Freitag, 16. Mai 2014

Archäologischer Fund



Der steinerne Zeuge




David ist wie vor den Kopf geschlagen: Vor zwanzig Jahren ist sein Vater auf einer archäologischen Expedition verschollen, und nun bekommt er ein Paket, das dieser kurz vor seinem Verschwinden abgeschickt hat. Es enthält eine kleine antike Statue und einige Hinweise, die ihn auf die Spur der damaligen Geschehnisse führen. Gemeinsam mit der jungen Archäologin Kira macht er sich in Mexiko auf die Suche nach Antworten: Was ist mit seinem Vater damals geschehen? Was hat es mit dem geheimnisvollen Schatz auf sich, dem er auf der Spur war? Und welche Rolle spielt der seltsame Kunstsammler Belmont, der sehr an der Statue interessiert ist? Diese kleine Statue scheint der Schlüssel zu allen Antworten zu sein, doch sie sind nicht die Einzigen, die das wissen. Auch andere sind hinter dem Schatz her, und ihnen ist jedes Mittel recht. Eine wilde Jagd beginnt, an deren Ende nichts mehr so ist, wie es einmal war.

  • Taschenbuch: 340 Seiten
  • Verlag: Sieben-Verlag  
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3864433443
  • TB      14,90 Euro
  • eBook   6,99 Euro






"Der steinernde Zeuge" ist für David eine Reise in die Vergangenheit, die damit beginnt, das er ein Päckchen bekommt, das sein Vater für ihn aufgegeben hat. Da sein Vater seit 20 Jahren verschwunden ist, löst dieses die in David die unterschiedlichsten Gefühle aus, sodass er sich der Vergangenheit seines Vaters stellt und nach Mexiko reist um das Geheimnis der Statue zu lüften. Die Reise stellt alles auf den Kopf, denn David wird mit vielen schmerzhaften Wahrheiten konfrontiert, die er zusätzlich zur Suche nach dem Schatz verarbeiten muss. 

Der Roman, den man auch gut in die Genre Krimi / Thriller einordnen kann, begeistert durch seinen Schreibstil und eine abenteuerliche Reise in das Land Mexiko. Wer Indiana Jones, der übrigens auch im Buch erwähnt wird, liebt, wird in  "Der steinernde Zeuge" vielleicht nicht unbedingt Parallelen finden, aber ähnliche verrückte Abenteuer erleben. Wer sich für Archäologie interessiert, wird definitiv auf seine Kosten kommen. Auch die Kultur der Mayas wird hier und da ihren Platz finden. Im Großen und Ganzen also ein Buch, welches auch lehrreich ist. Nicht nur Krimi / Thriller, sondern auch abenteuerlich und interessant. 
  
Man lernt David recht gut kennen, da er nicht nur die Hauptperson des Romans ist, sondern auch aus seiner Sicht geschrieben wird. Mitunter ist der Handlungsstrang sehr rasant und das Ende für mich völlig unerwartet. Es ist wirklich erstaunlich, wie weit Menschen gehen, wenn sie das große Geld wittern. Intrigen, Mord und über Leichen gehen, ist nur ein Teil dessen was uns beim Lesen begegnen wird. 

Eine Statue, die Dinge dazu bewegt aufgelöst zu werden. Nicht nur Schmerz und Trauer, sondern auch weitere Schätze. Für David das Abenteuer seines Lebens, in dem er erkennen muss, das nicht alles so ist wie es scheint und in seinem Umfeld so einige Dreck am Stecken haben. David ist eine starke Persönlichkeit, die mir sehr gefallen hat, da er nicht aufgibt und wirklich eine Kämpfernatur ist trotz allem was er entdecken und schmerzlich erkennen wird. Letztendlich tritt er in die Fußstapfen seines Vaters und bringt zu Ende, wozu dieser aus welchen Umständen auch immer nicht mehr gekommen ist.

Ich empfehle "Der steinernde Zeuge" sehr gerne weiter, da es ein für mich doch völlig untypischer Roman war und dennoch sehr gefallen hat. Ein klein wenig Indiana Jones und ganz viel geheimnisvolles machen das Buch zu einem echten Pageturner. Leseempfehlung!

 

1 Kommentar:

  1. Och menno…als ob mein Sub nicht jetzt schon unlesbar ;-) wäre :-)
    Du hast mich jetzt wirklich neugierig auf dieses 'Buch gemacht :-)
    Liebe Grüße sendet Moni

    AntwortenLöschen