Montag, 4. August 2014

Farbige Hochsensibilität




Julie Leuze: Der Geschmack von Sommerregen

Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat.
Verlag: EGMONT INK
ISBN: 978-3-86396-062-9

Preis: € 14,99

Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor.
Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. 
Sophie und Mattis. 
Mattis und Sophie.


"Der Geschmack von Sommerregen" ist ein hochexplosives Buch der Farben und hat sich zu einem absoluten Sommerbuchfavoriten kristallisiert. Ich habe mich beim Lesen unheimlich wohlgefühlt, auch wenn ich nicht immer auf der Seite von Sophies Eltern war, die Sophie in ihrer ganz besonderen Gabe bremst. Ich hätte sie oft gerne geschüttelt und ihnen den Kopf gerade gerückt, bis zu dem Punkt an dem sich die Ängste und Bedenken klären. Wie immer sind diese in der Kindheit vergraben und kommen erst dann ans Tageslicht als Sophie sich auf die Suche nach Antworten macht. 



Mich hat der Sprachstil der Autorin wirklich verzaubert und ich fand auch diese sensible Liebesgeschichte zwischen Mattis und Sophie wunderschön. Ein Jugendbuch, welches einfach dazu einlädt zu träumen und sich einfach fallen zu lassen. Natürlich haben unsere beiden Protagonisten die typischen Probleme, die Teenager / junge Erwachsene ausmacht. Sophie hat dabei noch eine Freundin zum Pferde stehlen, die nicht über Modelmaße verfügt, dabei aber ihr Herz am richtigen Fleck hat und für Sophie in jeder Lebenslage die richtige Ansprechpartnerin ist.

Für mich hat "Der Geschmack von Sommerregen" seinen ganz eigenen Charme dem ich förmlich erlegen bin und das gleich von der ersten Seiten an, da ich die Farben anfing zu lieben, die Sophie und ihren inneren Monitor ausmachen. Für mich etwas wirklich faszinierendes und ich gestehe, das ich sogar einiges lernen konnte. Ein Buch mit positiven Lerneffekt sozusagen. 

Ein sensibles Buch voller Gefühl und Sinnlichkeit. Es passt einfach ideal in die Zeit der Freibäder und Baggerseen. Es erinnert an das vorsichtige Herantasten der ersten Küsse, Berührungen und dem mehr, was unwillkürlich folgen wird. Wundervoll und warmherzig erzählt. Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung für ein ein unglaubliches Sommerbuch mit Lieblingsbuchcharakter! Ein Buch voller Intrigen und Lügen. Ein Buch voller Traurigkeit und Scham. Ein Buch, welches sich dennoch so positiv entwickelt, das einfach nur noch Glücksgefühle beim Lesen entstehen und mit einem Farbenmeer am Ende endet. Ein Farbenmeer wie ein Regenbogen.  Bunt, herrlich, erfrischend!









)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen