Samstag, 4. Januar 2014

"Bin ich meines Bruders Hüter?"



Du.Sollst.Nicht.Morden

Die härtesten Kriminalfälle der Bibel

12 packende biblische Kriminalfälle, von renommierten AutorInnen übertragen in die heutige Zeit - 
Spannung bis zur letzten Seite ist garantiert.


Kein Buch der Welt deckt so ungeschönt menschliche Schattenseiten auf wie die Bibel: Da ermordet ein Bruder aus Neid den anderen, ein König tötet seinen Nachbarn, weil er scharf auf dessen Frau ist, und der nächste tötet, weil ihn die Gier nach dem Nachbarsgrundstück verzehrt Die Anthologie "Du.Sollst.Nicht.Morden" versammelt 12 Kriminalfälle der Bibel und versetzt sie - mehr oder weniger eng am Original bleibend - in die Gegenwart: Da werden Könige zu Abteilungsleitern, Weinbergbesitzer zu Hotelerben oder Maria wird zur Hartz IV-Empfängerin.



  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Brendow 
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865065287
  • ISBN-13: 978-3865065285
  • 12,95 Euro





Die Bibel ist randvoll von Storys über Mörder, Betrügern und Lügnern. Sie in die heutige Zeit zu übertragen fand ich spannend, denn letztendlich verändert sich der Mensch nicht und ist seit 2000 und mehr Jahren immer noch so selbstsüchtig wie vor vergangener Zeit.  Vielleicht bewarb ich mich gerade deshalb um ein Leseexemplar auf Lovelybooks.de ? Natürlich hatte ich mich zuvor im Internet durch einige Rezensionen gelesen, bevor mein Entschluss feststand das Buch "Du sollst nicht morden" lesen zu wollen. Leider konnte mich das Buch nicht vollends überzeugen, denn ich hatte meine Erwartungshaltung wahrscheinlich viel zu hoch geschraubt.

Die 12 Storys die wir im Buch finden sind kurz und knackig. Manche berührten mich zutiefst und brachten mich ins Grübeln. Wieder andere habe ich der Bibelstelle nicht wirklich zuordnen können und empfand sie als eher unpassend und oberflächlich. Es geht um Mord, Totschlag, Eifersucht, Lügen, Kinderpornographie, Misshandlungen, Selbstjustiz und vieles, vieles mehr. Dinge, die es auch heute noch genauso gibt. In manchen Dingen muss ich mich leider wiederfinden. In anderen Dingen fühlte ich mich nicht angesprochen.

"Bin ich meines Bruders Hüter?" So antwortet Kain auf die Nachfrage Gottes nach seinem Bruder Abel, den er zuvor aus Eifersucht erschlagen hat (zu finden in 4.Mose) Zu den Storys im Buch finden wir im anhand die zugehörige Geschichte aus der Bibel mit angegebener Textstelle. Besser gefallen hätte mir hier allerdings, wenn die Bibelstelle gleich am Anfang der Story oder auch am Ende gestanden hätte, welches mir erstens das Blättern erspart hätte und zweitens war die Geschichte der Bibel nicht immer gleich ersichtlich.

Im Großen und Ganzen fand ich "Du sollst nicht morden" nett, aber leider nicht herausragen. Ich hatte durch den Untertitel "Die härtesten Kriminalfälle der Bibel"  viel mehr Spannung und Nervenkitzel erwartet. Viele der kurzen Storys hatten jede Menge Potential, die meiner Meiner Meinung nach leider nicht voll ausgeschöpft worden sind. Mir fehlte echter Tiefgang und auch wenn es etwa 3 Storys gab, die mich berühren und bewegen konnten, ist das doch ein echt ein eher schwaches Gesamtergebnis.

Daher eher eine eingeschränkte Leseempfehlung von mir!

1 Kommentar: