Donnerstag, 30. Januar 2014

Rosen ohne Dornen




Nachdem ich "Gut gegen Nordwind / Alle sieben Wellen" gelesen habe, war ich total scharf auf den neuen Glattauer und total glücklich das Buch gewonnen zu haben. Ich habe ein ähnliches Knistern und Kribbeln erwartet, aber "Ewig dein" ist ganz anders, dadurch aber nicht schlechter, nur recht düster und gruseliger als die anderen Bücher. Ich war sehr gefesselt von der Story und konnte das Buch nicht zur Seite legen ohne das Ende zu wissen. Es hat mich verwirrt, fasziniert und bis zum Ende hatte ich viele, viele Fragen, denn Hannes ist geschickt und führt nicht nur Judith an der Nase herum, sondern auch uns als Leser. 

Wir finden hier neben einer Liebesgeschichte noch andere Genre und zwar Horror, Psycho und Krimi (wenn nicht noch mehr!). "Ewig Dein" mit den anderen Büchern zu vergleichen wird nicht klappen und scheint unmöglich, denn es ist einzigartig. Einzigartig gut! 
Obwohl die Stimmung im Buch eher düster ist, war da ein Kribbeln, ein Kribbeln vor echter Anspannung. Wie geht es mit Judith und Hannes weiter? Bleiben sie zusammen? Bildet sich Judith die Verfolgungen nur ein? Im Prinzip haben wir auch hier ein Ping - Pong - Match wie in "Gut gegen Nordwind / Alle sieben Wellen", obwohl da E-Mails hin und her geschrieben wurden. Hier geht es um Gefühle, die teilweise beängstigend sind und den Leser mitnehmen in ein echte Horrorgeschichte. Was eigentlich recht schön beginnt (nun ja, ich möchte meinen Traummann nicht kennenlernen indem er mir den schweren Einkaufskorb in die Fersen haut!) endet im Wahnsinn! 

Stell dir vor, du willst den Kerl der dir letztendlich den Schlaf raubt loswerden, aber alle deine Freunde, deine Familie sind verrückt nach dem Kerl und erdrücken dich quasi damit, daß du endlich den Mann deines Lebens gefunden hast. Wie schön für dich und wie schön für sie, denn letztendlich bist du es, die sich verfolgt fühlt und Nachts nicht mehr schlafen kannst. Sehen sie denn nicht, wie sehr es dich quält? Du willst den Kerl nur loswerden, aber er klebt förmlich an dir. Wird es gelingen? Wirst du mit heiler Haut davonkommen oder wird alles nur noch schlimmer? Vielleicht entspringt alles deiner wilden Phantasie und es es ist alles ganz, ganz anders und Hannes unschuldig in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt? Der Wahnsinn drängt sich auch in unser Wohnzimmer / unsere Couch oder dahin wo auch immer du dein Buch liest und wird dir so manche Gänsehaut über den Rücken laufen lassen, das garantiere ich dir. 

Und noch ein paar Fragen, weil es so schön war: 
Welche Frau sehnt sich nicht nach einem Mann, der ihr die Sterne vom Himmel holt? Ihr Blumen mitbringt? Sie auf Händen trägt? Ehrlich gesagt verzichte ich auf all dieses gerne und bekomme dafür einen Mann, der mir auch gewisse Freiheiten lässt und mir nicht die Luft zum Atmen nimmt. Vielleicht bildet Judith sich dieses auch nur ein? Daniel Glattauer versteht es uns so sehr zu verwirren, daß wir erst am Schluss des Buches Klarheit finden. Das Buch ist auf jeden Fall auf seinen wenigen Seiten voller Emotionen und Nervenkitzel, das ich es auf jeden Fall weiterempfehlen kann und auch muss, denn mich hat der Roman überzeugt! 

Echte Leseempfehlung von mir für einen ganz anderen aber ebenso guten Glattauer! 


Ich liefere heute eher eine  sehr knappe Rezension ab, aber nicht deshalb weil ich nichts zu sagen hätte, sondern einfach um euch die Neugier zu erhalten. Dieses Buch zu zerreißen bzw. zu viel auf die Geschichte einzugehen möchte ich anderen überlassen. Mir ist wichtig zu sagen, dass dieses Buch wirklich hochkarätig ist auch wenn es ganz anders war als ich erwartet habe. Es hat mich schier erdrückt und mich derart gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchlesen konnte. Es herrscht eine unbeschreibliche Stimmung, die einen völlig in seinen Bann zieht. Ganz anders als in Gut gegen Nordwind / Alle sieben Wellen, wo uns echte innige Liebe begegnet, die nach und nach wachsen und gedeihen kann. Hier geht alles Schlag auf Schlag und lässt kaum Zeit zum Nachdenken oder Überlegen. Judith wird quasi überrumpelt und muss sich fügen. Es erschreckt und fasziniert gleichermaßen wie sehr Menschen uns beeinflussen und einlullen können. 
Wer eine Liebesgeschichte erwartet wird sicherlich enttäuscht werden. Wer sich aber auf eine andere Art von Roman einlassen kann, wird ein Buch lesen welches von Anfang an Hochspannung verheißt, fast wie in einem Thriller. Hier wird viel von der menschlichen Psyche preisgegeben und gezeigt wie tief wir uns darauf einlassen können, wenn wir denn wollen. Echter Wahnsinn ausgelebt in einem Mann oder einer Frau? Das lest bitte selbst! 
Stalking ist ein Thema, welches uns immer wieder in den Medien begegnet. Hier präsentiert es sich beängstigend in einem Buch. Vielleicht ist aber auch alles nur Hingespinst und Einbildung? Lasst euch einfach in die Irre führen und seit am Ende überrascht von der Wende, die die Geschichte nimmt. 



Stalking ist das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann. Stalking ist in vielen Staaten ein Straftatbestand (in Deutschland als "Nachstellung") und Thema kriminologischer und psychologischer Untersuchungen. 

(Quelle: Wikipedia) 



Der Klappentext: 
Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes kennen. Kurz darauf taucht er in dem edlen kleinen Lampengeschäft auf, das Judith, unterstützt von ihrem Lehrmädchen Bianca, führt. Hannes, Architekt, ledig und in den besten Jahren, ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter - auch Judiths Freunde sind restlos begeistert. Am Anfang empfindet Judith die Liebe, die er ihr entgegenbringt, als Genuss. Doch schon bald fühlt sie sich durch seine intensive Zuwendung erdrückt und eingesperrt. All ihre Versuche, ihn wieder aus ihrem Leben zu kriegen, scheitern - er verfolgt sie sogar bis in ihre Träume ... 


Daniel Glattauer - Ewig Dein 
208 Seiten, Euro 17,90 (D) Gebunden 
Deuticke 
ISBN: 978-3-552-06181-1 


Leseprobe gibt es HIER!


Zum Autor: 
Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, Autor und Journalist. Bücher (u.a.): Die Ameisenzählung (2001), Darum (2003), Die Vögel brüllen (2004), Der Weihnachtshund (Neuausgabe 2004), Theo. Antworten aus dem Kinderzimmer (2010). Mit seinen beiden Romanen, Gut gegen Nordwind (2006) und Alle sieben Wellen (2009), gelangen ihm zwei Bestseller, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und auch als Hörspiel, Theaterstück und Hörbuch zum Erfolg wurden.
Mehr Infos zum Autor gewünscht? HIER!


Das Cover scheint auf den ersten Blick unscheinbar. Eine Tür mit einem Schlüssel. Sagt uns erst einmal nichts, hat aber sehr viel mit der Geschichte und der Handlung zu tun. Mehr verrate ich jetzt aber wirklich nicht. PUNKT! 

1 Kommentar:

  1. hallo Mel, da bekomme ich richtig Lust auf das Buch !! Danke für die schöne Rezi und danke, dass Du nicht zuviel vorab verraten hast. :-) L.G. Annette

    AntwortenLöschen