Donnerstag, 26. Juni 2014

Die leisen und lauten Töne eines Lebens


Sinfonie des Himmels


  • Klappbroschur,  384 Seiten
  •  
  • · 16,99 Euro
  •  
  • · Gerth Medien
 9783865917485


Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein 
ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. 

Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht.






"Sinfonie des Himmels" ist ein Buch der lauten und leisen Töne. Es zeigt das Leben des Billy Allmann, dessen Glauben sehr ausgeprägt ist und trotz Trauer, Verlust und Verletzungen von dem gesegnet sind, der ihn erschaffen und bewahrt hat. Es wird ein ganz neues Bewusstsein für die himmlischen Mächte wach und wirkt in mir regelrecht nach. Schutzengel tragen wir oft als Schmuckstücke mit uns herum, als Glücksbringer und sind uns dennoch nicht bewusst, das wir von Engeln umgeben sind. Heilige Wesen die unser Leben begleiten und manchmal auch eingreifen in die Dinge die uns begegnen wollen. Dinge die verletzten oder nach unserem leben trachten. Das Bewusstsein, der Fokus wird allerdings auch darauf gerichtet, das es eben nicht nur das Gute gibt, sondern auch das Böse, welches wie ein Löwe versucht uns zu verschlingen. Billy Allmann ist ein toller Typ, den ich regelrecht ins Herz geschlossen habe, denn er hat trotz aller Verluste und Ereignisse in seinem Leben nie den Kopf in den Sand gesteckt, sondern weitergemacht und seine Ziele verfolgt. Wenn in jedem von uns ein klein wenig Billy stecken würde, wäre die Welt um einiges freundlicher und vielleicht auch vom Klang der Mandoline erfüllt. Ich bin sehr dankbar, das ich dieses Buch lesen durfte, denn es ist Teil einer wahren Geschichte und deshalb wertvoll für mich, denn wir Menschen brauchen Vorbilder im Glauben. Billy ist vielleicht kein großer Held, aber dennoch jemand, der durch seinen Glauben gestrahlt hat. Er muss viel einstecken, aber anstatt daran zu zerbrechen wächst er im Glauben. 



Der Autor bediente sich eines wunderbaren Schreibstils, der leicht und flüssig zu lesen war. Ich flog förmlich durch die Seiten und fand gerade die Zeilen wunderschön, wenn Malachi, Billys persönlicher Engel seine Sichtweise der Dinge erzählte. Es ist ausschmückend und natürlich irgendwie auch Fiktion, dennoch müssen wir uns bewusst machen, das  es Engel und eben auch Dämonen gibt. Wenn ich mir das Weltgeschehen so betrachte, sind die Dämonen scheinbar in der Überzahl, aber liegt es vielleicht auch daran, weil wir Gott ausklammern und das Böse dadurch mehr und mehr an Raum gewinnen kann?

Für mich war das Lesen des Romans "Sinfonie des Himmels" regelrecht eine Offenbarung. Ich nahm teil an einem Leben, welches durchzogen ist von Schmerz und dennoch schafft es Billy mich zu überzeugen. Billys Herz ist zerbrochen und unfähig Beziehungen einzugehen. Es dauert lange bis wir hinter sein Geheimnis kommen und es tat mir sehr weh zu lesen, was Menschen sich gegenseitig antun. Regelrecht krank und widerwärtig. Billy kann innerlich heilen und ist dabei umgeben vom göttlichen Schutz. 

"Sinfonie des Himmels" enthält auch wahre Spannungsmomente, die sich wie ein Krimi lesen. Als Leser frage ich mich, wann Billy endlich angekommen ist und Ruhe finden kann. Ein klein wenig Happy End bekam ich und erfreute mich an den Klängen aus Billys Leben. Ein leiser und lauter Klang von Musik, die mitten ins Herz trifft und sich regelrecht zu einer Sinfonie entwickelt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen