Sonntag, 16. März 2014

"Für immer" - Krönender Abschluss der Dilogie

Für immer die Liebe


Einbandgestaltung von 
Aus dem Amerikanischen von Jutta Wurm
Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?

Der großartige Abschluss der "Für immer"-Serie.

Mehr über die Serie:
www.fuer-immer-das-buch.de



384 Seiten · mit Schutzumschlag
Dressler Verlag
ab 13 Jahren
EUR 18,95  
ISBN-13: 978-3-7915-1507-6


LESEPROBE!


VORSICHT SPOILERGEFAHR!  
Wem "Für immer die Seele" gefallen hat, wird sich mit dem zweiten Teil und dem Ende der Serie rund um Cole und Griffon wirklich wohlfühlen, denn auch wenn es erst anders erscheint wie wir es uns für die beiden gewünscht haben, endet es doch genauso, wie ich es von Anfang an erhofft hatte. Mein Buch konnte ich mit einem Lächeln im Gesicht beenden und war wirklich zufrieden. Cole ist in diesem Band wirklich oft verunsichert und als Leserin hätte ich sie gerne hier und da ein klein wenig geschüttelt um sie auf Dinge hinzuweisen, die sie zu übersehen scheint. Letztendlich werden uns die Protagonisten noch einmal sehr deutlich vor Augen geführt und der Begriff, bzw. das leben als Akhet noch einmal mehr deutlich gemacht. Ich würde es als gruselig empfinden immer wieder neu geboren zu werden und zu sterben. Eine Endlosschleife sozusagen. Mir wäre das zu unheimlich, daher bin ich eigentlich recht froh, das es sich hier nur um Fiktion handelt.
"Für immer die Liebe" ist deshalb um einiges schwerer zu lesen, weil es sich hier um einen Abschied handelt, denn nach Beenden des Buches ist es vorbei mit Cole und Griffon und eigentlich ist es sehr Schade, denn ich bin mir sicher, das eine oder andere hätte noch Platz gefunden in einem weiteren Band, auch wenn ich kein großer Fan von Trilogien bin. Manchmal fällt es einfach schwer Abschied zu nehmen, da einem die Protagonisten doch irgendwo ans Herz gewachsen sind. Auch wenn "Für immer die Liebe" hier und da ein klein wenig geschwächelt hat, habe ich es doch als solide und gut geschrieben empfunden. Die Zielgruppe für die es gedacht ist, wird sicherlich begeistert sein, denn auch wenn ich  vom Alter her weit, weit weg bin, konnte ich doch einen gewissen Charme ausmachen, der mich zufrieden gestellt hat.
Auch hier ist das Cover wieder sehr gelungen, denn es wirkt verträumt und dennoch ausdrucksstark durch die Farben und wilden Strichen, die man erst wirklich wahrnimmt, wenn man das Buch in den Händen hält. Die Blüten, Schmetterlinge und das Haar des Mädchens, welches im Wind wehen könnte, vermittelt einen leichten Hauch von Frühling und Leichtigkeit. Der Schein trügt, denn Cole muss viele Entscheidungen treffen und erst einmal mit sich selbst ins Reine kommen um sich dann anderen Dingen öffnen zu können. Vielen Dank, das ich sie dabei begleiten konnte. Von mir eine echte Leseempfehlung für "Für immer die Liebe".  Ein Fantasyroman ganz nach meinem Geschmack. Töchterchen war auch ganz begeistert und daher können wir den Roman ganz uneingeschränkt weiterempfehlen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen