Samstag, 8. November 2014

"Liebe ist eine schwere Geisteskrankheit"






Tanja Janz

Ein Nerd auf Wolke sieben

illustriert von Martina Hillemann
ab 11 Jahren
224 Seiten
ISBN 978-3-7855-7991-6
Taschenbuch
7,95 €  


LESEPROBE! auf der Verlaggseite verfügbar


  • Die coolen Nerds Dagwin und Quentin erforschen in Band 2 die Geheimnisse der Liebe und tappen auch diesmal wieder von einem Fettnäpfchen ins nächste. Eine Originalausgabe in jeder Hinsicht, die Lacher und beste Unterhaltung garantiert! Für Leser ab 11 (und deren Eltern) ...

    Hi, Leute! Ich bin’s, euer Dagwin. Quentin und ich haben ein neues Projekt am Start. Wir sind kurz davor, eins der größten Geheimnisse der Menschheitsgeschichte zu lüften! Ist nämlich ganz schön abgefahren, diese Sache mit dem Verliebtsein. Ich will erforschen, wie man Mädchen dazu bringt, sich in einen zu verlieben. Quentin forscht eher in die andere Richtung – der will nämlich wissen, wie man Mädchen loswird, die einem zu dicht auf die Pelle rücken. Spannend ist beides. Und ich bin mir sicher – dafür bekommen wir den Jugend-Nobelpreis!

weitere Abenteuer von Dagwin und Quentin:








"Liebe ist eine schwere Geisteskrankheit" sagte schon Platon und Dagwin unser Held in "Ein Nerd auf Wolke sieben" muss dieses schmerzlich erkennen. Es ist ihm zwar selbst nicht sofort offensichtlich und er lässt sich Karten legen, tätigt diverse Onlinetests, bevor er es akzeptieren kann, dass er sich verliebt hat. Ob es sich wirklich wissenschaftlich beweisen lässt verliebt zu sein? Alle Gründe sprechen dafür, das es Dagwin voll erwischt hat: Rot werden, stottern und das Gefühl sich dauerhaft vor der Angebeteten zu blamieren. Angefangen hat die Schwärmerei durch einen Tanzwettbewerb in dem die Schüler und Schülerinnen einander zugelost wurden. Die Veranstaltung ist Pflicht und Dagwin bekleckert sich wahrlich nicht mit Ruhm, denn scheinbar sind ihm zwei linke Füße angeboren. Die Chucks von Lilith sind nach jeder Tanzstunde nicht mehr weiß, sondern grau. Um das Herz von Lilith zu erobern geht Dagwin in die Offensive und startet einige wirklich verrückte Dinge um sie von sich zu überzeugen. Es geht natürlich in die Hose und beschert mir das eine ums andere Schmunzeln. Quentin hat es mit seiner Tanzpartnerin ein klein wenig besser getroffen, obwohl diese von echtem Kampfgeist erfüllt ist und Quentin zum andauernden Training nötigt. Dieser würde sich eigentlich lieber mit anderen Dingen beschäftigen als mit Tanzen, aber wie wird er Carlotta los? Auch sein Axolotl Manfred scheint einsam zu sein, denn Quentin vernachlässigt ihn scheinbar. In "Ein Nerd auf Wolke sieben" dreht sich tatsächlich alles um die Liebe und ist dabei wirklich herrlich amüsant. Ich habe mich wirklich sehr wohlgefühlt zwischen all den Fettnäpfchen die Dagwin mitnimmt und dabei auch wirklich keines auslässt.

Die angestrebte Zielgruppe wird ihre helle Freude an dem Buch haben, denn es ist in ihrer Sprache geschrieben und befasst sich auch mit den Themen, die sie interessieren wird. Mich hat ganz besonders Felicitas erfreut, die den echten Durchblick hatte und Dagwin dazu gebracht hat einiges zu überdenken. Ein richtiges Happy End gibt es nicht, dafür hat Dagwin mit Lilith viel zu viel verbockt, aber wie sagt man so schön? "Andere Mütter haben auch schöne Töchter" und diese passen vielleicht auch vom Typ her viel besser als die oberflächliche Lilith, die Dagwin völlig verblendet hat. Natürlich kann niemand etwas daran ändern, auf wen die Liebe fällt, aber spontan gesagt passt Lilith doch eher in Harry - Joshuas Beuteschema, oder nicht? Harry _ Joshua und seine Dschungelprüfungen waren mir regelrecht unheimlich und es bahnt sich echter Ekelherpes an, das kann ich garantieren ☺ Für Erwachsene hat ein kleines Lexikon im Anhang den Lerneffekt, das wir nach Beenden des Buches perfekt mit emoticons umgehen könnten, wenn wir denn wollten. Ein Buch mit echter Spaßgarantie und absolut geeignet für Lesemuffel. Wer Gregs Tagebuch liebt, wird auch Dagwin lieben. Definitiv volle Punktzahl und eine Leseempfehlung! HIER!


afk ☺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen