Donnerstag, 12. Juni 2014

Wie wäre es gewesen, wenn es anders gewesen wäre?




Mein Sommer am See

Roman

Originaltitel: The Book of Summers

Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten 
ISBN: 978-3-442-74555-5
€ 9,99 
Verlag: btb

LESEPROBE!



Die erste Liebe, eine nicht ganz einfache Mutter-Tochter-Beziehung und ein geheimnisvolles Päckchen aus der Vergangenheit
Eines Tages bekommt Beth ein Paket. Darin ein Album mit Fotos, Notizen und anderen Erinnerungsstücken, die Beth noch nie zuvor gesehen hat. »Das Buch unserer Sommer«, in dem ihre Mutter Marika die Erinnerung an jene Sommerferien festgehalten hat, die Beth in ihrer Jugend bei ihr in Ungarn verbrachte. Eine Zeit, in der Beth hin und her gerissen war zwischen ihrem zurückhaltenden Vater, mit dem sie im englischen Devon lebte, und der temperamentvollen Mutter, die die Sehnsucht nach der Heimat von ihrer Familie fortgetrieben hatte. Eine Zeit, in der Beth sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich ihren Platz im Leben zu finden. Eine Zeit, die mit einer schockierenden Enthüllung endete, als Beth gerade 16 war. Seit damals hat Beth jeden Gedanken an diese Zeit weit von sich geschoben. Doch das Album bringt all ihre Erinnerungen wieder zurück – an die erste Liebe, an flirrend heiße Sommertage und kühle Waldseen. Und an den Tag, an dem alles zerbrach …





"Mein Sommer am See" ist ein Roman voll von Erinnerungen an Sommerurlaube in Ungarn. Ich selbst habe Ungarn schon bereist und bin begeistert von Land und Leuten. Gastfreundlich und besonders liebevoll zu Kindern. Eine gute Freundin ist Ungarin und hat wirklich Temperament. Manchmal würde ich mir gerne eine Scheibe abschneiden, wenn ich mich gänzlich als Schlaftablette fühle. Der Duft von Maiskolben mit Butter, die man an fast jeder Ecke am Balaton kaufen kann, weht mir immer noch um die Nase. Die bezahlten Strandabschnitte,  die für die Touristen sauber gehalten werden. Gulasch mit ganz viel Paprika. Beth, die eintaucht in ihr ganz persönliches Sommermärchen und wir sie dabei begleiten dürfen . Wie wäre es gewesen, wenn es anders gewesen? Wie wäre es gewesen, wenn Marika von Anfang an ehrlich gewesen wäre? Würde es für Beth vielleicht nicht so schmerzlich enden? Vielleicht wäre es besser gewesen Dinge beim Namen zu nennen und nicht zu verschleiern.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt, denn dieser Roman erweckt einfach den Sommer in uns. In vielen Rückblicken werden die Sommertage in Ungarn präsent. Die erste Liebe und die Sehnsucht nach der Mutter. Irgendwann ist dann auch klar, warum Beth Vater wie ein Holzklotz erscheint, denn auch er hat seinen eigenen Kampf zu kämpfen. Wie wäre es gewesen, wenn es anders gewesen? Vielleicht hätte Beth Vater seine Trauer eingestehen sollen und die Wahrheit nicht verbergen müssen. Vielleicht wäre es alles anders gekommen und Beth wäre immer noch Erzsi. Ein Mädchen, die es immer wieder nach Ungarn in all seiner Pracht zieht. Warum wird geschwiegen und einem jungen Mädchen die Wahrheit vorenthalten?

Als Beth ein Päckchen bekommt, indem viele Erinnerungen enthalten sind, begleiten wir sie in ihren Sommer am See. Letztendlich bleibt ein komisches Gefühl zurück, denn endlich wird irgendwann offenbart, was zum Bruch mit Beth Mutter geführt hat. Wie wäre es gewesen, wenn es anders gewesen? Vielleicht hätte man einfach nur reden müssen? Sich anbrüllen, weinen und sich hinterher doch in den Armen liegen? Letztendlich verstand ich beide Parteien, obwohl Beth in ihren jungen Jahren, 16 um genauer zu sein, vielleicht doch etwas überreagiert hat.

Insgesamt haben wir hier einen kurzweiligen Roman, der mir sehr gefallen hat. Er macht schmerzlich bewusst, das es definitiv besser ist sich auszusöhnen, denn vielleicht hat man eines Tages keine Chance mehr dazu. Wie das Leben spielt lässt sich niemals vorausahnen. Ein wunderbares, warmherziges Buch über eine ganz besondere Mutter Tochter Beziehung. Lasst euch mitnehmen in die Kulissen Ungarns. Leseempfehlung!








1 Kommentar:

  1. Das hört sich interessant an und wird gleich mal vorgemerkt! ;)
    LG Martina

    AntwortenLöschen