Samstag, 15. März 2014

"Das Casting" Teil 2


Selection - Die Elite

Hardcover
 16,99

ISBN: 978-3-7373-6242-9


Inhalt:
Das ganz große Glück?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?




Da mir der erste Band "Selection" schon sehr gefallen hat, war es schon fast ein Muss auch den zweiten Teil der Trilogie zu lesen. Ich bekam das Buch geschenkt und meine Freude hätte nicht größer sein können. Das Buch ließ sich so zügig lesen, das ich schon fast enttäuscht war als ich es beendet habe. Ich hatte zwar schon recht negatives gelesen und gehört, aber ich ließ mich dennoch nicht davon abhalten mir ein eigenes Bild über "Selection - Die Elite" zu machen. Für mich war es ein würdiger zweiter Teil, auch wenn ich Americas Tun und Handeln nicht immer nachvollziehen konnte. Mitunter kam sie sehr zickig rüber und ehrlich gesagt hätte es mich nicht gewundert, wenn sie aus dem Casting geflogen wäre. Was ich auch störend fand ist ihre Unentschlossenheit was ihre Gefühle zu Maxon oder auch Aspen betrifft. Entweder liebt, bzw. mag man einen Menschen oder eben auch nicht, aber diese Gefühlschwankungen die wir miterleben, fand ich zwischendurch wirklich übertrieben. Dennoch konnte ich auch dieses Mal wirklich eintauchen in eine ganz besondere Art von Roman. Vielleicht erklärt sich dieses Hin und Her auch durch das junge Alter der Kandidatinnen?
Das Cover ist ähnlich gestaltet wie der erste Band und das bietet natürlich einen sofortigen Wiedererkennungswert. Im Regal nebeneinander gefallen mir die beiden Bücher auf jeden Fall sehr. Im letzten Jahr habe ich den ersten Band vertauscht und mich im Nachhinein sehr darüber geärgert. Nun sind beide Bücher dauerhaft in mein Buchregal eingezogen.
Kurz eine kleine Zusammenfassung der Story, natürlich ohne Spoiler! Vorsicht, wer den ersten Band nicht kennt, sollte nicht weiterlesen.
Im zweiten Teil bekommen wir einige Einblicke mehr in das Leben welches Maxon führen muss und auch wenn ich manches Mal wirklich erbost über ihn war, ändert sich meine Meinung am Ende doch wieder und ich sehe wieder den tollen Typ den auch ich anhimmeln könnte. Was einmal geklappt hat könnte durch ein Casting wieder klappen und zwar die ideale Königin für Ileàs zu finden. Schade nur, das America nicht wirklich passend erscheint. Durch ihre Verrücktheiten kommt es immer wieder dazu, das sie sich mehr und mehr unbeliebt macht. Das Volk sieht sie auf dem letzten Platz und selbst der König ist nur noch verärgert über ihre Art. Seiner Meinung nach fehlt America all das, was eine Prinzessin aufweisen sollte. America würde das Land am liebsten von Grund auf ändern und stößt dadurch natürlich auf Unverständnis. Wäre das nicht Maxons Zuneigung zu America wäre sie sicherlich schon längst aus dem Casting geflogen und ehrlich gesagt hätte ich die Entscheidungen mitunter auch verstanden. Eine Person die auf Krawall gebürstet ist kann nicht Prinzessin werden oder doch? Unstimmigkeiten zwischen Maxon und America werden irgendwann geklärt und es tun sich wirklich Abgründe auf die dazu führen, das Maxon mein Herz erneut für sich gewinnen konnte.
Eine Dystopie die sich dadurch zu anderen unterscheidet, das sie nicht nur durch Aufstände und anderem auffällt, sondern auch eine Liebesgeschichte parat hält die mich wirklich begeistern konnte. Es wird hart wieder ein Jahr warten zu müssen um den Abschluss der Trilogie lesen zu können. Natürlich wird dem Land Ileàs auch einiges an Zeilen gewidmet, die mich immer mehr über das Kastensystem verärgern, aber vielleicht wird sich dieses im dritten Teil zerschlagen? Menschen die trotz ihrer Gaben durch Geburt  in einer Kaste wiederfinden, denen sie eigentlich nicht entsprechen? Das ist eines, indem ich America zustimmen muss. Zustimmen kann ich ihr nicht, das sie durch Eifersucht mitunter verblendet ist und erst ganz tief fallen muss um zu erkennen, was wirklich zählt.
Von mir eine Leseempfehlung für "Selection - Die Elite". Eine Dystopie, die auch euch packen wird. Der erste Band hat mich zwar ein klein wenig mehr packen können, aber auch im zweiten Teil kann ich viele, viele Dinge finden die mich ansprechen, auch wenn ich mitunter America schütteln hätte können, aber das ist ja ein anderes Thema und hat nichts mit der Qualität des Buches zu tun. Wer Endzeitromane liebt wird sich sicherlich wohlfühlen und das Casting genießen können.

Ich vergebe 4 Sterne und zwar HIER!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen