leserunde auf Lovelybooks bewerben.

"Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter" ist meine aktuelle Lektüre. Ein Thriller mit interessanter Wendung. Als auf Facebook von der Seite Crimethrill ein Aufruf kam, wer dieses Buch gerne lesen möchte, meldete ich mich sofort und bekam das Buch dann auch zugesandt. Nun bin ich mittendrin und habe daher bald wieder einen Thriller für mein Team gelesen.



Startet gut in die neue Woche. Bleibt gesund und habt viel Ruhe und Zeit zum Lesen.
Alles Liebe,
Mel




Samstag, 22. März 2014

SAJ - Special Agents of Justice




Stürmische Gefahr
SAJ - Special Agents of Justice 01




TB 14,90 Euro
EBook 8,99 Euro 

228 Seiten
ISBN 978-3-864432-95-8 


Scarlet Jones ist auf der Flucht. Seit sie ihrem Ehemann entkommen ist, lebt und arbeitet sie in New Orleans als Krankenschwester. Eines Tages wird ein Mann ohne Gedächtnis in die Klinik eingeliefert. Entgegen jedweder Vernunft und Professionalität, fasst sie Vertrauen zu dem Unbekannten, der sich nur langsam wieder zu erinnern beginnt.
Aidan weiß nicht wer er ist oder woher er kommt – und wer ist der junge Mann neben ihm auf dem Foto, das er in seiner Hosentasche trug, als er bewusstlos aus dem Mississippi gefischt wurde?
Nur langsam lichten sich die Schleier, doch was sich als Realität abzeichnet hat erschreckende Ausmaße, und ruft eine Spezialeinheit der Regierung – die SAJ – auf den Plan. Als Hurrikan Katrina auf New Orleans trifft, müssen Scarlet und Aidan lernen, einander zu vertrauen, um sich und ihre Liebe retten zu können.


Leseprobe!





Den Titel "Stürmische Gefahr" kann man eindeutig als Hurrikan Katrina identifizieren. Wenn man aber die Story im Ganzen betrachtet, wird man sicherlich auch Scarlets und Aidans Lebensgeschichte hineinfließen lassen können. Wer atemberaubende Spannung, Geheimnisse, eine eingewobene Liebesgeschichte und Erotik bevorzugt, wird sich im Bereich  Romantikthrill wirklich wohlfühlen. Für mich hat während des Lesens wirklich alles gepasst, auch wenn ich letztendlich von Anfang an geahnt habe, worauf die Story hinauslaufen wird, war ich dennoch erstaunt, wie oft ich mich geirrt habe und vor allem, wie viel unerwartete Wendungen die Story genommen hat. "Stürmische Gefahr" ist wirklich stürmisch und wer sich an Katrina im Jahr 2005 erinnert, weiß, wie sich der Hurrikan entwickelt hat und wie viel Leid und Zerstörung von ihr ausging. Im Thriller geht es auch sehr viel um Machtübernahme und echten Wahnsinn einzelner Protagonisten. Menschen die Menschen wie Roboter benutzen wollen, ihnen keine eigene Meinung lassen und quasi über Leichen gehen sind mir wirklich suspekt. Solch Menschen in das Buch einzuflechten fand ich sehr gelungen. Ein klein wenig Hurrikan, Computerwissen und jede Menge Lovestory ergeben ein großes Ganzes an Spannung.

Die Autorin hat ihre Story glaubhaft umgesetzt und mich mitgenommen in einen Thriller, der mich von Anfang an begeistern konnte. Ein Thriller für echte Genießer! Wer "Vom Winde verweht" liebt, wird hier den einen oder anderen Zusammenhang erkennen können, denn für Aidan bedeutet es eine ganze Menge um wieder er selbst zu werden und auch Scarlet findet ihren Rhett, obwohl die Story anders enden wird, als in "Vom Winde verweht". Ehrlich gesagt wäre ich sehr enttäuscht gewesen, wenn der Kampf und die Anfechtung der beiden Protagonisten umsonst gewesen wäre. So konnte ich meine Buch zufrieden zusammen klappen und mich so schon voller Erwartung auf den zweiten Teil freuen, denn natürlich will ich wissen, wie Aidans neues Leben an Scarlets Seite aussehen wird. Ein klein wenig mehr Informationen  über SAJ fände ich auch sehr spannend, denn auch wenn sie sich als echte Killer entpuppt haben, haben sie für mich dennoch einen gewissen Reiz ausgeübt und kamen ein klein wenig zu kurz.

Kleiner Kritikpunkt: Die 228 Seiten sind wirklich viel zu schnell gelesen!

Gesamtfazit: Absolute Leseempfehlung für ein spannendes, aber auch sehr warmherziges Buch, dessen Happy End mich wirklich versöhnt hat mit dem Schrecken von Katrina. Wunderbar umgesetzt und authentisch geschrieben. Mein Dank an den Sieben Verlag, die mir dieses Buch für eine Leserunde auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt haben. Es hat mir meine Seminartage wirklich versüßt.

Mittwoch, 19. März 2014

Hochspannung mit bitterem Nachgeschmack



LAURA WULFF

Nr. 13


ISBN 978-3-86278-870-5
8,99 EUR TB / 7,99 EUR eBook
368 Seiten

als Taschenbuch im Mira Verlag erhältlich

als eBook auf dotbooks verfügbar




"Er trug die Kutte eines Mönchs...", so beschreibt die verwirrte alte Frau den Mörder, den sie in der gegenüberliegenden Wohneinrichtung für rehabilitierte Sexualstraftäter beobachtet haben will. Einzig mit dieser Aussage kann der Kölner Kriminalkommissar Daniel Zucker - nach einem Unfall, der ihn an den Rollstuhl fesselte, wieder frisch im Dienst - jedoch nicht anfangen zu ermitteln, ohne einen Eklat zu verursachen. Als Zeichnerin zu dem Fall hinzugezogen, stößt seine Frau Marie auf Hinweise, die ihren Chef in Verbindung mit den Straftätern bringen. Währenddessen beschließt Maries Cousin Ben, um Daniel zu helfen und seine eigenen Dämonen zu besiegen, das Vertrauen der Bewohner zu gewinnen. Wird es ihm gelingen, etwas über den Mord zu erfahren, ohne sich selbst in Lebensgefahr zu bringen?




Auf BloggdeinBuch bewarb ich mich um die Gewinnchancen zu erhöhen sowohl auf das eBook als auch auf die Taschenbuchausgabe des Thrillers "Nr.13" und gewann dann letztendlich beide Exemplare ☺ Ich kann natürlich nur eines lesen und da ich ein paar Seminartage vor mir hatte, wanderte das Buch in meinen Koffer um in meiner Freizeit an den Seminartagen zu lesen. 

Mit "Nr.13" las ich einen Thriller, der einen wirklich bitteren Nachgeschmack in mir hinterlässt, denn es geht um den sexuellen Missbrauch an Kindern, welches eben leider keine Fiktion ist, sondern so wie es geschrieben stand auch hätte passieren können. 
Kleiner Tipp:  Lest die Leseprobe, dann wisst ihr, was euch in etwa erwarten wird
In mir herrschte mitunter wirklich Wut und Trauer über das was Erwachsene Männer kleinen Kindern antun. Nicht nur körperlich, sondern auch seelisch wird es extreme Folgen haben, wenn das Kind überlebt wohl bemerkt. 

Es beginnt spannend und der Spannungsbogen wird das ganze Buch über erhalten bleiben. Es fällt definitiv schwer das Buch wieder zur Seite zu legen, denn natürlich interessiert es mich sehr, was im Haus Nr. 13 wirklich passiert. Erst zum Ende hin werden scheußliche und wirklich widerwärtige Dinge aufgedeckt, das sich mir der Magen umdreht. "Nr. 13" ist ein Thriller für Hartgesottene, denn unberührt bleibt sicherlich keine/r der Leser. Mich hat es nicht nur tief bewegt, sondern auch hin und wieder echten Ekel in mir hervorgerufen. Natürlich ist Pädophilie als Krankheit anerkannt, aber das Verständnis fehlt mir dennoch. ich will jetzt nicht weiter darauf eingehen, denn sonst wird dies hier eine Frustrezension und das hat der Thriller nicht verdient, denn auch wenn er uns mitnimmt in eine wirklich grausame Tat (und noch mehr, aber das lest am besten selbst) werden wir hier keine Oberflächlichkeiten finden, sondern echten Thrill, der uns das Blut in den Adern gefrieren lässt über den Sadismus der uns begegnen wird. 

Besonders gut gefallen haben mir die wirklich gut ausgearbeiteten Protagonisten, die wir begleiten dürfen nicht nur in der Polizeiarbeit sondern auch in ihrem Alltag. Einen Kriminalkommissar im Rollstuhl zu erschaffen verdient tatsächlich Respekt, denn es zeigt auch auf, das Daniel Zucker durch seinen Rollstuhl oft gehandicapt ist. Körperlich eingeschränkt, aber um den Fall aufzuklären derjenige mit dem gewissen Know How. Mir hat es wirklich imponiert, auch wenn Barrieren vorhanden sind nicht aufzugeben, sondern sich durchzubeißen und nicht unterkriegen zu lassen.

In "Nr. 13" werden wir mit vielen Dingen konfrontiert, die uns zuvor vielleicht nicht bewusst waren, aber dazu dienen nachzudenken, umzudenken und vielleicht auch zur Besinnung zu kommen. Ganz klar muss auch in unserem Rechtssystem etwas geändert werden, denn hier zeigt sich bis auf einige Ausnahmen, das der "Trieb" nicht unterdrückt werden kann, sondern evtl. weiter oder eben auch wieder ausgelebt werden könnte. Muss nicht sein, aber ich denke, das die wenigsten Sexualstraftäter heilbar sind. Ich stelle dies jetzt einfach mal so in den Raum als meine Meinung und ich hoffe, sie kann so stehen gelassen werden ohne Diskussionen hervorzurufen.

Mir hat der Thriller sehr gefallen, auch wenn ich es oft befremdlich und widerlich fand, aber es hat eine Handlung inne, die auch ausgesprochen werden muss, da es Pädophilie gibt. Es ist nicht erfunden, sondern eine Krankheit die viele Facetten hat und da ich mich viel zu wenig damit auskenne, verweise ich gerne auf Wikipedia.

Eine Leseempfehlung für einen Thriller, der berührt und Ängste in mir hervorruft, derer ich mir vorher nicht bewusst war. Hoffen wir als Eltern von Söhnen oder Töchtern, das unsere Kinder vor solch Schicksalen bewahrt werden!


Mein Dank an BloggdeinBuch, den Mira Taschenbuch Verlag und dotbooks, das ich mich mit "Nr. 13" beschäftigen durfte. Das ich eine recht schlaflose Nacht hatte lasse ich vielleicht doch unerwähnt? Als echte Thrillertante normalerweise nicht so schnell aus der Fassung zu bringen, aber sobald Kinder im Spiel sind brechen Ängste hervor, die ich nicht beschreiben kann. Ein Buch, welches gleichzeitig schockiert und begeistert, daher 5 Sterne und zwar HIER!

Montag, 17. März 2014

Warmherzig und Authentisch




Die Farbe des Regens

Als alles zu Ende schien, fanden wir ein neues Glück


erschienen im Brunnen Verlag
320 Seiten, gebunden
17,99 Euro
ISBN: 978-3-7655-1802-7


Wenn plötzlich das Unfassbare eintritt, wenn die Grenzen des Leids erreicht sind und alles zu Ende scheint - wie kann man trotzdem sein Herz für die Zukunft öffnen? 
Zwei ehemalige Klassenkameraden sterben im Abstand von nur wenigen Wochen an Krebs. Vereint durch die Trauer um einen geliebten Menschen finden die verwitweten Partner Gina und Michael zusammen. Nach vielen Tränen und Zweifeln, nach Essenseinladungen, durchtelefonierten Nächten und Gesprächen mit den Kindern sind beide bereit, noch einmal zu vertrauen, zu lieben und ein gemeinsames Leben zu wagen. Die Farbe des Regens beschreibt ihre Geschichte und ihren Weg der inneren Heilung. 
Eine ergreifende Geschichte, die Sie nie mehr vergessen werden! 





Wer "Die Farbe des Regens" liest, wird ein wirklich schmerzhaftes Buch lesen, denn es ist ein Buch voll von Trauer und Schmerz, dennoch ist es ein Roman, eine Lebensgeschichte, die warmherziger nicht hätte sein können. Ich bin sehr beeindruckt wie Glauben wirklich gelebt wird und damit meine ich jetzt nicht ausschließlich die Menschen, denen der Partner genommen wurde, sondern auch diejenigen die begleiten. Rituale die hier aufgezeigt werden, lassen mir die Tränen in die Augen schießen, da ich es so wunderbar finde, das Menschen füreinander einstehen und wenn es nur bedeutet für die trauernde Familie zu kochen. Eine große Gefriertruhe wird angeschafft, damit alle Lebensmittel dort gelagert werden können. Ich fand es so wunderbar und würde es mir so sehr wünschen, das wir auch so sensibel wären. Wenn der Partner stirbt ist mein erster Gedanke sicherlich nicht zu kochen oder zu backen. Dieses wird nun von Freunden, Nachbarn und Geschwistern der Gemeinde übernommen und es hat auch mir gut getan es einfach nur zu lesen. Irgendwie sind wir Deutschen doch anders gestrickt und stellen keine rote Truhe vor die Tür in denen wir dann Lebensmittel lagern, damit die Trauernden wirklich trauern können und wir ihnen damit vielleicht das Leid erleichtern, weil wir füreinander einstehen.

Natürlich wird in "Die Farbe des Regens" über das Loslassen des Partners eingegangen. Dadurch, das der Roman jeweils aus der Sicht von Gina und Michael geschrieben wurde, nehmen wir alle Ängste, Sorgen und Nöte genau wahr und leiden natürlich auch ein kleines Stück mit. Für mich ist es bewundernswert wie Matt und auch Cathy sich auf ihre letzte Reise vorbereiten. Wie sehr ihr Leben von Gott geprägt wurde. Manchmal ist ein Kampf einfach gekämpft und es gibt keine Möglichkeiten mehr für die Liebenden zusammen zu bleiben, denn Gottes Plan ist definitiv anders als der unsere. Keiner nimmt ein Blatt vor den Mund und die Trauer wird sicherlich sehr verdeutlicht, aber es gibt viele, viele kleine und große Hoffnungsschimmer die das Leben auch ohne Partner lebenswert machen. Natürlich übernimmt der Schmerz erst einmal die Oberhand, aber am Beispiel von Gina und Michael können wir sehen, das es sich lohnt das Leben wieder aufzunehmen und sich nicht komplett von der Trauer einnehmen zu lassen. Es ist hart und schmerzhaft, dennoch lernen wir durch Gina und Michael auch die Wut und die Anklage kennen, denn Gott hat ihnen das Liebste genommen. Wer könnte diese Lücke füllen? Ich habe vor einiger Zeit ein ähnliches Buch gelesen, es aber nicht beendet können, da die geliebte Frau, die dort beschrieben wurde auf so ein hohes Podest gestellt wurde, das es mir schon unangenehm war. In "Die Farbe des Regens" werden natürlich auch Erinnerungen wach, aber sie sind von Gott geprägt, daher ist das Buch auch als wertvoll zu nennen, denn es beschönigt nichts. Die Trauer, die Wut, das Entsetzen und all das was auf die Betroffenen einstürmt wird sehr deutlich und auch nicht beschönigt, es ist ein Buch voller Trauer, aber bietet uns als Leser auch jede menge Trost im Leid, denn es ist definitiv ein Neuanfang. Ein Neuanfang für die Familien die es betrifft, aber auch für mich, denn ich weiß nun, das es auch am Ende des Tunnels ein Licht gibt. Wir stehen mitten im Leben und blenden den Tod gerne aus, obwohl er zum Leben dazu gehört. Die Hoffnung die dieses Buch gibt ist unermesslich, auch wenn für mich jetzt nicht im Vordergrund stand, das sich Gina und Michael neu orientieren und sich gegenseitig trösten. Der Glaube ist für mich in den Vordergrund gerückt, denn das spricht aus jeder Zeile und das bewegt mich sehr. Für mich ist daher "Die Farbe des Regens" als besonders wertvoll einzustufen und das sicherlich nicht nur, weil es von Menschen für Menschen geschrieben wurde, sondern weil sich Gott offenbart und uns Trost und Hoffnung schenkt in all der Trauer und dem Leid. Ich bin sehr dankbar für dieses Buch und werde es in meinem Herzen für immer bewahren! Echte Leseempfehlung!

Sonntag, 16. März 2014

"Für immer" - Krönender Abschluss der Dilogie

Für immer die Liebe


Einbandgestaltung von 
Aus dem Amerikanischen von Jutta Wurm
Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?

Der großartige Abschluss der "Für immer"-Serie.

Mehr über die Serie:
www.fuer-immer-das-buch.de



384 Seiten · mit Schutzumschlag
Dressler Verlag
ab 13 Jahren
EUR 18,95  
ISBN-13: 978-3-7915-1507-6


LESEPROBE!


VORSICHT SPOILERGEFAHR!  
Wem "Für immer die Seele" gefallen hat, wird sich mit dem zweiten Teil und dem Ende der Serie rund um Cole und Griffon wirklich wohlfühlen, denn auch wenn es erst anders erscheint wie wir es uns für die beiden gewünscht haben, endet es doch genauso, wie ich es von Anfang an erhofft hatte. Mein Buch konnte ich mit einem Lächeln im Gesicht beenden und war wirklich zufrieden. Cole ist in diesem Band wirklich oft verunsichert und als Leserin hätte ich sie gerne hier und da ein klein wenig geschüttelt um sie auf Dinge hinzuweisen, die sie zu übersehen scheint. Letztendlich werden uns die Protagonisten noch einmal sehr deutlich vor Augen geführt und der Begriff, bzw. das leben als Akhet noch einmal mehr deutlich gemacht. Ich würde es als gruselig empfinden immer wieder neu geboren zu werden und zu sterben. Eine Endlosschleife sozusagen. Mir wäre das zu unheimlich, daher bin ich eigentlich recht froh, das es sich hier nur um Fiktion handelt.
"Für immer die Liebe" ist deshalb um einiges schwerer zu lesen, weil es sich hier um einen Abschied handelt, denn nach Beenden des Buches ist es vorbei mit Cole und Griffon und eigentlich ist es sehr Schade, denn ich bin mir sicher, das eine oder andere hätte noch Platz gefunden in einem weiteren Band, auch wenn ich kein großer Fan von Trilogien bin. Manchmal fällt es einfach schwer Abschied zu nehmen, da einem die Protagonisten doch irgendwo ans Herz gewachsen sind. Auch wenn "Für immer die Liebe" hier und da ein klein wenig geschwächelt hat, habe ich es doch als solide und gut geschrieben empfunden. Die Zielgruppe für die es gedacht ist, wird sicherlich begeistert sein, denn auch wenn ich  vom Alter her weit, weit weg bin, konnte ich doch einen gewissen Charme ausmachen, der mich zufrieden gestellt hat.
Auch hier ist das Cover wieder sehr gelungen, denn es wirkt verträumt und dennoch ausdrucksstark durch die Farben und wilden Strichen, die man erst wirklich wahrnimmt, wenn man das Buch in den Händen hält. Die Blüten, Schmetterlinge und das Haar des Mädchens, welches im Wind wehen könnte, vermittelt einen leichten Hauch von Frühling und Leichtigkeit. Der Schein trügt, denn Cole muss viele Entscheidungen treffen und erst einmal mit sich selbst ins Reine kommen um sich dann anderen Dingen öffnen zu können. Vielen Dank, das ich sie dabei begleiten konnte. Von mir eine echte Leseempfehlung für "Für immer die Liebe".  Ein Fantasyroman ganz nach meinem Geschmack. Töchterchen war auch ganz begeistert und daher können wir den Roman ganz uneingeschränkt weiterempfehlen.



Fest der Herzen

LINDA LAEL MILLER

Fest der Herzen

ISBN 978-3-86278-834-7
8,99 EUR 
384 Seiten
ISBN eBook 978-3-95576-317-6



Geständnis unterm Weihnachtsbaum 
Ob verirrtes Rentier, depressives Pony oder der ältere Herr, der sich für den Weihnachtsmann hält: Nichts davon kann die hilfsbereite Tierärztin Olivia O'Ballivan erschüttern. Das schafft nur ihr neuer Nachbar Tanner Quinn mit seinem Charme. Doch der gefragte Architekt bleibt nie lange an einen Ort. Für ihn ist das Projekt im verschlafenen Stone Creek bloß ein Zwischenspiel. Auch seine Nacht mit Olivia?

Schicksalstage - Liebesnächte

Ashley O'Ballivan ist hübsch, liebenswert und erfolgreich - aber immer noch Single. Und gar nicht glücklich darüber. Besonders in der besinnlichen Weihnachtszeit träumt sie davon, romantische Stunden mit dem Mann ihres Lebens zu verbringen. Allerdings sieht es nicht so aus, als ob dieser Traum sich bald erfüllen würde - oder? Denn überraschend kehrt ihre große Liebe Jack McCall nach Stone Creek zurück...






Auch wenn Weihnachten schon ein paar Monate hinter uns liegt, bietet dieser Doppelband "Liebsroman" einen gewissen Charme ihn auch dann zu lesen, wenn man einfach mal ein klein wenig Gefühl und Herzschmerz braucht. Manchmal will Frau einfach so richtig Kitsch und Schmalz und würde bei der Auswahl solchen Schmökers mit "Fest der Herzen" genau richtig liegen. Ich habe es wirklich genossen mich sanft berieseln zu lassen, auch wenn es zeitlich vielleicht nicht unbedingt zu passen scheint. Die Autorin hat eine ganz eigene Sprache, die der Leserin wirklich mitten ins Herz geschrieben wurde. Freud und Leid gehen miteinander Hand in Hand und auch wenn es sich um zwei ins sich abgeschlossene Romane handelt, gehören sie definitiv zusammen. Es ist wunderbar zu lesen, das sich Menschen sich verändern und eben immer dann, wenn Liebe mit im Spiel ist. Großartig geschrieben und genau das was ich gebraucht habe. Mit einem Buch zu verschmelzen, auch wenn es vor lauter Kitsch und Schmalz zu triefen scheint. In Liebesromanen ist es oft der Fall, das man den Ausgang der Story schon ab der ersten Seite schon zu kennen glaubt und es ist auch hier nicht anders, aber wer sich darauf einlassen kann wird ein ganz besonders bezauberndes Buch bekommen und vielleicht wächst der Glaube an den Weihnachtsmann erneut in uns auf? Blumig, kitschig schön und mitunter einfach herzerwärmend bis sich die, die sich lieben endlich kriegen. Das sie sich kriegen steht ja schon zwischen den Zeilen des Klappentext des Buches und ist deshalb natürlich keine große Überraschung. Es bis zum Happy End mitzuverfolgen und regelrecht mitzufiebern wird diejenigen begeistern, die wie ich schon seit Jugendtagen solche Romane liebt. Von mir eine Leseempfehlung an all diejenigen die mitunter einfach mal ein bissel Kitsch brauchen zwischen all den Fantasyromane, Thrillern oder Krimis. Zum Abschalten und Auftanken unbedingt zu empfehlen!


Ich habe 4 Sterne vergeben und zwar HIER!

Neuzugänge KW 10 + 11

Guten Morgen,
in den beiden letzten Wochen sind einige Bücher 
bei mir eingezogen, die ich euch gerne vorstellen würde. 





Als erstes eine Buchüberraschung über die ich mir sehr gefreut habe, 
denn "Selection - Die Elite" ist eines der Bücher, die ich definitiv gekauft hätte, 
da ich einfach neugierig war, wie sich das Casting weiterentwickeln wird. 
Es geschenkt zu bekommen hat mich wirklich sehr überrascht. Vielen, vielen Dank dafür.


 

"Enthüllt" durfte ich in einer Leserunde lesen und habe es auch schon rezensiert. Es ist ein Krimi, der zwar einiges an Krimianteilen enthält, aber eigentlich eine ganz besondere Liebesgeschichte erzählt, die mich wirklich begeistern konnte.

"Wirbel um Mary Lou" habe ich mir ertauschen können und leider habe ich so einen hohen SUB z.Zt. das es ein klein wenig warten muss bis ich es lesen kann. Im Moment habe ich durch meine Arbeit sehr wenig Lesezeit zur Verfügung und bin auch etwas nachlässig was Rezensionen betrifft da mir wirklich die Zeit fehlt. 


Für den Jumbo Verlag / BloggdeinBuch darf ich ein wirklich tolles Hörbuch hören. Meine Tochter war wirklich neidisch, das könnt ihr euch ja vorstellen und auch der Junge den ich zur Zeit zur Schule begleite, möchte das Hörbuch im Auto immer weiterhören. Karl Menrad hat eine tolle Stimme und es macht wirklich Spaß der Geschichte zu lauschen. 



Eine weitere Buchüberraschung  inklusive Haargummis war "Solange du schläfst". Das Cover ist wirklich der Hammer und ich bin im Nachhinein froh zugestimmt zu haben nicht auf das Taschenbuch zu bestehen. Haargummis bekommen in unserem Haushalt scheinbar Beine, daher war es eine wirklich sinnige Beigabe. Ich fahre morgen zu Seminartagen ins Lobetal bei Berlin und habe sie mir schon in den Koffer gepackt, damit ich nicht wieder suchen muss und es mir jetzt auch ♥lich egal, das sie nicht schwarz sind. 

 


"Nr. 13" ist auch ein Buch, welches mir durch BloggdeinBuch ins Auge gesprungen ist. Ich habe es mir schon in den Koffer gepackt, denn ich habe die Hoffnung auch während der Seminartagen etwas Lesezeit zur Verfügung zu haben.

"Die Farbe des Regens" ist das Buch welches ich aktuell lesen und es bewegt mich sehr. Es ist gleichzeitig Trauer und Trost. Ein Roman mit dem Prädikat "Besonders wertvoll!" Auch wenn ich noch gut 100 Seiten zu lesen habe, weiß ich, das ich keine Worte finden werde um das Buch so zu beschreiben wie es verdient wäre.

"Stürmische Gefahr" schien auf dem Postweg verloren gegangen zu sein, denn wenn ich den Poststempel richtig lese, war es gute 2 Wochen unterwegs. Die Leserunde auf Lovelybooks neigt sich schon dem Ende zu und ich möchte mich sputen um es für mich abzuschließen. Auch dieses Buch wandert in den Koffer.



Wünsche euch einen tollen Sonntag und für morgen einen guten Start in die neue Woche. 
Viele Grüße,
Mel