Montag, 13. Oktober 2014

Mein kleines Stück Alaska




Sharon Short

Mein kleines Stück Alaska

Roman 

Hardcover
Aus dem Amerikanischen von Helga Augustin
ISBN: 978-3-8105-1946-7
16,99 Euro


*** Ein zutiefst anrührender Roman über die Macht von Lebensträumen, die Liebe und den Glauben daran, das Unmögliche zu schaffen.***

Die siebzehnjährige Donna Lane plant, nach ihrem letzten Schuljahr 1953 nach New York zu gehen und Modeschöpferin zu werden. Doch sie muss sich um ihren kleinen Bruder kümmern, weil ihr Vater es allein nicht schafft. Der zehnjährige Will hat sich in den Kopf gesetzt, genug Deckel von Cornflakesschachteln zu sammeln, um ein Grundstück in
Alaska zu erhalten - wie von der Werbung überall versprochen. Donna macht sich über seine kindlichen Träume von der Wildnis im Gebiet des Goldrauschs lustig, doch sie hilft ihm. Sie unterstützt ihn auch dabei, einen armen, misshandelten Husky vor seinem Halter zu retten. Als Will unheilbar erkrankt, will Donna seinen letzten Wunsch erfüllen und fährt mit ihm und dem Husky Trusty nach Alaska, um sein briefmarkengroßes Stück Glück tatsächlich in Besitz zu nehmen. Ihr eigenes Leben verändert sich dabei mehr, als sie es je für möglich gehalten hätte.




Einen anderen Rezensionstitel als "Mein kleines Stück Alaska" zu benennen kam mir nicht in den Sinn, denn genau dieses ist die Aussage dieses wirklich bezaubernden Buches. Ich flog förmlich durch die Seiten, um Donna und Will zu begleiten. Schon die ersten Seiten ließen mich fühlen, dass es sich hierbei um ein ganz besonderes Buch handeln wird und ich wurde nicht enttäuscht. Manchmal weiß man schon, wenn man einen Klappentext gelesen hat oder ein Cover sieht, dass man als Leser genau eben dieses Buch lesen muss. Als ich mich auf der Seite des Fischerverlages umsah blieb mein Blick genau an diesem Buch hängen und ich wusste, dass es für mich ein Wohlfühlbuch werden wird. Manchmal wird man dennoch enttäuscht, aber manchmal hat man für sich auch einen echten Buchschatz entdeckt.
Am Ende angekommen, war ich in die Story regelrecht verliebt, obwohl sie leider ohne wirkliches Happy End auskommen wird, trotzdem ist die Aussage - seine Träume zu verwirklichen - stark genug, um das Traurige zu überwinden und die Schönheit der Story tritt so in den Vordergrund.
Es ist überwältigend, was Donna leistet und diese seit ihrer frühsten Kindheit. Ihr Vater ist seit dem Tod der Mutter dem Alkohol zugewandt und ihre Großmutter auch keine Hilfe, sondern eher Last. Donna schlägt sich also eher schlecht als recht durchs Leben und verfolgt ihr Ziel Modeschöpferin zu werden. Sie hat gewisse Begabungen, die sie auslebt und die durch ihren Kunstlehrer noch verstärkt werden.
Herausragend in der Story ist Will. Ein Junge, der den Traum hat ein Stück Land in Alaska zu erwerben, indem er Deckel von Cornflakesschachteln sammelt. Die Idee des Buches kam der Autorin im übrigen, da dieses tatsächlich so in den 50er Jahren als Werbung genutzt wurde.
Will ist ein toller Typ und ihn kennen zu lernen besonders wertvoll für mich, denn er ist ein Mensch der hinter die Fassaden schaut und sich nicht damit zufrieden gibt nur an der Oberfläche zu kratzen. Er sieht den inneren Menschen an und das hat mich schwer beeindruckt.
Die Story ist wunderschön und ich fühlte mich wirklich wohl, obwohl es auch Momente gab, in denen ich stinksauer wurde. Manchmal ist ein Leben nur aus Lügen aufgebaut, was auch Donna und Will schmerzlich erkennen müssen. Oft sind es auch Menschen die aus unserer Lage Profit schlagen wollen und ihnen muss einfach der Wind aus den Segeln genommen werden.
Letztendlich erzählt "Mein kleines Stück Alaska" eine Geschichte, die anrührt und bewegt. Jeder von uns hat Träume, ob es nun in der Kindheit war oder ob sie unseren Lebensweg bestimmen, wichtig ist hierbei, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, denn es könnte äußerst unzufrieden machen. Indem sich Donna den Träumen ihres Bruders stellt, wird auch sie verändert und alles hängt mit einem kleinen Stück Alaska zusammen. Ein Stück Land, nicht größer als eine Briefmarke, aber dennoch so ausgeprochen wichtig für Will. Wie anders hätte die Story ausgesehen, wenn sich Donna gegen den Traum von Will gestellt hätte? Wie viel weniger Abenteuer hätten sie erlebt? Wie hätten sie die Menschen kennen gelernt, die ihr Leben nachträglich geprägt haben? Wie hätten sie vermissen können, das Trusty so viel mehr ist als nur ein Hund?
Eine liebenswerte Story, die mich auch zu Tränen rühren konnte und dessen Botschaft einfach nur wundervoll ist. Letztendlich ändert sich für viele Menschen in Donna und Wills Umgebung ihr Leben und alles nur durch ein kleines Stück Land in Alaska und den Mut einer Schwester ihrem Bruder seinen großen Traum zu erfüllen.
Ein Buch, welches von mir unbedingt eine Leseempfehlung bekommen muss. Vielen Dank an den Verlag, der mir so bereitwillig ein Buch zur Verfügung gestellt hat, damit ich mich beim Lesen in die Story und seine Protagonisten verlieben durfte. Ein Buch in das man hineintaucht und reich beschenkt wieder auftaucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen