Montag, 10. November 2014

Eine Hummel zum Verlieben



Petra Hülsmann

Hummeln im Herzen

Roman 

Von der Liebe darfste dich nich feddich machen lassen – diesen weisen Rat hört Lena gleich mehrmals von Taxifahrer Knut. Aber leichter gesagt als getan, wenn der Verlobte eine Niete und der Job wegen eines äußerst peinlichen Fehlers plötzlich ein Ex-Job ist. Für Selbstmitleid bleibt Lena aber sowieso kaum Zeit. Ihr Leben muss dringend generalüberholt werden, und außerdem zieht ausgerechnet sie als Ordnungsfanatikerin in die chaotische WG ihrer besten Freundin. Vor allem Mitbewohner Ben nervt! Der ist nämlich nicht nur unglaublich arrogant, sondern auch ein elender Womanizer. Umso irritierter ist Lena, als ihr Herz beim Gedanken an ihn immer öfter auffällige Aussetzer hat …

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 398 Seiten 
ISBN: 978-3-404-17168-2
9,99 Euro








"Hummeln im Herzen" sprang mir in letzter Zeit so oft ins Auge, dass für mich irgendwann klar war, dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Da ich gestern etwas kränklich war, gierte ich regelrecht nach einer bezaubernden Geschichte um mich abzulenken. Es klappte vorzüglich, denn "Hummeln im Herzen" ist zwar eine typische Liebesgeschichte, die komplett vorhersehbar ist und wenig Überraschungen bietet, dennoch aber so mitreißend und liebevoll geschrieben ist, dass ich darüber einfach mal hinwegsehen will. Für mich ein absolutes Wohlfühlbuch an echten Regentagen. 

Zuallererst ist es das Cover, welches meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Hummel ist einfach ein echter Blickfang. Außerdem kannte ich bisher nur Schmetterlinge oder auch Flugzeuge im Bauch, aber Hummeln im Herzen war mir bisher fremd. Nachdem ich das Buch beendet habe, war auch der Titel völlig sinnig, denn wenn das Herz anfängt zu poltern und zu stolpern, wenn man auf den Liebsten trifft, ist es ähnlich, wie wenn Hummeln durch das verliebte Herz fliegen. Logisch, eigentlich. Ein anderer Titel wäre auch echt passend und zwar: "Wie aus einem Mischlingsköter eine Dalmatinerdame wird" oder so ähnlich. Dies wird euch auch erst dann sinnig erscheinen, wenn ihr "Hummeln im Herzen" gelesen habt ☺

Lena unsere Protagonistin ist regelrecht vom Pech verfolgt. Vom Verlobten kurz vor der Hochzeit abserviert, Job verloren und überhaupt fühlt sie sich als Oberniete. Was sie allerdings übersieht, als sie ihren Drei - Punkte - Plan erstellt, ist die Tatsache, dass sie sich schon alleine dadurch verändert, weil sie ihr Leben genau unter die Lupe nimmt. Nachdem die Zeit des Selbstmitleids beendet ist, will Lena ein neues Leben beginnen. Gar nicht so einfach, wenn selbst die eigene Familie nicht an sie und ihre Fähigkeiten glauben will. Faszinierend ist hierbei, dass wir Lena in ihrem neuen Leben begleiten dürfen und sie dabei einfach nur sympathisch finden werden. Und dann ist da ja auch noch Ben, ein Freund aus Kindertagen, zu dem sich Lena plötzlich hingezogen fühlt. Wohin die Story führt ist recht schnell klar und am Ende des Buches gibt es eine Liebeserklärung, die sich gewaschen hat und mich darüber hinwegtröstet, dass das Buch nun bald beendet ist. Lena durch ihr mitunter kompliziertes Leben zu begleiten hat einfach nur Spaß gemacht, da sie eine wirklich liebenswerte Person ist, die ihr Herz am rechten Fleck hat. Für Otto war sie definitiv eine große Bereicherung, aber das ist eine Geschichte in dieser Geschichte, die ihr lieber selbst lesen solltet. Manchmal muss man ganz tief fallen, um sich selbst aus dem Sumpf der Emotionen zu ziehen und tatkräftig andere Aufgaben bewältigen. Neue Freunde, neuer Arbeitsplatz, ein neuer Freund, der nicht wirklich passt und manchmal auch ein neuer Wohnort, um schätzen zu lernen, wer man ist und wie gut man in den Sache ist, die man jeden Tag bewältigt. 

Von mir eine Leseempfehlung für "Hummeln im Herzen", einem Roman der alle Klischees und Erwartungen erfüllt hat, die ich an einen Liebesroman stelle. Ein Buch, welches man mit einem Lächeln im Gesicht zuklappt und die Hummeln im Herzen einfach nur nachvollziehbar sind. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen