Donnerstag, 28. August 2014

Romantische Spukgeschichte




Sommernachtszauber / Ellen Alpsten




Seit ihrer ersten Begegnung mit dem jungen Schauspieler Johannes ist das Leben für Caroline wie ein Rausch. Tagsüber gibt sie auf der Bühne alles, um ihre erste große Rolle als Julia perfekt zu spielen. Nachts trifft sie sich heimlich mit ihm für weitere Proben im dunklen Theater. Johannes holt aus ihr und der Rolle das Beste heraus und die beiden verlieben sich haltlos ineinander. Doch Caroline wagt nicht, irgendjemandem von ihrem Glück zu erzählen. Denn Johannes dürfte gar nicht existieren. Er wurde während einer „Romeo und Julia“-Inszenierung in den 30er-Jahren grausam auf der Bühne erstochen und mit einem Fluch belegt. Und langsam erkennt Caroline, dass ihre Liebe zu Johannes sie vor eine unmögliche Wahl stellt …

  • ISBN: 978-3-649-61056-4
  • Coppenrath
  • Seiten: 416
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • Einband: Hardcover mit Schutzumschlag, mit Gold- und Hochprägung
  • 17,95 Euro




"Sommernachtszauber" besticht durch sein wirklich außergewöhnliches Cover, welches golden das Verona zeigt, was uns in dieser modernen Romeo und Julia Geschichte begegnen wird. Es wirkt definitiv edel und präsentiert sich als echter Augenschmaus im Buchregal. Gelesen kann ich behaupten, das auch die Story, die sich in den Buchseiten verbirgt sehr ansprechend war und mich begeistern konnte. Eine Geistergeschichte, die romantischer und herzerweichender nicht hätte sein könnte. 





Caroline unsere Protagonistin träumt den Traum vieler jungen Mädchen. Sie möchte Schauspielerin werden und wenn man sie in ihren Anfängen, ihrem Casting betrachtet, wird man feststellen, das sie eine Menge Potential hat, welches durch Johannes noch verstärkt wird. Sie verinnerlicht die Rolle der Julia und kann so wirklich glänzen und dem Bimah Theater zu neuem und echten Glanz verhelfen. Es wäre natürlich um einiges einfacher, wenn dieses sorgenfrei und ohne Intrigen geschehen würde, denn es gibt einen Menschen, die sich Freundin nennt, die grün wird vor Neid, da Caroline mehr Ruhm und Anerkennung gewinnt als sie selbst es tut.

Die Handlungsstränge sind auf Mia, Caroline und Johannes gerichtet und erzählen parallel ihre Geschichte. Johannes, der mit einem Fluch belegt wurde und nun sein Dasein als Geist fristet, solange bis er nicht nur an sich selbst denkt und sich im Prinzip selbst verliert. Mia, die sich quasi hoch schlafen will und dabei böse auf die arrogante Nase fällt und eben Caroline, die von der ersten Seite an bei mir einen Stein im Brett hat. Sie wirkt als Person authentisch und liebenswert. Sie führt kein leichtes Leben, zumal sie sich noch um ihren kleinen Bruder Michi kümmern muss, da ihre Mutter seit dem Freitod ihres Vaters mit Depressionen zu kämpfen hat. Ein Mädchen wie du uns ich, welches sich mit den großen und kleinen Problemen des Lebens durchschlagen muss. Anders als Mia, die sich durch den Ruhm ihrer Eltern auf der Sonnenseite des Lebens befindet. 

Ich fand "Sommernachtsträume" sehr lebendig und mir gefiel, das es auch die Schattenseiten des Theaters, der Schauspielerei aufzeigte. Hinter einer Aufführung steht ganz viel Arbeit, Stress und Schweiß. Für uns die wir nur Zuschauer sind bleibt dieses meistens verborgen.

"Sommernachtsträume" ist sehr romantisch, wie ich es auch erwartet hatte und hat meinen hohen Anspruch wirklich entsprechen können. Ich bin immer noch ganz fasziniert von dieser außergewöhnlich schönen Geschichte, die zwar ohne ein Happy End auskommt, aber dennoch voll von Liebe und Kunst ist. Romeo und Julia in moderner Form vermischt mit dem was in den 30er Jahren Grausames geschah, als Deutschland sich kurz vor dem Krieg und der Judenverfolgung befunden hat. Ich fühlte mich während des Lesens sehr wohl und kann daher nur eine Leseempfehlung aussprechen. 





Kommentare:

  1. Schöne Rezi <3
    Das Buch hört sich ganz interessant an, aber wenn es kein Happy End hat, werde ich es wohl eher nicht lesen... bin danach immer ganz deprimiert. :-D

    LG Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Review!
    Und das Buch klingt wirklich spannend. Gerade, weil es einmal kein Happy End hat. Muss ich mir dringend genauer ansehen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen