Mittwoch, 15. Januar 2014

Herzensbrecher




Saskia Berwein

EIN FALL FÜR LEITNER UND GROHMANN Band 2
Herzenskälte

Die Leiche einer jungen Frau wird im Schaufenster einer Partnervermittlung ausgestellt gefunden. Der Täter hat ihr das Herz entfernt. Jennifer Leitner und Oliver Grohmann vermuten ein Verbrechen aus Leidenschaft. Doch dann wird eine zweite Leiche gefunden, grausam verstümmelt und ebenfalls mit fehlendem Herzen … 




  • Lyx Verlag
  • Seiten
    450
  • ISBN
    978-3-8025-8982-9
  • Ausgabe
    kartoniert mit Klappe
  • 9,99 Euro




Leseprobe!


In diesem Monat ist mein Leseverhalten doch sehr thrillerlastig, das habe ich selbst schon bemerkt, aber ich merke einfach auch, das diese Genre mich einfach immer noch so richtig begeistern kann. Diese Gänsehaut und Fingernägel knabbern vor Anspannung, ist definitiv meins und daher gibt es auch nun eine weitere Rezension zu einem Thriller den ich regelrecht inhaliert habe.

"Herzenskälte" aus dem Lyx Verlag wurde mir von der Leserwelt zur Rezension zur Verfügung gestellt. Obwohl es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt, hatte ich in keinem Moment die Befürchtung etwas nicht zu verstehen, obwohl es hin und wieder kleine Einblicke in den ersten Band gab, die aber weder verwirrten, sondern uns lediglich dazu dienen sollten, das Verhalten von Jennifer Leitner oder auch Oliver Grohmann besser zu verstehen.

Bisher erschienen:
Todeszeichen

erscheint im Herbst:
Seelenweh

Die Cover zu den jeweiligen Büchern enthalten ein Muster und das ist ja nichts Neues für einen Thriller. Hier haben wir eine blutige Rasierklinge, die schon sehr dominant wirkt und auf mich, die ich zur Zeit mit Borderlinern zu tun habe schon recht verstörend wirkt. Dennoch bewarb ich mich um das Buch und musste es auch keine Minute lang bereuen, denn die Autorin hat es von Anfang an verstanden meinen Atem stocken zu lassen. Gleich die ersten Seiten sind regelrecht düster und fesselnd. Ehrlich gesagt mag ich es total, wenn man nicht auf einen großen Showdown warten muss, sondern schon gleich am Anfang spektakuläres geschieht, was sich dann komplett durch das Buch zieht.

Natürlich haben wir hier auch ganz sympathische Protagonisten, die im Prinzip Menschen sind wie Du und Ich, denn sie schlagen sich auch mit alltäglichen Problemen herum und stechen deshalb schon aus der Masse typischer Kriminalbeamten / Staatsanwälte heraus. Oliver Grohmann findet sich plötzlich als Vater wieder, denn trotz Kontaktabbruch seitens seiner Tochter, steht diese, mittlerweile 16 vor seiner Tür und will bei ihm leben. Dieses stellt natürlich einiges auf den Kopf und als Hanna dann auch noch in Kontakt mit dem Mörder kommt, vergaß ich mitunter das Atmen vor Spannung. Hier mache ich lieber einen Punkt, bevor ich mich verplappere und die ganze Spannung vorwegnehme.

Rundum ein solider und gut gelungener Thriller, der wirklich lesenswert ist. Für mich ganz klar, auch weitere Bücher der Autorin zu lesen, denn es war durchweg angenehm und daher absolut empfehlenswert.


Von Nahem sah sie nicht mehr ganz so schön aus. Ihre Haare waren nicht so makellos hochgesteckt, wie es von außen den Anschein gehabt hatte, und ihre braunen Augen waren bereits stark getrübt. Die Totenstarre hatte zwar eingesetzt, doch die Frau war eindeutig noch nicht lange tot.

Zitat aus Saskia Berwein, "Herzenskälte"

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Rezension! Ich freue mich sehr, dass dir "Herzenskälte" so gut gefallen hat! :-)))))

    AntwortenLöschen
  2. schöner Artikel :-) ich hab das Buch auch hier noch und wollte schon längst angefangen haben…
    LG Buecher Loewe

    AntwortenLöschen
  3. schöner Artikel :-) ich hab das Buch auch hier noch und wollte schon längst angefangen haben…
    LG Buecher Loewe

    AntwortenLöschen