Dienstag, 25. Februar 2014

View - Sieh mich nicht an!



Auge um Auge - Moonbow 1

Menschen erblinden, wenn View ihnen in die Augen blickt. Ein Schock, als sich herausstellt, dass sie fortan zur Sicherheit aller isoliert in einem Hochsicherheitslabor leben muss – bis zu einer Begegnung, die nicht hätte sein dürfen. Zachary Veil zeigt ihr mit grausamer Gewissheit, dass ihr Leben eine einzige Lüge ist. Ihre Erinnerungen, ihr Name … 
Zac und View fliehen und es folgen weitere bittere Erkenntnisse: Die Welt hat sich seit Beginn ihrer Behandlung verändert. Die Menschheit verliert das Augenlicht, eine Prophezeiung scheint sich zu bewahrheiten und View weiß nicht, ob sie ihrem einzigen Verbündeten Zac vertrauen darf. Ihre Gefühle sprechen für ihn, aber irgendetwas verbirgt er vor ihr. Ist er der Richtige im Kampf gegen ihre skrupellosen Verfolger?



  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3779 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 365 Seiten
Verlag: bookshouse

auch in anderen Formaten auf der Verlagsseite verfügbar

TB               13,99 Euro
eBook           4,99 Euro






Angesprochen vom Klappentext und dem Cover war "Moonbow - Auge um Auge" das Buch, welches ich unbedingt lesen wollte. Die Story klang interessant und für einen Thriller erst einmal sehr ungewöhnlich. ich war recht schnell im Geschehen, auch wenn es etwas gedauert hat bis ich komplett verstanden habe um was es eigentlich geht. Wir haben hier ein Mädchen - View - die eine außergewöhnliche Gabe zu besitzen scheint und sich deshalb immer wieder neu diversen Tests unterwerfen muss. Recht beängstigend, denn es fehlen ihr auch insgesamt alle Erinnerungen an ihr Leben zuvor. Irgendwann kommt der Tag an dem ein junger Mann urplötzlich in ihrem Zimmer steht und sie auffordert mit ihm abzuhauen um alles hinter sich zu lassen. View zögert nicht lange und verschwindet. Auf der Flucht entdeckt View immer mehr Wahrheiten rund um ihr Augenlicht, die wirklich beängstigen. Um Zac nicht zu gefährden trägt sie zu seinem Schutz schwarze Linsen, denn sie fürchtet sich davor ihn erblinden zu lassen. View hat regelrecht Angst vor ihrer Gabe. Zac selbst hat auch eine besondere Gabe, die ihn für die Verfolger sehr interessant machen und dieses Geheimnis hatte regelrecht einen Überraschungseffekt. "Moonbow" ist schon alleine deshalb so unheimlich spannend, da die Story nicht einen Augenblick lang vorhersehbar ist, dadurch bleibt der Spannungsbogen bis zum Ende erhalten. Leider endet der erste Teil wie so oft in einem Zweiteiler mit einem richtig gemeinen Cliffhanger. Da der zweite Teil aber schon im März erscheinen soll, war die Wartezeit nicht sehr lang und hat nur dazu geführt, das ich unbedingt weiter lesen will.

"Moonbow" ist ein echter Pageturner, der sich zwar um viele Dinge dreht die hoffentlich der Fantasie der Autorin entsprechen, denn die Gaben der jungen Menschen sind wirklich beängstigen und werden leider nicht zu guten Zwecken eingesetzt, sondern ausgenutzt und benutzt um Schaden zuzufügen. Es stimmt nachdenklich und lässt in mir die Frage zurück: "Wird heute auch heimlich in irgendwelchen Laboren an Menschen herumexperimentiert?"

Von mir kann es nur eine Leseempfehlung geben für ein wirklich außergewöhnlich gutes Buch. Völlig unvorbereitet tappte ich in echtem Wahnsinn und konnte mich sofort komplett darauf einlassen. Hochspannung vom Feinsten und wirklich völlig unerwartet anders!

1 Kommentar:

  1. Wahnsinn! :)
    Warum bloß entdecke ich diese - wie gesagt - Wahnsinnsrezi erst jetzt? :)))
    Liebe Mel.E, herzlichen Dank für deine mitreißende Rezension. Wow. Ich bin total happy und begeistert, dass ich dir in der Rezension so viele wundervolle Worte entlocken konnte. :) Ein megatolles Fazit, das mit richtig, richtig glücklich macht.
    DANKE!
    Herzlichst
    Stephanie

    AntwortenLöschen