Samstag, 30. November 2013

Weihnachtsglitzern



Mary Kay Andrews

Weihnachtsglitzern

Roman
Taschenbuch
Preis € (D) 8,99 |
auch als eBook verfügbar
ISBN: 978-3-596-19807-8



Das Fest der Liebe mit der Autorin des Bestsellers ›Die Sommerfrauen‹

Die Familie, die Liebe und Feiertage voller Überraschungen: Das perfekte Buch für einen Abend am Kamin – Sternenfunkeln inklusive 


Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern. 

Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie?






Schmalz und Kitsch vereint in einem Buch, welches eben darum direkt in die Adventszeit passt. Ich habe mich köstlich amüsiert, denn eine Weihnachtsfanatikerin trifft auf deinen echten Weihnachtsmuffel und das alleine ist schon sehr lesenswert. Für mich ein Buch, welches ich definitiv erneut lesen werde und zwar dann wenn es besser passt. Weihnachtsbücher gehören in die Vorweihnachtszeit damit sie sich dort beim Leser noch viel, viel besser entfalten können. Ich konnte es zwar genießen, aber so echte Weihnachtsstimmung konnte sich in mir nicht entwickeln, da diese ganze Vorfreude mit ihrem ganzen Glanz und Glitzer gefehlt hat. 

Eloise ist verträumt und eine wirklich liebenswerte Person, die ihr Herz genau am rechten Fleck hat. Ihr Freund Daniel scheint spontan nicht zu ihr zu passen, denn bedingt durch seine Vergangenheit kommt er mir sehr verstockt und bockig vor. Wird Eloise schaffen ihn aufzutauen? Sein Herz zu erweichen und doch noch besinnliche Weihnachten zu feiern so wie es ihr vorschwebt? Das Buch ist definitiv mehr als vorhersehbar und die Überraschungen die das Buch für uns als Leser parat hält konnte mich jetzt nicht wirklich überraschen, aber das ist für mich jetzt kein Grund das Buch abzuwerten. Gerade in der Weihnachtszeit hat Kitsch und Schmalz einfach seinen ganz besonderen Platz auf den ich mich gerne einlasse. Beim nächsten Mal werde ich mich mit dem Lesen zurückhalten bis dann die Adventszeit mich ganz in ihren Händen hält damit mich ein Buch wie "Weihnachtsglitzern" noch mehr gefangen nehmen und beeindrucken kann.

Natürlich eine Leseempfehlung und der Hinweis auf dieses ganz besondere Lied, welches auch einen Platz im Buch findet, aber das solltet ihr dann wohl selbst lesen und genießen.

Startet schön in die Adventszeit und lasst euch nicht stressen.
Alles Liebe,
Mel



Kleiner Riese ganz groß?



Munkel Trogg: Der kleinste Riese der Welt


Janet Foxley 

Illustrator: Steve Wells


Roman
Hardcover
Preis € (D) 12,99

ISBN: 978-3-596-85495-0




Riesen sind groß. Normalerweise. Doch was, wenn du der kleinste Riese der Welt bist und alle über dich lachen, weil du nicht größer bist als ein Mensch? Dies ist die Geschichte von Munkel Trogg, dem kleinsten Riesen der Welt. Heimlich macht er sich auf den Weg in die Menschenwelt, reitet zum ersten Mal auf einem Drachen und erlebt ein Abenteuer nach dem anderen. 

Munkel Trogg erobert die Herzen der Leserinnen und Leser in aller Welt im Sturm. Kein Wunder – er ist eine wunderbare Identifaktionsfigur für Kinder, die ja immer kleiner als Erwachsene sind. Und Munkel liefert lässig den Beweis, dass Kleine Großes vollbringen können.









"Munkel Trogg" ist ein ganz besonders liebenswertes Kinderbuch, welches laut Verlagsseite ab 8 Jahren empfohlen wird. Mir hat die Story um den Riesen "Munkel Trogg" sehr gefallen, denn obwohl er zu klein geraten ist und eher die Größe eines Menschen hat, ist er nicht auf den Kopf gefallen und kann sich trotz seiner geringen Größe behaupten. Er ist oft dem Spott der anderen Riesen ausgesetzt, aber dadurch lässt er sich nicht entmutigen und durch Köpfchen und die Lust auf Abenteuer bleibt er nicht da stehen, wo er steht sondern geht mutig seinen eigenen Weg. Hier wird deutlich das es nicht unbedingt auf die Größe ankommt, sondern auch die ganz Kleinen etwas bewegen können. Das Buch ist natürlich für Kinder geschrieben und brilliert auch durch die wirklich total scheußlichen Bilder, die ihr ja schon auf dem Cover bewundern könnt. Es sind schwarz - weiß Zeichnungen die nicht durch Schönheit glänzen, sondern das Buch durch ihre Scheußlichkeit einfach aufpeppen. Sie machen deutlich das Riesen eben nicht die Schönsten sind und besonders hell in der Birne sind sie wohl auch nicht. es gibt sicherlich Ausnahmen, aber die Riesen die uns hier begegnen sind eher schwer fällig und auch ein klein wenig dumm. Ich hoffe ich werte eure Meinungen über Riesen jetzt nicht ab? Auch sehr schön beschrieben die Essgewohnheiten der Riesen, das war schon ein echter Genus mit Ekelfaktor, aber genau dieses macht das Buch zu einem echten Leseerlebnis für Jung und Alt. Mir hat das Buch wirklich zugesagt und ich habe mich erstens wohlgefühlt mit der Handlung und zweitens ist das Buch ideal für Erstleser durch die kurzen Kapitel und die größere Schrift. Für Lesemuffel also bestens geeignet.

Von mir eine Leseempfehlung und der Hinweis, das der zweite Band über "Munkel Trogg" schon erschienen ist und sicherlich ebenso empfehlenswert ist wie der erste Band!


Eine Ode an das Leben







Cecelia Ahern

Die Liebe deines Lebens (DAISY Edition)



Liebe ist ... zu leben!
Adam will einfach nur, dass alles aufhört. Er ist über das Geländer der Brücke geklettert und schaut hinunter in das kalte, schwarze Wasser. Christine will einfach nur helfen. Mit einem Deal kann sie Adam vom Springen abhalten: Bis zu seinem nächsten Geburtstag wird sie ihn überzeugen, dass das Leben lebenswert ist! Schnell wird klar, dass sie ihn nur retten kann, wenn sie ihn wieder mit seiner großen Liebe zusammenbringt. Doch dann merkt Christine, wie sie sich selbst Hals über Kopf in Adam verliebt ...


Laufzeit7 Stunden, 9 Minuten
1 CD in Amaray-Box mit Brailleetikett
ArtAutorisierte Lesefassung
ÜbersetzungAus dem Englischen von Christine Strüh
ISBN978-3-8398-5184-5
argon Verlag 
Preis19.95 €

Hörprobe direkt auf der
Verlagsseite verfügbar!



Mehr zur Sprecherin Luise Helm? Klick HIER!





"Die Liebe deines Lebens" fand ich als Hörbuch sehr besonders. denn schon die Stimme der Sprecherin zu lauschen ist ein Genuss. Gepaart mit einer wunderbaren Story bietet es mir Entspannung und echte Freude, denn im Auto auf meinem Arbeitsweg kann ich nicht selbst lesen, sondern darf mir tatsächlich vorlesen lassen. Noch vor ein paar Monaten konnte ich mir den Genuss eines Hörbuches nicht vorstellen, aber je mehr ich höre umso süchtiger werde ich danach. Es verhält sich so wie mit dem Lesen, ohne ein Buch im Regal würde ich mich wie nackt fühlen.

Auch wenn "Die Liebe deines Lebens" eigentlich einen recht traurigen Klang hat, der ja für die Autorin so typisch ist, ist es eine Ode an das Leben, denn Christine möchte Adam, der vor einem Selbstmord steht davon überzeugen das das Leben lebenswert ist, auch wenn man seine Freundin verloren hat um die es sicherlich zu kämpfen lohnt und vieles, vieles mehr. Für Christine selbst wird diese neue Aufgabe zu einer echten Herausforderung. Sie selbst beginnt sich durch Adams Anwesenheit zu verändern. Viele Dinge auch aus Christines Vergangenheit fließen in die Story mit ein und verändern nach und nach auch den Lauf des Geschehens und das Denken der beiden Hauptprotagonisten, obwohl eigentlich klar ist wie das Buch endet fand ich es dennoch bemerkenswert und so typisch Cecelia Ahern, das ich im Nachhinein wieder einmal sagen kann, das ich begeistert bin. An "P.S Ich liebe dich" wird kein Buch herankommen, obwohl der Stil der Autorin sich nicht unbedingt geändert hat und wer dieses Buch liebt und schätzt. wird sich auch mit "Die Liebe deinen Lebens" rundum wohlfühlen. Die Autorin bleibt sich treu und schrieb ein Buch für all diejenigen, die einfach nur genießen möchten und sich mit Kitsch, Herzschmerz und der wahren Liebe pudelwohl fühlen.

Ein echtes Hörerlebnis und deshalb natürlich weiterzuempfehlen! 







Es ist sinnlos sich an einen Gedanken zu klammern, denn Gedanken sind wie Gäste oder Schönwetterfreunde. Sie kommen und gehen, und selbst diejenigen, die lange brauchen, um sich vollständig zu entwickeln, können im Handumdrehen wieder verschwinden. Momente sind kostbar; manchmal verweilen sie, manchmal sind sie flüchtig wie der Wind, und doch kann in einem einzigen Moment so viel geschehen. Man kann seine Meinung ändern, man kann ein Leben retten- und man kann sich sogar verlieben. Zitat aus dem Buch "Die Liebe deines Lebens"


Freitag, 29. November 2013

Ella & Micha konnten überzeugen




JESSICA SORENSEN

Das Geheimnis von Ella und Micha

Ella und Micha 1
Roman

Originaltitel: The Secret of Ella and Micha, Book 1
Originalverlag: Forever
Aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky 
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41772-4
€ 8,99 [D] 
Verlag: Heyne

Weitere Ausgabearten:
» Hörbuch Download » eBook




Jung, sexy und überraschend anders
Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…






"Ella und Micha" ist mir im Internet des öfteren begegnet und da ich zu einer klassischen Liebesgeschichte nie Nein sagen kann, bewarb ich mich auf Blogg dein Buch um ein Leseexemplar und bekam das Buch nach einigen Tagen nach der Zusage schon zugeschickt. Ich konnte einfach nicht widerstehen und las das Buch an einem Abend, da es mich ab der ersten Seite schon verzaubern konnte. Es war genauso wie ich es mir erhofft hatte und sogar noch besser, da ich nur den Klappentext kannte und im Internet über einige Rezensionen gestolpert bin. Das Buch hat einige melancholische Klänge, die dem Buch aber nicht schaden, sondern die Story enorm abrunden. Mir kam auch zwischendurch "Grease" mit John Travolta und Olivia Newton - John in den Sinn, was ich hier aber nur erwähnen möchte und nicht näher beschreiben, denn ich müsste viel zu viel der Handlung preisgeben.

Wir befinden uns mit "Ella und Micha" in einem Kampf der Vergangenheitsbewältigung. Nach und nach wird uns Lesern bewusst, warum Ella aus ihrem alten Leben geflohen ist und Micha zurück gelassen hat. Beide kämpfen mit dieser Situation und besonders schön und was wirklich intensiv wirkt ist die Tatsache, das die einzelnen Kapitel jeweils aus Michas oder auch aus Ellas Sicht geschrieben wurde. Gerade dadurch bekommt die Story den gewissen Pep und man fühlt sich der jeweiligen Person um einiges näher. Natürlich kommt dadurch auch zum Vorschein, das die jeweilige Person einiges anders gefühlt hat als der jeweilige andere. Für mich war dies ein intensives Lesen, denn je mehr ich erfahre umso mehr leide ich mit und erkenne die Last, die Ella tragen musste. Wer oder was hier Schuld ist an Ellas Vergangenheit wird sichtbar und eine gewisse Traurigkeit überschattet das Buch auf einigen Seiten, die davon abgelöst wird, das eben auch Liebe und sexuelle Anziehungskraft ihren Platz findet.

Mit "Ella und Micha" wurde eine ganz besondere Liebesgeschichte geschrieben, die nachwirkt und nicht nur einfach gelesen wird. Wir treffen auf Bipolare Störungen, Selbstmord, Alkoholismus und dem Gefühl der Ohnmacht. Wir treffen aber auch auf Menschen die helfend zur Seite stehen und für unsere Hauptprotagonisten sehr wertvoll sind.

Für mich ein absolutes Lesehighlight und ich danke dem Verlag und Blogg dein Buch, das ich mich in dieses Buch komplett hineinfallen lassen konnte und es quasi inhaliert habe.

Das Buch hat viele wunderbare Worte für uns als Leser parat, aber ein Zitat möchte ich besonders hervorheben und damit meine Rezension auch beenden. Natürlich nicht, bevor ich eine absolute Leseempfehlung ausgesprochen habe.

“Es ist das tief drinnen, was mir Angst macht, denn es ist kaputt wie ein gesprungener Spiegel.” 
Zitat S. 9 aus dem Buch

Donnerstag, 28. November 2013

12 Dinge ..............



James Proimos

12 things to do before you crash and burn


128 Seiten
ab 14 Jahren
gebunden
ISBN 978-3-8369-5756-4
EUR (D) 12.95


Nach dem Begräbnis seines Vaters weiß Hercules’ Mutter sich nicht anders zu helfen, als ihren Sohn für den Rest der Ferien zu seinem Onkel zu schicken. Der drückt Hercules 12 Aufgaben aufs Auge, die Hercules gefälligst bis Ferienende zu erledigen hat. Dabei interessiert ihn nur, wie er das schöne Mädchen aus dem Zug wiederfinden kann! Die 12 Aufgaben führen Hercules in einer wilden Schnitzeljagd quer durch Baltimore - und am Ende hat er nicht nur große Gedanken gedacht, gleich sieben Jobangebote auf einmal erhalten und jede Menge anderer Dinge erlebt, nein, er ist hinter das Lebensgeheimnis seines Onkels gekommen, hat die Liebe-auf-den-ersten-Blick aufgetan und schaut mit anderen Augen auf das, was hinter und vor ihm liegt. Temporeich, schräg, kurzweilig - jugendliches Lebensgefühl so treffend zwischen zwei Buchdeckeln zusammengefasst wie selten zuvor.


Der Autor:
James Proimos lebt mit seiner Frau auf einer kleinen Farm in der Nähe von Baltimore. Er schreibt und zeichnet Bilder-, Kinder- und Jugendbücher. 12 things to do before you crash and burn ist sein erstes Buch, das auf Deutsch erscheint.



"12 things to do before you crash and burn" lässt sich sehr schwer beschreiben, denn meine Erwartungshaltung an das Buch war doch recht hoch, nachdem ich Klappentext und auch Leseprobe las. Natürlich waren auch einige Rezensionen zu dem Buch ausschlaggebend mich für die Leserunde auf Lovelybooks  zu bewerben.
Die Kapitel sind kurz und knackig, aber leider macht dieses das Buch oberflächlich, da vieles nur angeschnitten wird und nicht ausgesprochen. Warum hat Hercules so ein schlechter Verhältnis zu seinem Vater? Warum trauert er dennoch darum keinen Frieden mit ihm gefunden zu haben? Was bedeuten die Träume, die hin und wieder in die Story einfließen? 
Um Hector auf andere Gedanken zu bringen schickt seine Mutter ihn zu seinem Onkel, dem Bruder seines Vaters. Dort verbringt er die ersten Tage fast wie depressiv im Bett und lässt die Tage verstreichen. Sein Onkel gibt ihm eine Liste, die er bis zum Ende der Ferien erledigt haben soll. Manche Dinge der Liste erledigen sich fast von alleine und wieder andere müssen erarbeitet werden. Es ist im Prinzip eine Rückkehr in das leben was wir hier begleiten, denn Hec könnte sich auch weiterhin in sein Schneckenhaus verkriechen und seine Wunden lecken. Durch die Liste und das unbekannte Mädchen im Zug erwacht Hecs Lebenswille erneut und Dinge können heilen und auch vergeben werden. So die Story im Groben, aber leider sind es Dinge die zwischen den Zeilen zu lesen sind und mir als Leser auffallen. Ich muss mir vieles selbst erarbeiten. Der Autor lässt mich in einigen meiner Gedanken doch eher im Regen stehen und das fand ich ehrlich gesagt sehr schade. Die jugendliche Sprache, zwischendurch ziemlich krass hat mich jetzt eher weniger gestört. Gestört hat mich eher, das ich mit dem Buch nicht wirklich warm geworden bin und ich mich einfach nicht mitreißen lassen konnte.

Von mir eine eingeschränkte Leseempfehlung für "12 things to do before you crash and burn"

Mittwoch, 27. November 2013

Der Leserpreis - die besten Bücher 2013




Mehr Informationen zum Leserpreis 2013 auf Lovelybooks 

Auch in diesem Jahr kann man in vielen verschiedenen Kategorien seine Stimme für ein ganz besonderes Buch abgeben. Dank Lovelybooks habe ich viele Bücher lesen dürfen oder habe viele Schätze für mein Buchregal entdecken können. Die Wahl zum Leserpreis ist wieder einmal etwas ganz Besonderes, denn meine Stimme zählt tatsächlich und ist vielleicht ausschlaggebend für die Gold - Silber oder Bronzemedaille eines Buches. 

Im letzten Jahr habe ich öffentlich auf Facebook bekannt gegeben für welche Bücher ich mich entschieden habe, denn leider kann ich pro Kategorie nur eine Stimme abgeben. Es gab "Gefällt mir" unter meine Wahl, aber leider auch eine bitterböse Mail warum ich das Buch des Autors nicht gewählt habe, daher ist meine Wahl in diesem Jahr geheim. 
Es ist mir auch wie im letzten Jahr sehr schwer gefallen mich zu entscheiden, denn da ich nur eine Stimme vergeben kann, aber so viele wunderbare Bücher auf der Shortlist stehen, tat es fast weh eines auszusuchen.

Ein Buch möchte ich öffentlich machen und zwar aus dem Bereich Kinderbuch, denn die Leserunde mit der Autorin war so unterhaltsam und wunderschön, ebenso wie ihr Buch. Falls ihr euch also noch nicht entschieden habt in dieser Kategorie empfehle ich euch "Stella Menzel und der goldene Faden"



Der Leserpreis 2013 wird in diesem Jahr zum 5. Mal vergeben und ist letztendlich ein kleines Dankeschön der Leser an die Autoren, die uns immer wieder mit ihren Büchern begeistern können. Ich bin sehr gespannt wie weit meine Stimme meine Lieblingsbücher gebracht hat.

Zu Info:

Bis zum 28.11. könnt ihr noch abstimmen und am 29.11. werden die Gewinner bekannt gegeben. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen! 

Sei also dabei, denn auch deine Stimme zählt.

Alles Liebe,
Mel


Der Wolf in mir




Frostblüte





Seiten464
Alterab 14 Jahren
ISBN978-3-551-31270-9


Carlsen Verlag 

Softcover

14,99 Euro


Frost lässt keinen an sich heran – aus gutem Grund: Sie trägt einen Wolfsdämon in sich, der immer dann hervorbricht und sie wahllos töten lässt, wenn sie verletzt oder von Gefühlen überwältigt wird. Als sie sich notgedrungen einer Schar Krieger anschließt, die das Königreich vor Aufständischen schützen, weckt sie schnell das Interesse von Luca, dem Anführer, und das Misstrauen von Arian, seinem besten Freund. Beide Männer spüren, dass sie etwas verbirgt. Und Frost ahnt bald, dass einer von ihnen das Feuer ihrer Gefühle entfachen wird. Doch zu welchem Preis? Eine Heldin zum Niederknien – fragil und stark zugleich. Eine Geschichte zum Mitfiebern – beim Kampf gegen gnadenlose Schurken und innere Dämonen. Ein Buch zum Schwelgen und Verschlingen – voller unerwarteter Freundschaft, schwerer Entscheidungen und zarter, bittersüßer Liebe



Leseprobe auf der Verlagsseite verfügbar!






"Frostblüte" ist ein wunderbarer Fantasyroman, der eine starke Hauptprotagonistin auf ihrem Weg begleitet ihren inneren Wolf zu bekämpfen. Frost ist eine starke Persönlichkeit die nur eines sucht - Liebe und Halt im Leben. In Rückblenden ihres Lebens sehen wir sie in ihrer ganzen Schwachheit, ihren Ängsten und Bemühungen immer wieder zu fliehen, sobald die Situation um sie herum brenzlig wird. Frost flieht, sobald ihr Menschen zu nahe kommen, da sie schon sehr oft verletzt worden ist und dabei meine ich ihre Seele und nicht ihren Körper, obwohl dieser auch schon sehr viel ertragen musste. Luca, der Anführer der Krieger denen Frost sich anschließt erkennt sehr schnell wie viel Potential in Frost steckt. Mir hat hier gefallen, das Frost nicht abgeschrieben wird durch die Wut die hin und wieder aus ihr herauszuströmen scheint und die sie nach und nach ablegen kann. Ihr wird vertraut. Sie wird geliebt und das ist letztendlich das was sie immer gesucht hat - Liebe - die selbst ihre Mutter nicht zu geben vermochte. Frost ist eine Ausgestoßene. Regelrechter Abschaum in den Augen anderer Menschen, dennoch ist sie stark und durch viele Übungen vor dem Kampf wird sie immer stärker und stärker. "Frostblüte" ist ein Roman, der nach und nach Harmonie bereithält, die zwar mehr und mehr wachsen muss, aber den inneren Frieden und das Gleichgewicht nach und nach herstellt. Angezogen durch das wunderbare Cover war es ein Buch was mich wirklich fasziniert hat und ich freue mich auch im Nachhinein riesig, das ich es lesen durfte, denn ich hätte eine Story verpasst, die mich wirklich angesprochen hat. "Frostblüte" zeigt eine Blüte, die ein klein wenig braucht um zu erblühen und dann ihre Leser einfach mitreißen kann. Wir haben hier ganz viel Trauer und Schmerz, aber letztendlich auch ganz viel Liebe, die reift und dann aus Frost herausbricht. Am Anfang noch Kind, wird Frost nach und nach erwachsen und kann sich dem Leben stellen, welches für sie gewählt worden ist. Sobald sich mehr und mehr Puzzleteile aneinanderfügen, erhält man eine sinnige und mitunter auch sehr traurige Geschichte, die aber nach und nach einfach nur noch schön ist und begreiflich wird für seine Leser.

Danke an den Verlag der mich in eine wunderbare Geschichte hat eintauchen lassen, die mich wirklich begeistern konnte.


Sonntag, 24. November 2013

Vorankündigung ADVENTSKALENDER 2013





Hallöchen Ihr Lieben,
auch in diesem Jahr hat die liebe Tintenelfe von Tintenhain Blogger dazu aufgerufen sich an ihrem Adventskalender zu beteiligen. Für mich ist solch eine Aktion relativ neu, aber auch ich habe mich beworben und darf nun am 13.12 einen Tag für euch gestalten. Ich freue mich schon riesig und habe auch ein Gewinnspiel geplant in dem ihr ein echt niedliches und kitschiges Weihnachtsbuch gewinnen könnt. Welches werde ich nicht verraten, nur das es mir wirklich gefallen hat. Vielleicht komme ich ja auch dazu leckere Plätzchen zu backen und kann euch mit einem Rezept erfreuen? Seid gespannt und schaut ab 1.12. einfach auf Tintenhain vorbei, damit ihr keines der 24. liebevoll gestalteten Türchen verpasst und sie bewundern könnt. Gerade da sich so viele unterschiedliche Blogs beteiligen freue ich mich auf eine ganz besinnliche und aufregende Zeit gemeinsam mit euch Lesern und Leserinnen.

Viele Grüße,
Mel





Samstag, 23. November 2013

Afrikas Geschichte erschüttert und bewegt


Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen


Text von Kirsten Boie
Mit Illustrationen von Regina Kehn

Poetisch, erschütternd und berührend: Kirsten Boies Afrika. Lungiles kleine Schwester Jabu braucht neue Schuhe, damit sie weiter die Schule besuchen darf. Da niemand Lungiles geflochtene Matten kaufen will, verkauft sie ihren Körper. Thulani spricht manchmal nachts mit seiner Mutter, die neben der Hütte begraben ist. Er könnte eigentlich zur Schule gehen, da Waisen kein Schulgeld bezahlen müssen. Aber niemand hilft ihm, den Totenschein zu besorgen. Kirsten Boie erzählt vier Geschichten
von Kindern in Afrika, die viel zu schnell erwachsen werden. Ein wunderbar poetisches und dichtes Buch von berührender Schönheit, literarisch und sehr persönlich. Mit einem Nachwort der Autorin und wunderschönen Tafelbildern von Regina Kehn. 


112 Seiten · gebunden
ab 14 Jahren
EUR 12,95 
ISBN-13: 978-3-7891-2019-0
Oetinger Verlag

Auszeichnungen:
10/2013 | LeseLotse (Buchjournal, Empfehlungsliste)
10/2013 | LUCHS Monat - LUCHS des Monats (Die ZEIT / Radio Bremen) 




Mehr zur Autorin: HIER! 



VORSICHT SPOILER!
Nachdem ich gestern "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen" beendet habe muss ich eingestehen, das ich genügend Grund habe mich zu schämen. Schämen dafür, das mein Denken oft sehr oberflächlich ist und mich Dinge so sehr gefangen nehmen, die in Afrika nicht relevant wären. Ich brauche mir keine Gedanken darüber machen, welches Paar Schuhe ich anziehen soll, denn wenn ich wollte könnte ich jeden Tag im Monat ein anderes Paar anziehen, denn mein Schuhschrank ist gut gefüllt und ich muss nie barfuß laufen. Auch der Schulausschluss würde mir nicht drohen, denn ich hätte Schuhe und müsste meinen Körper auch nicht verkaufen um meiner kleinen Schwester welche zu beschaffen. Es war für mich sehr bedrückend die Geschichten der Kinder zu lesen, die zum großen Teil Waisen geworden sind durch eine heimtückische Krankheit. Erst im Nachwort wird HIV erwähnt, aber ich wusste es schon von Anfang an, das es sich nur um Aids handeln kann. Es tat weh, das mir irgendwie die Hände gebunden sind und ich nicht eingreifen konnte in die Handlung. Kerstin Boie sagt zwar, das die Geschichten der Kinder irgendwie erfunden sind, aber sie sind so authentisch erzählt, das ich sie glauben kann und sie als wahr empfunden habe, denn ich vermute dennoch ein kleines Fünkchen Wahrheit in jeder der kleinen Geschichte. Ich gebe es zu, das ich mich schäme, denn hier, da wo ich stehe brauche ich mir um all diese Dinge keine Sorgen zu machen und dennoch machen wir uns Sorgen, die aber ehrlich gesagt wirklich unnötig sind. Ihr kennt als Frauen sicherlich den Blick in den Kleiderschrank und die Frage: "Was ziehe ich an?" Die Frage stellt sich nicht, wenn man nichts hat, ob es glücklicher macht stelle ich mal so mitten in den Raum. "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen" lebt durch kleine Geschichten des Alltags und weckt auf. Rüttelt wach und beschämt mich zutiefst. "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen" ist für uns als oberflächlich denkende Nation mehr als geeignet und ich danke der Autorin für dieses Buch, welches mir wirklich sehr nah ging. Ich kann es mir sehr gut als Schullektüre vorstellen um jungen Menschen die Armut und Not, der ärmsten der Armen näher zu bringen. Hier sind es Kinder, die ihre persönliche Geschichte erzählen. Ich kann nichts anderes als eine Leseempfehlung auszusprechen! Meiner Meinung nach gibt es Dinge, die sollten unbedingt erzählt werden!

Weihnachten im Stall





Joschi, das kleine Lamm



  • ISBN: 978-3-417-28601-4
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Originaltitel: The crippled lamb
  • Gebunden , 32 S.
  • Altersangaben: ab 4 Jahren
10,95 Euro



Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die zu Herzen geht - bezaubernd und einfach süß illustriert! Die Schafe aus Joschis Herde ärgern ihn und wollen nichts mit ihm zu tun haben, weil er nicht richtig laufen kann. Nur seine Freundin Annabelle, die sanftmütige Kuh, hält zu ihm und ermutigt ihn: "Sei nicht traurig ... Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Joschi kann das nur schwer glauben. Vor allem als seine Herde eines Tages ohne ihn zu einer neuen Weide aufbricht. Joschi verbringt die Nacht mit Annabelle in einem Stall. Als Maria und Josef dort auftauchen und Jesus geboren wird, findet Joschi doch noch seinen "besonderen Platz"!




Für mich war das Lesen des Kinderbuches "Joschi, das kleine Lamm" mit wunderbaren Erinnerungen verbunden. 2007 haben meine beiden älteren Kinder in einem Musical mitgewirkt, welches eben dieses Geschichte beinhaltete. Unser Lamm hieß allerdings Josi und nicht Joshi, da ein Mädchen die Hauptrolle gesungen hat. Meine Tochter war Maria und mein Sohn einer der Hirten. Schon die ersten Sätze in dem Buch gingen mir runter wie Öl und ich freute mich riesig diesen wirklich ganz besonderen Schatz in meinen Händen zu halten. Manchmal begegnet einem Gott auch in einem Kinderbuch und Max Lucado wird von meiner Tochter, die mittlerweile 15 Jahre alt ist sehr gerne gelesen, da er es wirklich schafft seine Leser zu packen. Das Kinderbuch "Joshi, das kleine Lamm" habe ich meiner jüngsten Tochter vorgelesen und ich weiß, das dieses Buch dauerhaft bei uns einziehen wird und ich es hoffentlich auch noch meinen Enkelkindern vorlesen kann.
"Joshi, das kleine Lamm" ist um einiges größer als ich mir das Buch vorgestellt hatte und daher ist es recht handlich und kann daher auch von Kinderhänden prima gehalten und umgeblättert werden. Empfohlen ist es ab 4 Jahren und die Altersempfehlung empfand ich als sehr passend.

Eine kleine Inhaltsangabe und da es sich hier um ein Kinderbuch handelt, werde ich auch fleißig spoilern, denn die Zielgruppe des Buches kann ja bekanntlich noch nicht lesen und vielleicht mache ich euch auch ein klein wenig neugierig, denn das Buch eignet sich sehr gut als Geschenk und wird sicherlich auch ältere Leser begeistern. Mich hat "Joshi" komplett verzaubert und ich werde nachher auch noch ein klein wenig darauf eingehen, warum es so war.

Joshi unterscheidet sich von anderen Lämmern dadurch, das er schwarze Beine und schwarze Flecken hat, keine Eltern hat und von Geburt an ein verletztes Bein hat, was dazu führt, das er hinkt. Auf den ersten Seiten sehen wir Joshi, der etwas abseits von der Herde steht und ziemlich traurig aussieht. Annabelle, seine Freundin tröstet ihn immer wieder und was hier einfach wunderbar ist, ist die Tatsache das Annabelle eine Kuh ist und die sind ja eigentlich nicht unbedingt mit Schafen befreundet. Annabelle ist eine ganz besondere Kuh, denn sie ist sanftmütig und findet immer wieder Worte des Trostes für Joshi. "Sei nicht traurig, kleiner Joschi. Gott hat einen ganz besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Joshi lässt sich durch Annabelles Worte nicht trösten und an dem Tag wo die Hirten weiterziehen in das nächste Tal bleibt Joshi zurück, da er durch sein verletztes Bein nicht weiterziehen kann. Natürlich ist Joshi unsagbar traurig und schlimm ist natürlich auch, das die anderen Schafe ihn auslachen, weil er beim Laufen immer so herumtrödelt. Die Hirten schicken Joshi in den Stall und Joshi schaut ganz bekümmert seiner Herde hinterher. Ob ihn Annabelles Worte  "Sei nicht traurig, kleiner Joschi. Gott hat einen ganz besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." trösten können? Gemeinsam mit Annabelle schläft Joshi in dieser Nacht im Stall und liegt dabei ganz dicht angekuschelt an seine Freundin. Ein klein wenig dankbar ist er schon für Annabelle und durch das Fenster im Stall sehen wir auch schon den Stern dieser ganz besonderen Nacht. Während Joschi davon träumt über Felder und Wiesen zu springen, von langen Spaziergängen und von einem ganz besonderen Ort in dem er niemals zurückgelassen werden wird, passiert im Stall etwas ganz Außergewöhnliches: Ein Kind wird geboren. Das Baby liegt in einer Futterkrippe und eine junge Frau liegt neben ihm in Stroh. Annabelle und Joschi sind erst einmal ganz verwirrt von dieser ganz neuen Situation, aber es wird Joschi schnell klar, das das Baby friert, denn die Decken haben die Hirten mit hinunter ins Tal genommen. Joschi kuschelt sich ganz dicht an das Kind um es zu wärmen. Ob Joschi in diesem Moment wusste, das er den neuen König Jesus wärmen wird. Maria ist ihm sehr dankbar und auch nachdem die Hirten, die dem Stern gefolgt sind im Stall erscheinen weicht Joschi nicht von der Seite des Kindes. Er wäre, wenn er gemeinsam mit seiner Herde im Tal gewesen wäre nicht im Stall und hätte dieses besondere Erlebnis nicht miterlebt und so erkennt Joschi das Annabelle die ganze Zeit über recht gehabt hat  "Gott hat wirklich einen ganz besonderen Platz für mich"

Eine wunderbare Kindergeschichte, die aber auch für uns als Erwachsene ins Nachdenken bringt, denn oft verlieren wir das was wirklich wichtig ist und sehen nur das was wir nicht haben können. Sind wir nicht alle ein klein wenig Joschi? Vielleicht sind wir schneller und hinken nicht, aber fühlen wir uns nicht auch manchmal so als wären wir zurück gelassen worden?  Annabelles Worte gelten auch für mich "Sei nicht traurig, Melanie. Gott hat einen ganz besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Ich habe "Joschi, das kleine Lamm" als ganz wunderbar empfunden und bin sehr dankbar, das ich es lesen durfte. Vielen herzlichen Dank an den Verlag für diesen Buchschatz. der mir mitten ins Herz ging.





Freitag, 22. November 2013

Lotto - Märchen werden wahr







Birgit Hasselbusch

Sechs Richtige und eine Falsche

Ein fabelhaftes Lotto-Märchen und ein warmherzig-witziger Liebesroman
Jeden Morgen prüft Jule (33) mit ihrem Opernglas die Position ihres Lieblingsschuhs in der Auslage gegenüber - bis der Stiefel endgültig weg ist. Und an besagtem Morgen ist noch einer weg: Der Kerl, der gerade noch schlafend in ihrem Bett gelegen hatte. Egal. Erst mal schnell in den Sender, denn es gilt, eine Story über Lotto-Millionäre auf die Beine zu stellen. Während Jule sich mit Schuhen, Männern und Millionären unterschiedlichster Prägung herumschlägt, geschehen wundersame Dinge: Die Antworten ihrer Freunde auf die Frage "Welchen Wunsch würdest du dir mit den Lotto-Millionen erfüllen?" werden wahr, und sie selbst gerät in Verdacht, die Lotto-Fee zu sein …

dtv premium
Originalausgabe
272 Seiten
ISBN 978-3-423-24991-1
Euro


Leseprobe!



Vor einigen Wochen gab es eine Bloggeraktion vom dtv Verlag an der ich mich gerne beteiligt habe und wie ihr hier sehen könnt gewann ich das Buch. Es gibt einen ganz besonderen Grund warum ich das Buch schon so zackig gelesen habe, aber den darf und will ich hier an dieser Stelle noch nicht verraten. Es hat ein klein wenig etwas mit Weihnachten zu tun. Überraschungen und so ☺ Vielleicht ahnt ihr jetzt schon was und wenn nicht auch nicht schlimm! Nun kann ich endlich verpacken, absenden und hoffentlich Freude bereiten.




Ich merke an mir selbst, das mich Bücher wie "Sechs Richtige und eine Falsche" aus meiner Herbstdepression herauslocken können. Thriller & Co sind im Moment eher so, das sie mich herunterziehen, daher ziehe ich nettes, witziges und  manchmal auch kitschigem Buch vor und kann mich wirklich wohlfühlen. "Sechs Richtige und eine Falsche" war für mich wie ein warmer Sommerregen, der immer dann erfrischt, wenn der Tag besonders heiß war. Nun ist es zwar schon sehr kalt und man benötigt schon dicke Socken und Kuscheldecken, aber das Buch ist einfach nur herrlich erfrischend, dabei teilweise so kitschig, das es schon wieder richtig genial ist. Ich habe natürlich auch kein Buch erwartet, was mich zum Nachdenken bringt, sondern nur ein Buch, welches mich ablenken kann und mir einfach hin und wieder ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert und das hat "Sechs Richtige und eine Falsche" dann auch geschafft. Das Lesen hat mich sehr zufrieden gestellt und deshalb an dieser Stelle: Vielen Dank an den Verlag für diese kurzweilieg Unterhaltung!

Die Wahrscheinlichkeit beim Lotto den Jackpot zu knacken liegt bei 1:140 Millionen. Es ist also eher unwahrscheinlich im Lotto zu gewinnen und mir ist mein Geld ehrlich gesagt auch zu schade um mich an diesem Glücksspiel zu beteiligen. Ich will nicht wissen, wie viel meine Eltern schon in dieses Glücksspiel investiert haben und immer noch arm sind wie Kirchenmäuse. "Sechs Richtige und eine Falsche" dagegen ist ein echter Gewinn, denn das Buch zeigt uns das Lottospielen von einer ganz anderen charmanten Seite. Unsere Hauptprotagonistin Jule ist äußerst sympathisch, ein klein wenig chaotisch und ihr Leben alles andere als normal. Jule findet sich zum Ende des Buches selbst und läuft hin und wieder wirklich zu Höchstformen auf. Was meint ihr, was es für ein Chaos gibt, wenn plötzlich alle Leute denken Du wärst über Nacht zur Millionärin geworden. Plötzlich hast du Freunde oder Neider, die alle ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Das Gerücht was entstanden ist nimmt plötzlich ganz viel Raum ein und lässt Jule kaum Zeit zum Atmen und Nachdenken. Mir hat sehr gefallen, das wir auch ein klein wenig Einblick in die Lottowelt bekommen, denn nicht jede/r bleibt auf dem Teppich und besonnen. Es gibt eben auch Menschen die sich vom Geld verderben lassen oder eben auch diejenigen, die mit dem großen Reichtum nichts anfangen können und plötzlich wieder dastehen, wo sie auch zuvor gestanden haben. Mir hat der Einblick sehr gefallen und besonders Carl, Jules Ersatzvater, dem das "Würz" (ein Gewürzladen) gehört, konnte ich in mein Herz schließen. Immer ein offenes Ohr und vielleicht auch einen guten Rat kann ja jede/r hin und wieder gebrauchen. Einen warmen Kakao bei einem Gespräch lockert die Zunge und öffnet das Herz.

Eigentlich ist eine Radiosendung Schuld an Jules Dilemma und auch wenn Jule nicht den Jackpot geknackt hat ist sie am Ende doch um einiges reicher. Reich an Erfahrungen und neuem Glück auch in der Liebe. Mir hat es gefallen Jule zu begleiten und mich einfach rundum wohl zu fühlen in einem echten Lotto Märchen, welches einfach unheimlich erfrischend und wohltuend war. Von mir eine Leseempfehlung für "Sechs Richtige und eine Falsche" an all diejenigen, die einfach mal einen Blick hinter die Kulissen werfen möchten. Ansonsten werden auch diejenigen sich rundum wohlfühlen, die einen Roman suchen, der einfach nur begeistern und vom Alltag ablenken kann.





Mittwoch, 20. November 2013

Romeo und Julia






Küssen auf Amerikanisch

 



Endlich hat Cosima ihre Eltern weichgeklopft: Sie darf ein halbes Jahr lang eine Highschool in New York besuchen. Schade bloß, dass ihr Freund Louis zu Hause in Deutschland bleiben muss. Doch in der Glitzer- Metropole hat Cosima keine Zeit zum Traurigsein. Caspar, der Sohn ihrer Gastfamilie, leitet eine Schauspieltruppe und bietet ihr die Hauptrolle in „Romeo und Julia" an. Schon bald durchlebt sie ein Wechselbad der Gefühle: Wem gehört ihr Herz - Louis oder Caspar?


Klappenbroschur

256 Seiten

ab 12 Jahren

ISBN: 978-3-473-40103-1

12,99 Euro

Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH



Mit "Küssen auf Amerikanisch" habe ich ein gänzlich anderes Buch von Gina Mayer gelesen, welches mir aber insgesamt wirklich gut gefallen hat. Zuvor las ich Thriller der Autorin und eines im historischen Bereich, nun las ich ein Jugendbuch ab 12 Jahren und auch dieses Buch konnte mich begeistern. Für junge Mädels ab 12 Jahren, die noch unheimlich verträumt sind ist "Küssen auf Amerikanisch" wirklich ein gelungenes Buch. Natürlich auch für all diejenigen die diesem Alter entwachsen sind, aber die dürfen sich dann einfach bequem zurücklehnen und sich berieseln lassen.

"Küssen auf amerikanisch" spricht Dinge an, die junge Mädchen auf jeden Fall sehr bewegen, da sie in ihrem Alltag wahrscheinlich täglich anzutreffen sind. Was mache ich, wenn ich mich in den Freund meiner besten Freundin verliebe? Wie gehe ich mit Mobbing um? Muss ich mich kleidungstechnisch gesehen der Masse anpassen? Oder bin ich eben soviel wert wie andere, wenn ich mich anders kleide? Wie sehe ich aus? Wie komme ich beim anderen Geschlecht an? Kommt uns alles sicherlich irgendwie bekannt vor, aber das sind natürlich auch Dinge, die mich in meiner Teeniezeit beschäftigt habe und dieses "Was ziehe ich an?" beschäftigt mich teilweise noch heute. Scheint also ein echtes Mädchenproblem zu sein, obwohl es für Cosima in New York ja doch ein klein wenig leichter sein wird durch die Schuluniform die sie zu tragen hat.

Ein klein wenig werde ich jetzt auf die Story eingehen. Mich aber natürlich etwas zurücknehmen, damit ich euch nicht alles verrate. Cosima hat das Glück, das sie ein halbes Jahr lang nach Amerika gehen darf um dort zur Schule zu gehen und in einer Gastfamilie zu leben. Sie hat aber erst seit kurzem einen Freund - Luis und nun hegt sie die Befürchtung, das das halbe Jahr ihrer Beziehung schaden wird. Sie bittet ihre beste Freundin Maggie sich an Luis Fersen zu heften und ihn quasi zu stalken, damit Luis sich nicht wieder mit seiner Exfreundin trifft, denn diese ist immer noch total scharf auf Luis. Während also in Deutschland das Gefühlschaos ausbricht, ist es in New York auch kein bisschen besser, denn auch Cosima trifft auf tolle Leute und könnte dabei ihr Herz verlieren.

Nun fragst du dich sicherlich, warum ich als Titel "Romeo und Julia" gewählt habe, oder? Ich hätte auch "Romeo und Juliet" wählen können, das käme auf gleiche raus. Verraten werde ich auf keinen Fall was es damit auf sich hat, aber Shakespeare hat definitiv auch seinen großen Auftritt in dem Stück. welches sich "Küssen auf Amerikanisch" nennt. Lasst euch einfach überraschen ☺

Die Geschichte ist wirklich niedlich und durch die SMS und E-Mails der beiden Freundinnen Maggie und Cosima noch einmal gewaltig aufgepeppt. Klar, das Buch ist für mich als Erwachsene schnell gelesen und nur so für zwischendurch. Etwas fürs Herz eben, aber junge Mädchen werden den Roman sicherlich lieben und sich hier und da mit den entsprechenden Personen auch identifizieren können. Mir hat es gefallen und daher empfehle ich "Küssen auf amerikanisch" sehr, sehr gerne weiter.