Dienstag, 11. Februar 2014

Der Preis der Ewigkeit





Der Preis der Ewigkeit



ISBN 978-3-86278-869-9
9,99 EUR    
304 Seiten

auch als eBook verfügbar!


Leseprobe!

Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft. Neun Monate, in denen sie eine eifersüchtige Göttin, einen rachsüchtigen Titanen und eine ungeplante Schwangerschaft überlebt hat. Jetzt will die Königin der Götter ihr Kind - und Kate kann nichts dagegen tun. Da bietet ihr Götterkönig Kronos einen Handel an: Wenn sie ihm Ergebenheit schwört, wird er die Menschheit verschonen und ihr das Kind lassen. Doch ihr geliebter Henry, ihre Mutter und der Rest des Rats müssen sterben. Sollte Kate sich hingegen weigern, will Kronos auf der Erde wüten, bis alles Leben ausgelöscht ist.
Das Schicksal aller, die sie liebt, liegt in ihren Händen. Kate muss einen Weg finden, das mächtigste Wesen des Universums zu besiegen, selbst wenn es sie alles kostet. Selbst wenn es sie die Ewigkeit kostet.




Durch das Cover angesprochen bewarb ich mich auf Bloggdeinbuch um ein Rezensionexemplar des Buches "Der Preis der Ewigkeit" und bekam es dann letztendlich vom Verlag zur Verfügung gestellt. Nichts ahnend das es sich hier um den 3. Band einer Reihe handelt. Natürlich ist es kein Thema, denn da es sich um in sich abgeschlossenes Buch handelt bin ich mit dem Lesen doch ganz zurecht gekommen. Die Story die sich hinter "Der Preis der Ewigkeit" ist der griechischen Mythologie angelehnt und es war interessant sich plötzlich im Olymp wiederzufinden. Zeus, Hermes, Aphrodite, Hades und Co sind uns sicherlich ein Begriff, oder? In "Der Preis der Ewigkeit" zeigen sie sich eher von ihrer menschlichen Seite und tragen dementsprechend auch Allerweltsnamen wie Henry oder James. Es ist interessant sich mit der Story auseinanderzusetzen, aber insgesamt fand ich das Buch wirklich sehr, sehr düster um komplett überzeugt zu sein. Vielleicht wäre es anders gewesen, wenn ich die Reihe von Anfang an verfolgt hätte?

Weitere Bände sind:
Das göttliche Mädchen
Die unsterbliche Braut
Der Preis der Ewigkeit

außerdem als eBook
Die vollkommene Kämpferin
Hades und das zwölfte Mädchen


Kurz die Story aus meiner Sicht erzählt:
Kate, die einen gesunden Jungen entbindet findet sich plötzlich in einer Intrige wieder, die dazu führt, das ihr sowohl Milo (Ihr Sohn) und Henry, ihr Ehemann genommen werden könnten. Was hier überzeugt ist die Mutterliebe, die sich durch das ganze Buch zieht und dem Buch dann doch ein klein wenig Wärme schenkt. Irgendwie hätte ich spontan nach Klappentext und Cover eine hinreißende Liebesgeschichte erwartet und nicht nur Streben nach noch mehr Macht und dem Ausleben derer. "Der Preis der Ewigkeit" hat viele mystische und magische Elemente, die wirklich genial beschrieben sind, aber letztendlich bin ich nicht einen Moment mit dem Buch warm geworden. Ich gehe mal stark davon aus, das es an mir lag, denn die Rezensionen auf diversen Plattformen sprechen sich doch sehr für das Buch aus. Ich will es auch auf keinen Fall madig machen, denn es ist vom Stil und der Spannung her wirklich gigantisch. Mir fehlt einfach das Licht, das was ein Buch braucht um mich so sehr zu überzeugen, das ich eine Leseempfehlung aussprechen kann.

Persönliches Fazit: Nie mit dem letzten Band einer Reihe beginnen, denn dann kann es passieren, das der Funke einfach nicht überspringen möchte.

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen