Dienstag, 21. Oktober 2014

Lebensgeschichten und Lebenslügen




Mehr als mein Herz

Roman

  • Klappenbroschur, 400 Seiten, 
  • 16,99 Euro, ISBN
  • 9783865919359, Gerth Medien



Truman Wiley war einmal ein erfolgreicher Journalist. Doch diese Zeiten sind vorbei. Seinen Job ist er los, seine Frau hat sich von ihm getrennt und wegen seiner Spielschulden steht ihm das Wasser bis zum Hals. Er schafft es noch nicht einmal, seinen schwer herzkranken Sohn im Krankenhaus zu besuchen. 

Da bietet ihm seine Noch-Ehefrau eine Rettungsleine an: Er soll die Lebensgeschichte eines Bekannten aufschreiben, der wegen Mordes zum Tode verurteilt worden ist, seine Unschuld jedoch bis zuletzt beteuert. Und noch viel wichtiger: Der Mann möchte sein Herz Trumans Sohn spenden! Truman lässt sich darauf ein und entdeckt bei seinen Nachforschungen schier Unfassbares. Schließlich wird er vor eine lebensverändernde Entscheidung gestellt ... 

Ein tief bewegendes Buch, das mit dem Christy Award ausgezeichnet wurde.







"Mehr als mein Herz" ist nun das dritte Buch, welches ich vom Autor Chris Fabry gelesen habe und wieder einmal hat er es geschafft mich zu überzeugen.
Am Anfang wurde ich mit dem Protagonisten Truman nicht warm, denn ich empfand ihn als reichlich oberflächlich, was sich auch erst nach und nach zerstreuen konnte. Manchmal bleibt der erste Eindruck bestehen, aber hier kann ich sagen, das es immer noch Menschen unter uns gibt, die bereit sind sich zu verändern, auch wenn es ein schleichender Prozess ist. Natürlich kann dies nur geschehen, wenn man eine starke Familie hinter sich hat, die zu einem hält, egal, wie sehr man sie verletzt hat.
Trumann ist ein Spieler, der alles Geld verprasst und sich deshalb im Visier eines Geldeintreibers befindet, der auch nicht davor zurückschreckt, Truemanns Ehefrau zu bedrohen. Truemann ist in meinen Augen sehr egoistisch und labil. Wie kann er sich aus den Fängen des Geldeintreibers befreien? Wird er es schaffen, sich an das Bett seines todkranken Sohnes Adrian zu begeben? Wird sich der Einfluss seiner Familie wohlwollend auf Trumann auswirken oder wird er, sobald es brenzlig wird abhauen, da er es nicht ertragen kann? Truemann ist in ganzer Linie ein Versager, der die große Chance bekommt ein Buch zu schreiben über einen Gefangenen, der unschuldig zum Tode verurteilt wird, ob sich dies bestätigen wird? Das Herz des Verurteilten, soll Adrian bekommen, dessen Lebenserwartung immer schlechter wird, je mehr wir im Buch voranschreiten. Die Hinrichtung von Terrell Conley ist festgesetzt und die Transplantation fast schon genehmigt. Wird Trumann seiner Gabe als Journalist gerecht werden?

Emotional bietet "Mehr als mein Herz" seinen Lesern jede Menge Wut, aber es zeigt auch auf, wie groß Gottes Liebe zu uns Menschen ist. Christ Fabry hat einen unverwechselbaren Schreibstil und auch wenn jedes seiner Bücher andere Themen behandelt, haben sie einen Wiedererkennungswert für mich. Humorvoll und tiefgründig lässt er uns teilhaben an Trumanns Leben und die Veränderung die geschieht, auch wenn diese nicht gleich erkennbar ist. Ich fühlte mich sehr wohl beim Lesen und auch wenn ich das Ende als sehr schockierend empfunden habe, war es genau das, worauf der Autor die ganze Zeit über hingearbeitet hat. Absolut authentisch und wahrheitsliebend begegnen wir einer außergewöhnlichen Story, die sich mehr als "nur" in mein Herz bohrt. Absolute Leseempfehlung!



 "Ich gebiete Euch, einander zu lieben, wie ich euch liebe. Die größte Liebe beweist der, der sein Leben für seine Freunde hingibt".  Johannes 15, 12+13



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen