Samstag, 19. Juli 2014

Zwischen Licht und Schatten




Obsidian -  Schattendunkel - Band 1




Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout.



  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Carlsen 
  • ISBN-13: 978-3551583314
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • 18,99 Euro


LESEPROBE auf der Verlagsseite verfügbar!






"Obsidian - Schattendunkel" hat meine Neugier alleine dadurch geweckt, da die Reaktionen auf das Buch wirklich unterschiedlich sind wie Licht und Schatten. Ich musste mir selbst ein Bild machen und interessanterweise fand ich das Buch recht gut. Nicht herausragen, denn um es zu etwas ganz Besonderen zu machen, gibt es einfach schon zu viele Bücher, die "Obsidian - Schattendunkel" sehr ähneln. Meine Erwartungshaltung an den Fantasyroman war nicht sehr hoch, da ich eher erwartet hatte das ich enttäuscht bin, aber interessanterweise ließ sich das Buch recht zackig lesen und hatte doch tatsächlich noch die eine oder andere Überraschung für mich parat. Im Internet las ich davon, das "Obsidian - Schattendunkel" ein Twighlight Abklatsch ist, aber ich habe es so nicht empfunden, da die Story dann doch ganz anders ist. Völlig auf Vampire und Werwölfe eingestellt konnte mich "Obsidian - Schattendunkel" dann doch noch überzeugen. Ich schließe mich also eher denjenigen an, die das Buch großartig fanden, obwohl es aus meiner Sicht natürlich auch kein 5 Sterne Buch werden wird, da es einfach zu viele Fantasyromane gibt die wie Pilze aus dem Boden schießen. Bei den ganz Großen mitzuhalten ist sicherlich schwer und "Obsidian - Schattendunkel" geht zwar in die Richtung, aber durch die Vorhersehbarkeit und die eine oder andere Schwäche kann ich natürlich auch diejenigen Leser verstehen die das Buch enttäuschend fanden. Den Eindruck den wir gewinnen liegt immer an unserer inneren Einstellung zu einem Buch und wenn ich dem allgemeinen Hype folge werden mich auch nur die Bücher begeistern die von der breiten Masse gelesen werden. Ich gehöre eher zu denen, die nur hin und wieder in Richtung Fantasy lesen, da ich diese zwar interessant finde, aber immer wieder merke, das ich in anderen Genren besser aufgehoben bin. Soweit so gut, mal wieder zu viel geschwafelt und noch nichts aussagekräftiges zum Buch mitgeteilt, aber meine Gedanken muss ich auch einmal ausführen.

"Obsidian - Schattendunkel" lässt sich wirklich schnell und zügig lesen. Was mich nervt ist, das es sich hier wieder einmal um einen Mehrteiler handelt, wobei das Warten auf den nächsten Band für den einen oder anderen Leser / die Leserin wieder einmal zur Geduldsprobe wird. Ich wollte eigentlich keine Reihen mehr anfangen, aber wie schon gesagt die unterschiedlichen Meinungen haben mich regelrecht verführt und mich neugierig gemacht. Nun habe ich es gelesen und fand es auch recht nett, aber das ich jetzt dem zweiten Band entgegenfiebere kann ich so leider nicht bestätigen. Was soll noch passieren, was im ersten Teil noch nicht geschehen ist? Letztendlich ist es doch vorhersehbar oder nicht? Mädchen verliebt sich in ein Wesen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. gerät in Gefahr, wird gerettet ........... Nichts also, was es nicht schon gegeben hat und daher leider zwar recht nett zu lesen, aber definitiv nichts, was mir im Kopf und Herz bleibt. Leseempfehlung an all die, die sich dem allgemeinen Hype anschließen wollen und sich dann hinterher entweder bei denen einreihen denen das Buch richtig gut gefallen hat oder bei denen, die es nur durchwachsen fanden. Viel Spaß dabei dieses herauszufinden ☺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen