Mittwoch, 18. Juni 2014

Küss den Frosch?


Sehnsucht nach Zimtsternen
Katrin Koppold

“Vielleicht braucht man nicht immer ein Ziel im Leben. Vielleicht genügt es manchmal, einfach nur den nächsten Schritt zu kennen.”

Märchen hat Lilly schon immer geliebt, aber nach der Trennung von ihrem Mann scheint es für ihr Leben kein Happy End zu geben. Den Kummer über die Trennung kann sie nur mit einer Unmenge von Schokolade betäuben, die Wohnung muss sie sich mit Frauenheld Jakob teilen und dann meldet sich auch noch Anton bei ihr – der Kerl, der ihr vor über fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat und den sie auf der Hochzeit ihrer Schwester wiedersehen wird. Einziger Lichtblick ist der attraktive Nachbar von gegenüber. Dabei hat Lilly gerade beschlossen, die Finger von Prinzen zu lassen und sich voll und ganz auf die inneren Werte bei Männern zu konzentrieren. Doch was wäre die Liebe, wenn sie sich Vorschriften machen lassen würde?

Romantisch, sommerlich, prickelnd – Ein Buch über die Macht der ersten Liebe, die Magie der Erinnerung und darüber, dass das Leben selbst das Wundervollste aller Märchen ist.


  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform  
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-1499733372
  • 9,95 Euro
eBook 2,99 Euro -> HIER!



Weitere Bücher der Autorin:




Für mich war es das 3. Buch der Autorin und leider muss ich gestehen, das ich voller Wehmut meinen Kobo ausgeschaltet habe, denn ich hätte gerne mehr über Lilly  gelesen, da sie mir wirklich ans Herz gewachsen war. Endlich eine Protagonistin, die hier und da ihre kleinen Schönheitsfehler hat und auch nicht über Modelmaße verfügt. Mitunter ist dies nämlich ein Grund, warum ich nicht warm werden kann mit manchen Romanen. Oft ist es so, das sie mit der breiten Masse schwimmen und sich Protagonisten ausdenken, die eben einfach nur schön, schlank und schlau sind. Lilly ist auch schön auf ihre Art und Weise, aber vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick, sondern erst auf den zweiten oder sogar auf den dritten Blick. So verhält es sich auch mit den Prinzen, denn als Lilly von Thorsten verlassen wird, wegen einer anderen, ein ganz typisches Klischee, sitzt Lilly nicht rum, sondern treibt Sport und lernt hier und da junge Männer kennen. Mein Wunschkandidat wird es letztendlich sein, der Lillys Herz im Sturm erobert hat. Vorher werden ihnen aber jede Menge Steine in den Weg geworfen. Selbst Thorsten erkennt, das er einen riesigen Fehler gemacht hat, als er Lilly verlassen hat. Lässt sie sich erneut auf ihn ein?

Es ist aber nicht nur Lillys Liebesleben, was hier Raum einnimmt, sondern auch die Trauer ihres Vaters um seine verlorene Ehe, die er im Alkohol ertränken will. Hier sind seine Töchter gefragt ihm da unter die Arme zu greifen und ihm wieder neuen Lebensmut und Überlebenswillen zu schenken. Ob es ihnen gelingen wird?

Auch Lillys Kreativität kommt gut zum Vorschein, denn was tut Frau, wenn sie Liebeskummer hat? Genau - Backen! Ihr gutes Herz wird letztendlich auch belohnt, denn sie wird ein Cafè eröffnen und dort ihre Kreationen anbieten. Soweit so gut, wenn da nicht die Liebe wäre, die eben durch manchen Fauxpas daran gehindert wird sich in die richtige Richtung zu entwickeln. Natürlich wäre es langweilig, wenn wir hier nur Friede, Freude, Eierkuchen hätten, aber meinem Herzen hätte es gut getan. So musste ich bis zum Ende aushalten um dort mein schnulziges Happy End zu bekommen *seufz* und ich gestehe, es hat alle meine Erwartungen übertroffen. Ich fand es gut, das Lilly immer ihren Kopf oben behalten hat, damit das Krönchen nicht verrutscht. Sie hätte sich ja auch ganz ihrer Trauer hingeben können, aber das hätte ich ihr dann auch nicht abgenommen. So wie es war, war es für mich genau richtig.

In "Sehnsucht nach Zimtsternen" werden Märchen wahr und echte Romantikerinnen werden definitiv auf ihre Kosten kommen. Ich liebe den leichten und locker flockigen Schreibstil der Autorin, daher war es ein Muss auch dieses Buch zu lesen um es quasi zu inhalieren. Bewiesen hat sie in "Zeit für Eisblumen", das sie auch zum Nachdenken anregen kann und konnte mich auch damit für sich gewinnen. Mit "Sehnsucht nach Zimtsternen" ist es ihr gelungen mich so sehr auf Lilly zu fokussieren, das mir der Abschied regelrecht schwer gefallen war . Positiv anzumerken ist hierbei, das es einen vierten Band geben wird, der dann Mia als Protagonistin haben wird und meine Lieblingsstadt Paris als Handlungsort innehat. Ich freue mich schon riesig darauf Mia zu begleiten, obwohl sie bisher wenig Raum in den Romanen eingenommen hat und sich erst einmal so beweisen muss, wie es Helga, Fee und nun auch Lilly tat.

Definitiv eine Leseempfehlung!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen