Mittwoch, 19. Februar 2014

Gefühlschaos am Valentinstag





Plötzlich Amor!



Seiten142
Alterab 14 Jahren
ISBN978-3-646-60044-5

eBook auf der Verlagsseite, diversen Buchshops wie Thalia  oder Amazon für 2,99 Euro verfügbar!

LESEPROBE!


Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus – und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem …



Mit "Plötzlich Amor" hat die Autorin einen Schreibwettbewerb auf Hierschreibenwir gewonnen und darf  damit den Titel "romantischster Valentinstagroman tragen. Ich fand den Roman recht nett, aber wirklich sehr dick aufgetragen. Für mich leider viel zu schnulzig, aber für die Generation für die es geschrieben wurde sicherlich ein echter Leckerbissen, denn das darf man natürlich auch nicht vergessen, das ein Buch ab 14 eine Frau mit 40 anders begeistert als die Zielgruppe.
Das Cover fand ich sehr gelungen und ich denke es erfüllt diejenigen, die Bücher schreiben immer mit Stolz, wenn sie ihr fertiges Werk dann als eBook im wundervollen gewand präsentiert bekommen. Impress by Carlsen fällt mir immer wieder auf durch die Cover in denen sie ihre eBooks präsentieren.
Genug geplänkelt und ausgeschweift, nun werde ich mich dem widmen was ich gelesen habe.Leider habe ich das Lesen nicht sehr zeitnah am Valentinstag geschafft, aber das empfand ich jetzt nicht als sehr schlimm, denn Romantik ist ja das ganze Jahr verfügbar und muss nicht auf einen Tag ausgerichtet sein, oder?
Wir haben hier ein junges Mädchen, unglücklich verliebt, die irgendwann am Abend an dem sie mit ihrer Freundin feiert plötzlich ihrem Ex gegenübersteht, der ihr schon gleich seine neue Flamme präsentiert. Es tut natürlich weh und Valerie haut ab und steht so plötzlich einen jungen Mann gegenüber, der sie sofort in seinen Bann zieht. Valentin - seines Zeichens Amor. Amor mit Pfeil und Bogen, der Liebe verteilt. Ist natürlich am Anfang sehr unglaubwürdig und ich vermute mal, das Valerie Amor manchmal am liebsten auslachen würde, weil alles so an den Haaren herbeigezogen klingt. Valerie soll Valentin vertreten, während er sich einen zweiwöchigen Urlaub gönnt. Normalerweise erfüllen das die Liebesengel die unter Amor stehen, aber Amor entscheidet sich für eine Sterbliche. Ärger ist natürlich vorprogrammiert, das war ja auch nicht anders zu erwarten, oder?
Wir haben hier einen Liebesroman, der einige Fantasyelemente aufweist und auch hier und da Spannung aufweist. Insgesamt also ein runder Roman, der mich jetzt zwar nicht so sehr berühren konnte, aber für meine Teenietochter sicherlich eine tolle Lektüre wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen