Donnerstag, 7. August 2014

Gelungener Auftakt - wieder einmal angefixt


Die Lilien-Reihe, Band 1: Die Stunde der Lilie 



Seiten362
Alterab 14 Jahren
ISBN978-3-646-60073-5


eBook HIER! und HIER! verfügbar


4,99 Euro


Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden. Niemals hätte sich die sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll. Dies ist der erste Band der Lilien-Reihe.





Bisher habe ich alle Bücher der Autorin gelesen und war natürlich sehr neugierig auf ihr neustes eBook, welches bei Impress erscheint. Eigentlich mag ich keine Reihen mehr lesen, da ich es oftmals nicht erwarten kann bis der nächste Teil erscheint, aber die Neugier siegte und bis Januar zu warten ist ja absehbar. Manche Autoren lassen einen ja viel, viel länger am ausgestreckten Arm verhungern. Nachdem ich das Buch nun beendet habe, kann ich lediglich sagen, das es auch diesmal ein echter Lesegenuss war, der mich begeistern konnte. 

Zeitreisen finde ich immer interessant und das  17 Jahrhundert in Frankreich zu erleben war eine echte Bereicherung. Als Leser lernt man eine ganze Menge vom Leben am Hof, auch wenn es zeitlich wie die Autorin am Ende des Buches erwähnt nicht ganz passend sind. Für mich völlig uninteressant, da ich Jahreszahlen sobald ich sie gelesen haben sowieso wieder vergesse. Die Story bietet jede Menge Spannung und ganz viel Liebe zum Detail. Ich fühlte mich wohl, auch wenn ich einige beschriebene Personen im Buch nicht wirklich mochte, da sie sehr arrogant und lieblos erscheinen, aber das ist im heute ja auch nicht anders als in vorherigen Zeiten. Julia muss sich behaupten, denn sie fällt sozusagen in eine andere Zeit für die sie völlig unpassend angezogen erscheint. Den König Ludwig XIV. beeindruckt sie sehr und sie wird sein Mündel. Der Graf von Montsauvan nimmt Julia unter seine Fittiche. Er unterrichtet sie in der Etikette am Hof, in Französisch und es stellt sich heraus, das Julia auch eine sehr schöne Singstimme hat. Julia die zuvor in Französisch eher schwächelt, hat urplötzlich kaum noch Schwierigkeiten diese für sie schwere Sprache akzentfrei zu sprechen. Das Leben am Hofe des Sonnenkönigs ist sehr interessant, aber es gibt auch Dinge wie öffentliche Hinrichtungen die ich gerne ausgeblendet hätte, auch wenn es in diese Zeit passt und offensichtlich ein echtes Highlight zu sein scheint. Etienne (Der Graf von Montsauvan) und Julia werden im Laufe der Zeit recht gute Freunde, denn Julia braucht einen Halt in ihrem neuen Leben, wenn sie vom Heimweh geplagt wird. Es gibt auch Neider, die Julia die Gunst des Königs missgönnen und ihr nach dem Leben trachten, aber Etienne ist immer an ihrer Seite, denn mittlerweile lernen beide voneinander.

"Die Stunde der Lilie" ist ein gelungener  Zeitreiseroman, der für junge Mädchen ab 14 Jahren bestens geeignet ist. Ein Buch, welches ich wirklich wärmstens empfehlen kann. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen