Freitag, 5. September 2014

Everything starts with a kiss


Herzblut: Eisblau ist die Liebe

Broschur, 272 Seiten
ab 14 Jahren
12,99 Euro


Fesselnd und intensiv! Ein Thriller um Eifersucht, Liebe und Verrat.
Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich?






"Eisblau ist die Liebe" startet mit einem Prolog, der wirklich gefüllt ist mit Alpträumen und den Leser unsanft in die Realität von Luna unserer Protagonistin einführt. Nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich ihn erneut gelesen und natürlich durch die Geschehnisse einen ganz anderen Blick dafür bekommen. Ansonsten beginnt die Handlung mit einem Kuss, einer Wette, die Lunas Leben komplett auf den Kopf stellt. Eigentlich sehr schön, wenn man sich verliebt, aber wenn man das als potentieller Mobbingkandidat endet, wird einem Angst und bange, zumal sich auch die besten Freunde erst einmal abwenden. Als David verschwindet, entwickelt sich Lunas Leben als Spießrutenlauf, denn wer wird schon gerne als Mörderin tituliert. Luna hatte sich doch lediglich verliebt und auch David schien überglücklich zu sein, nachdem sie sich nun zum zweiten Mal geküsst hatten. Haben die anderen Recht, die behaupten, dass David sich umgebracht hat aus Liebeskummer? Ist es wahr, das er eigentlich nur Alisa liebt? Warum aber hat er dann Luna geküsst und sich ihr gezeigt, wo er doch angeblich tot ist? Luna macht sich auf, David zu suchen, denn sie glaubt nicht an einen Selbstmord. Ist sie blind vor Liebe und kann den Tatsachen nicht ins Auge sehen oder hat sie wirklich Recht damit, dass der Selbstmord nur gestellt war? 

In "Eisblau ist die Liebe" begegnet uns echter Wahnsinn. Der Autorin ist es gelungen mich als Leserin immer wieder auf falsche Fährten zu lotsen und meine Gedankengänge immer wieder neu zu ordnen. Ich bin wirklich begeistert, wie sehr mich die Story gepackt hat, auch wenn ich hier und da leider schon den richtigen Riecher hatte und das ende fast schon vorhersehbar war. Für junge Leser ist dieser Jugendthriller unbedingt geeignet, denn Mobbing zum Beispiel ist immer wieder ein ganz aktuelles Thema, welches meiner Meinung nach auch immer wieder aufgegriffen werden muss. Luna hat echte Kämpfe auszustehen und steht relativ alleine da. Eine Person ohne ihre innere Stärke hätte es sicherlich nicht gepackt dies durchzustehen. Immerhin hat der Junge, in den sie sich verliebt hat Selbstmord begangen und alle drehen in der Schule die Köpfe, fangen an zu flüstern, zeigen mit dem Finger auf Luna, rempeln sie an und betiteln sie als Mörderin, Eine Person, die eher labil ist, hätte sicherlich anders reagiert als Luna, die sowieso schon schwer verletzt ist, als das Video, welches ihren Kuss mit David zeigt im Internet kursiert. In "Eisblau ist die Liebe" werden einige aktuelle Dinge aufgezeigt. Manche ganz offen, manche zwischen den Zeilen. Gefallen hat mir auch der kleine Wink in Richtung Drogenkonsum, da sich die Persönlichkeit der Menschen doch verändert und das ist für Jugendliche auf jeden Fall sehr wichtig zu wissen. Toller Kick, sich zuzudröhnen, aber wenn dann der Realitätsverlust einsetzt wird es bitter für die jeweilige Person und ihre Umgebung. 

Positiv anzumerken ist, das Luna einfach tough ist und sich nichtt von ihrer Überzeugung abbringen lässt. Bis auf wenige Ausnahmen ändert sich durch die Suche nach David ihr Freundeskreis und da begannen in mir schon die ersten Zweifel, ob es wirklich alles ehrlich gemeint ist, da dem Menschen ja auch gegeben ist sich zu verstellen um Vorteile zu gewinnen. Zu Recht war mir Sebastian unheimlich und am Ende bestätigt sich leider die eine oder andere Theorie zu seiner Person. 

Das Gesamtergebnis des Jugendthrillers "Eisblau ist die Liebe" ist durchweg positiv. Das Buch bietet genug Spannung, um auch junge Leser am Buch zu fesseln. Mir hat es sehr gefallen, auch wenn ich hier und da natürlich auch Schwächen wahrgenommen habe, die den Lesefluß aber nciht eingeschränkt haben. Von mir eine Leseempfehlung! Ob die Liebe wirklich eisblau ist, müsst ihr schon selbst herausfinden ☺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen