Mittwoch, 14. Mai 2014

Wirklich Eiskalt




ALEX KAVA

Eiskalter Wahnsinn




ISBN 978-3-95649-010-1
9,99 EUR 
304 Seiten
Eiskalte Spannung bis zur letzten Seite!
FBI-Agentin Maggie O'Dell hat eigentlich Urlaub. Doch als eine Freundin sie um ihre Mithilfe bei der Suche nach einer verschwundenen Patientin bittet, kann sie nicht Nein sagen. Da wird in einem Steinbruch ein grausamer Fund gemacht: Tonnen voller zerstückelter Leichen, denen Organe entfernt wurden. Welcher psychopathische Mörder war hier am Werk? Ist die verschollene Patientin unter den Leichen? Und - wer wird das nächste Opfer des Wahnsinnigen sein?





"Eiskalter Wahnsinn" ist der vierte Fall rund um die FBI-Agentin Maggie O´Dell. Es wäre mir nicht aufgefallen, wenn ich nicht im Internet auf der Seite des Verlages gestöbert hätte, denn der Thriller ist in sich abgeschlossen und Rückblenden auf die vorherigen Bücher sind mir nicht aufgefallen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt, daher bin ich natürlich in Versuchung geraten auch die anderen Thriller der Reihe zu lesen.

Die Reihenfolge der Thriller findest du HIER! 


Im Thriller geht es um einen echten Psychopathen dessen Beweggründe erst sehr spät klar werden. Da die Autorin ihn zwar zu Wort kommen lässt, ihn aber nicht beim Namen nennt, war ich lange verwirrt und konnte daher die Auflösung kaum erwarten. Hier werden scheinbar wahllos Männer und auch Frauen getötet um Organe als Trophäen zu entnehmen. Als Leser sind wir live dabei, wenn die Knochenteile und Leichen durch Zufall in einem Steinbruch entdeckt werden. Wie lange schon treibt der Mörder sein makaberes Spiel? Maggie O´Dell befindet sich im Urlaub, als ihre Freundin Gwen Patterson sie um Hilfe bittet. Eine ihrer Patientinnen scheint verschwunden und es liegt nahe, das sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Befindet sich ihre Leiche zwischen den Bergen von Knochen? Maggie O´Dell reist nach Connecticut um die örtlichen Ermittler zu unterstützen, außerdem gibt es da auch noch ein kleines Geheimnis, was ihr Privatleben betrifft.

Sehr positiv finde ich, das wir gleich ohne großes Bla, bla im Geschehen sind und auch ein klein wenig Einblicke in die Polizeiarbeit bekommen. Kein Vorgeplänkel, sondern echte Hochspannung, die ab etwas Mitte des Buches dann auch noch richtig rasant ansteigt. Mir hat der Thriller wirklich gut gefallen, obwohl er mir fast schon zu schnell beendet war mit seinen 304 Seiten mit doch recht großzügiger Schrift.

Auch sehr positiv empfand ich das Thema Alzheimer, welches auch im Thriller seinen Platz einnimmt. Es gibt zwar keine Aufklärung über diese Krankheit, aber sie einzubauen fand ich interessant und auch sehr passend. Im allgemeinen sind die verschiedenen Personen, die uns begegnen sehr ausgereift und ansprechend, da es zeigt das es sich hier auch nur um Menschen mit all ihren Problemen oder Psychosen handelt.

Von mir eine Leseempfehlung für "Eiskalter Wahnsinn", dessen Titel erst zum Ende des Buches hin schlüssig wird. Lasst euch einfach überraschen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen