Donnerstag, 27. März 2014

Der Tag an dem das LAMM zurückschlug









Johannes Groschupf

Taschenbuch - Der Zorn des Lammes


192 Seiten · broschiert
 Für Jugendliche und Erwachsene
12,99 Euro
ISBN-13: 978-3-8415-0282-7

Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz flüchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. »In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond.« Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben … 

Dem Autor Johannes Groschupf gelingt es auf eindrucksvolle Weise, in das Seelenleben der beiden Protagonisten einzutauchen. Ein fesselnder, außergewöhnlicher Thriller, der lange nachwirkt. Vom Autor der "Lost Places".

Zum E-Book

LESEPROBE!


"Der Zorn des Lammes" ist ein wirklich packender Thriller, der ab der ersten gelesenen Seite zu fesseln vermag. Ein Lamm, welches eher sanftmütig erscheint, schlägt zurück, denn es möchte nicht nur ängstlich darauf warten bis etwas passiert, sondern wartet auf die Gelegenheit ihrem Widersacher, in ihrem Fall handelt es sich um Milan, der sie verfolgt und regelrecht besessen von Jazz ist. Hier fließt ein klein wenig die Offenbarung des Johannes mit ein, welche wir in der Bibel finden. In der Bibel finden wir natürlich einen anderen Handlungsstrang wie in der Bibel, denn das Lamm dort beschrieben ist ein anderes als das, was wir in "Der Zorn des Lammes" finden werden.

Stellt euch vor, jemand will sich in euer Leben einschleichen und schreckt auch nicht vor Mord zurück um dir ganz nahe zu sein. Du wirst auf Tritt und Schritt verfolgt und merkst es vorerst nicht. Die Vorstellung, das sich jemand in mein Leben einschleicht ohne das ich es bemerke ist eine sehr gruselige Vorstellung, denn ich möchte mir selbst aussuchen können, wen ich liebe und wen nicht. Meint Milan wirklich, das die Stimmen in seinem Kopf recht haben?

Wir treffen hier auf viele faszinierende Dinge, die sowohl ängstigen, da sie dem Wahnsinn entspringen als auch auf der anderen Seite mich so sehr an das Buch fesselten, das ich es fast Schade fand, das es schon beendet war.

Auf der Seite des Verlages wird das Buch für Jugendliche und Erwachsene empfohlen. Wenn man ab ca. 16 Jahren als jugendlich eingestuft wird, kann ich die Altersempfehlung bejahen. Der Thriller ist von der Thematik her zwar sehr aktuell. Wir lesen hier intensiv über Stalking, was in Milans Fall als wirklich krankhaft dargestellt wird. Meine Tochter würde es sicherlich noch überfordern das Buch zu lesen.
Da die Story nicht vorhersehbar ist, bleibt der Spannungsbogen bis zum Ende hin erhalten und lässt mich mit einem wirklich komischen Gefühl im Magen zurück. Leider waren die 192 Seiten viel zu schnell gelesen, aber das Gefühl der Angst bleibt. Tolles Leseerlebnis! Vielen Dank dafür, auch wenn ich auf Stalking und generelle Machtübernahme über mein Leben auch in Zukunft verzichten möchte.

Von mir eine Leseempfehlung und 5 Sterne und zwar HIER!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen