Montag, 30. September 2013

Loving Me, Loving You

 


Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun, lieber liest sie und bloggt über Bücher. 
Als sich ihre beste Freundin Zoe in Luca, den Casanova der Schule, verliebt, kann sie das nicht verstehen- bis sie ihn näher kennenlernt und feststellt, dass er nicht nur extrem attraktiv, sondern auch intelligent und sensibel ist. Sich nicht zu verlieben - einfach unmöglich.




  • Taschenbuch: 218 Seiten
  • Verlag: Red Bug Books 
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3943799328
  • ISBN-13: 978-3943799323






  • Zu bestellen HIER! 
  • TB 9,99 Euro / eBook 3,99 Euro











Meine Meinung:
Kann mir mal jemand sagen wo die tollen Bücher waren als ich selbst ein Teenager war? Es ist zum aus der Haut fahren, das ich erst 40 (hüstel) werden musste um eine wirklich wunderbare Liebesgeschichte zu lesen. Wie gemein ist das denn? Ich habe mir früher diese pinken Romane gekauft, wie hießen die noch? Mystery? Die wurden am Kiosk verkauft und dahin wanderte mein ganzes Taschengeld. Leider waren sie immer schnell gelesen und nicht bleibend. Manno, heute ist es doch um einiges einfacher an wirklich gute und bezahlbare Bücher zu kommen. Nun wo ich alt und grau werde ☺ Es ist doch echt zum aus der Haut fahren.
Loving ist Buch Nummer 5 welches ich von Katrin Bongard gelesen habe (und wieder ein diskretes hüsteln - Lobrede an ) und auch das Buch, welches ich bis auf "Subway Sound" (das Buch zu toppen ist wirklich schwer) regelrecht inhaliert habe. Warum? Ella ist mir so ähnlich und darum mochte ich sie auf Anhieb. Ich habe oft gegrinst über das was sie gesagt hat oder das was sie getan hat, denn es hätte auch von mir kommen können. Schon schön, wenn man sich mit den Hauptprotagonisten identifizieren kann, denn dann ist es ein Buch was bleibend ist und nicht nur einfach locker flockig weg gelesen wird und nicht bleibend ist und im besten Fall sogar nachwirkt.
Ella ist mir also sympathisch und auch wenn sie am Anfang eher als Nerd verschrien ist, entwickelt sie sich nach und nach zum stolzen Schwan. Wir haben hier eine echt märchenhafte Geschichte, in der auch Dinge wie z.B "Stolz und Vorurteil" mit eingewebt wurden. Ein Buch, welches ich wirklich jedem zu Lesen empfehlen möchte *seufz*.  Stolz und Vorurteil ist es auch, was Ella und Luca regelrecht zusammenführt, da sie das Buch gemeinsam ausarbeiten sollen für den Deutschunterricht. Ella der Bücherwurm, mit einem hohen SUB (herrlich solche Wortspielereien) und Luca, der sich den Film lieber auf DVD anschaut. Dennoch kommt dieses wirklich ungleiche Paar zusammen und es wäre wirklich langweilig gewesen, wenn alles nur auf Friede - Freude - Eierkuchen programmiert wäre. Ähnlich wie bei Mr. Darcy und Elizabeth müssen Stolz und Vorurteil und jede Menge mehr beseitigt werden um glücklich zu werden.
Bloggen ist auch ein Thema im Buch und ein klein wenig sind auch die Gefahren, die das Internet birgt aufgezeigt. Finde ich prima, denn wir geben schon oft bedenkenlos Dinge weiter, die nicht von allen außerhalb unseres Freundeskreises gelesen werden sollten.
Ella ist übrigens der Spitzname meiner allerliebsten Freundin. Vielleicht fand ich Ella deshalb so toll?
"Loving" ist ein Buch, welches wirklich ganz wunderbar geschrieben wurde und mir sehr viel Freude bereitet hat. Wie es so ist, war es es viel zu schnell beendet und ich hätte mir gerne noch ein klein wenig mehr Lesezeit gewünscht. ( Lobrede aus )





In den nächsten Tagen könnt ihr "Loving" noch weiter verfolgen, denn es läuft eine Blogtour zum Buch, die wirklich gelungen ist bisher.  Unter anderem auch auf meinem Blog ☺




24.9.: Shosatsu




26.9.: Goood reading


27.-29.9.: Parallelewelten


30.9.: Inas little bakery 

2.10.: Mel Bücherwurm



4.-5.10.: Ka-Sas Buchfinder



Schaut doch einfach mal bei uns rein. Mein Blog und die anderen würden sich freuen. Außerdem lohnt es sich für euch, denn es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen! Also, sei dabei!



                           



Sonntag, 29. September 2013

Bernsteinfarbend - Meeresgrün oder doch lieber Veilchenblau?


River L♥ve

Heldin, Hausboot, Herzsprung! 

Lio ist wieder da und startet richtig durch! Sie schreibt erfolgreich Artikel für die Schülerzeitung Re@lity und radelt durch ganz Hamburg, immer auf der Suche nach einer spannenden Reportage. Eines Tages kommt sie einer Wahnsinnsstory auf die Spur! Doch damit nicht genug: Ihr Freund Niclas kehrt endlich aus Holland zurück nach Hamburg. Lio freut sich riesig! Allerdings ist da auch noch Jasper, der Chef der Schülerzeitung. Er ist total in Lio verschossen und scheut keine Tricks, sie zu erobern. Lios Gefühle werden ganz schön durcheinandergewirbelt ...

Eine herrlich liebenswerte Protagonistin, die kein Fettnäpfchen auslässt. Da ist höchster Lesespaß garantiert!


Das Buch ist von der bekannten Pink-Autorin Usch Luhn und ist die 
Fortsetzung zu River Girl. Der erste Band erschien bereits im April 2013 bei Pink.



176 Seiten · broschiert

Für Mädchen ab 12 Jahren
  9,99 Euro
ISBN-13: 978-3-86430-018-9

Pink by Oetinger



Meine Meinung:
Nachdem mir "River Girl" (meine Rezension zu dem Buch findest du HIER!) von Usch Luhn wirklich sehr gefallen hat, war ich erfreut auch den zweiten Band "River Love" gemeinsam in einer Leserunde lesen zu dürfen. Wie es nun einmal so ist, sobald ich das Buch aufschlug war ich wieder mittendrin in der Geschichte rund um Lio und Niclas und habe es sehr genossen. Ich liebe chaotische und liebenswerte Personen und Lio ist definitiv eine ganz besondere Person, die mit ihren Fähigkeiten und Begabungen wirklich außergewöhnlich ist. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz und da sind es nun 3 Kandidaten, die Lio ganz schön aus dem Konzept bringen. Zu allererst natürlich Niclas ihr Freund, den sie seit dem Ende der Sommerferien nicht mehr gesehen hat. Jasper, der Junge mit den frechen Veilchenblauen Augen, in den sie total verschossen war und der ihr nun schöne Augen macht, wobei er doch weiß, das Lios Herz mittlerweile nur noch für Niclas schlägt, oder nicht? Dann haben wir noch Kandidat Nummer 3, Raffael, der Typ der in einer Soap mitspiel und den alle Mädchen anhimmeln. Alle außer Lio, oder? Mir aren die 176 Buchseiten viel zu schnell gelesen muss ich gestehen und ich hoffe tatsächlich noch auf einen weiteren Band rund um Lio Live. Lio hat es wieder einmal geschafft  ich komplett zu überzeugen. Die Bücher aus der Pink! Reihe des Oetinger Verlages sind genauso wie der Verlag es bewirbt: Mitten aus dem Leben eines Teenagers und auch wenn ich das Alter lange überschritten habe, fühle ich mich in den Büchern komplett wie zuhause. Liegt es daran, das ich im Herzen immer noch ein junges Mädchen bin?
Natürlich gibt es ein Happy End und ich wäre enttäuscht gewesen, wenn es anders gelaufen wäre. Lio muss aber nicht nur in Liebesdingen ihren Weg gehen, sondern hat auch genügend Auseinandersetzungen mit ihrer Mutter, muss den Liebeskummer ihrer Freundin Mimi mittragen und die Ideen in ihrem Kopf Gestalt annehmen lassen. Lio ist wirklich authentisch, ehrlich und dabei so liebenswert, das man sich wohlfühlt und sie sich als Freundin wünscht. Ihre Ideen sind es auch, die mitunter für ein Lächeln in meinem Gesicht gesorgt haben und für Menschen mit viel Phantasie und Ideenreichtum habe ich ein ganz besonderes Faible.

Von mir eine Leseempfehlung für River L♥ve 

Samstag, 28. September 2013

Geliebtes Märchenbuch

Jodi PicoultSamantha van Leer

Mein Herz zwischen den Zeilen




übersetzt von Katharina Förs, Christa Prummer-Lehmair

»Hilf mir« – Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?
Zusammen mit ihrer Tochter Samantha hat die bekannte Bestseller-Autorin Jodi Picoult einen Liebesroman geschrieben – mitreißend, märchenhaft, unwiderstehlich!


Ab 12 Jahren
Boje
Hardcover, 286 Seiten 
12,99 Euro / eBook 9,99 Euro
ISBN: 978-3-414-82365-6




Meine Meinung:
Mit "Mein Herz zwischen den Zeilen" ist ein wunderbares Buch entstanden, welches mich wirklich begeistern konnte. Eine ganz bezaubernde und magische Geschichte in die die Leserin komplett abtauchen kann und sich wirklich wünscht die eine oder andere Figur aus dem Buch herauslesen zu können. Ich fühlte mich richtig wohl gemeinsam mit Prinz Oliver und Delilah ein faszinierendes Abenteuer, ein lebendiges Märchen zu bestreiten und am Ende einen Sieg davon zu tragen. Manchmal sind es Märchen, die wir immer wieder und wieder lesen wollen und genauso geht es Delilah, die "Mein Herz zwischen den Zeilen" immer und immer wieder aus der Schulbibliothek ausleiht. Sie kann die Texte auswendig und fühlt sich mit den Figuren und den Ereignissen im Buch verbunden. Stellt euch ihr Erschrecken vor, als eine der Figuren plötzlich um Hilfe bittet. Eine Figur aus einem Buch, die redet? Wer würde sich nicht für verrückt halten? Delilahs Mutter macht sich große Sorgen um ihre Tochter. Zum einen, da Delilah sich nur mit ihrem Märchenbuch befasst und dadurch wenig Kontakte pflegt. Als Delilah dann auch noch anfängt, mit dem Märchenbuch zu reden, bleibt nur eine Möglichkeit. Delilah muss zum Psychologen und vielleicht wird sich dann ihre Liebe zu dem Buch geheilt werden und die Selbstgespräche hören auf.
Ganz besonders liebevoll werden wir Zeuge einer ganz besonderen Beziehung. Eine Beziehung, Freundschaft zwischen einer Märchenfigur und einer Leserin. Ist es nicht so, das wir, wenn wir uns völlig in eine wunderbare Geschichte begeben alles um uns herum vergessen und uns in eine Reise unserer eigenen Fantasie begeben? Uns Bilder von der Umgebung machen oder auch den Protagonisten ein Aussehen geben? Bin ich deshalb also verrückt oder ist es einfach nur die Tatsache, das ich es liebe zu lesen und mich ganz auf eine Handlung einlassen kann? Natürlich möchte ich nur Schönes aus einem Buch herauslesen können. Einen Axtmörder würde ich dann natürlich im Buch lassen wollen. Einen Prinzen in den ich mich ein klein wenig verliebt habe und dessen Wunsch ebenso wie meiner ist, in meinen Armen zu liegen und mich zu küssen, würde ich natürlich gerne aus seiner Geschichte befreien.
Ob es Delilah und Oliver tatsächlich gelingt solltet ihr am besten selbst lesen, denn "Mein Herz zwischen den Zeilen" ist so eine niedliche Geschichte, die es lohnt immer und immer wieder zu lesen. Aber Vorsicht, wenn ihr demnächst ein Buch zuklappen werdet, seid vorsichtig, denn die Figuren im Buch könnten lebendig sein und durch die Seiten purzeln, wenn ihr euer Buch recht grob behandelt. Auch ein Buch möchte wertgeschätzt und liebevoll behandelt werden, ebenso wie die Figuren die sich im Buch befinden.


Das Cover erinnerte mich ein klein wenig an "Plötzlich Prinzessin" und ich wusste schon das es mir gefallen wird, als ich es zum ersten Mal gesehen hatte. Es wurde mir ausgeliehen und es tut mir schon ein klein wenig leid, das ich es wieder zurückgeben muss, denn es würde mein Bücherregal wunderbar zieren.

Ein komplett anderes Buch als die, die ich zuvor von Jodi Picoult gelesen habe und ich muss sagen, das ich sogar um einiges besser fand als all das was ich zuvor las. Normalerweise sind ihre Bücher etwas wehmütiger und unheimlich traurig. "Mein Herz zwischen den Zeilen" ist keines davon, sondern ein Buch welches uns abtauchen lässt und auch einiges widerspiegelt, was ich tatsächlich oft beim Lesen empfinde. Eintauchen in eine magische Welt, die mich gefangen nehmen kann. Es tut einfach gut, den Alltag hinter sich zu lassen und sich auf wunderbare und außergewöhnliche Reisen zu begeben und sich manchmal auch in die Figuren einer Geschichte verlieben zu können.


Natürlich eine Leseempfehlung!


Freitag, 27. September 2013

Szenen einer Ehe





Gillian Flynn

Gone Girl – Das perfekte Opfer 





»›Was denkst du gerade, Amy?‹ Das habe ich sie oft gefragt. Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?«
Genau das fragt sich Nick Dunne an diesem sonnigen Morgen seines fünften Hochzeitstages, als seine Frau spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Die Polizei findet immer mehr Indizien, die Nick belasten. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?

Christiane Paul

Christiane Paul ist eine der großen deutschen Filmschauspielerinnen. Mit ihrer klaren, spielfreudigen Stimme hat sie bereits in so unterschiedlichen Hörbüchern wie Alice im Wunderland oder Morpheusvon Jilliane Hoffman geglänzt.
http://www.christianepaul.de/

Matthias Koeberlin

Matthias Koeberlin ist ein beliebter Film- und Fernsehschauspieler, der als Sprecher in zahlreichen Hörbüchern, wie z.B. in Mario GiordanosApocalypsis, für atemlose Spannung sorgt.


Laufzeit14 Stunden, 2 Minuten
2 MP3- CDs in Klappdeckelschachtel
ArtAutorisierte Lesefassung
ÜbersetzungAus dem Amerikanischen von Christine Strüh
ISBN978-3-8398-1251-8
VerlagArgon
Preis19.95 € 


Meine Meinung:
An diesem Hörbuch habe ich eine ganze Weile geknackt, da 14 Stunden ja doch schon eine recht lange Zeit sind. Ich durfte an einer Leserunde auf Lovelybooks.de teilnehmen und für mich war es die erste Hörbuchrunde an der ich mich beteiligte. Ich hörte ehrlich gesagt etwa 3 Wochen, da ich im Auto auf meinem Arbeitsweg hörte. Es waren gute 3 Wochen und die letzten Kapitel hörte ich heute am PC über Kopfhörer. Ich wollte es einfach endlich abschließen, nicht weil ich es so schrecklich fand, sondern weil ich einfach auch mal wieder Radio oder auch ein anderes Hörbuch hören will. Die Stimmen von Christiane Paul und Matthias Koberlin gingen mir jetzt schon irgendwie auf die Nerven ☺ Es war einfach Zeit, das die Geschichte von Amy und Nick ein Ende findet in meinem Kopf.
"Gone Girl" ist kein typischer Thriller, eher Szenen einer Ehe, die mich wirklich sprachlos vor Entsetzen machten. Wie kann man sich so hassen, das man sich solche Dinge antun möchte? Für mich wirklich unfassbar. Weder Amy noch Nick bekleckern sich mit Ruhm und die Sympathie schwindet von Kapitel zu Kapitel. Auch jetzt nach Beenden des Hörbuchs kann ich nicht sagen, wer mir unsympathischer ist. Wahrscheinlich Amy, denn sie ist wirklich skrupellos und ihr ganzes Getue mir wirklich unerträglich.
Ich fand die Sprache die teilweise durch mein Auto wehte, wirklich unter aller Kanone und sobald eines meiner Kinder mitfuhr musste ich auf Radio umschalten, denn eine Fünfjährige muss solche Worte noch nicht kennen, zumal sie schon Penis (was ja schon recht harmlos ist) zum Schreien komisch fand. So schnell habe ich noch nie einen Volumenknopf betätigt und mich irgendwie fremd geschämt. Die anderen Worte will ich nicht wiederholen und ehrlich gesagt sind es auch keine, die ich verwenden würde, geschweige denn hören möchte. Manchmal war mir das echt too much.
"Gone Girl" ist wie gesagt die Geschichte von Amy und Nick, wobei mir Amy doch sehr psychopathisch erscheint. Vielleicht liegt es in ihrer Vergangenheit? Ihre Eltern haben "Amazing Amy" geradezu erschaffen. Vielleicht liegt es auch daran, das Nick nicht gehalten hat, was er versprochen hat? Warum ist sie wie sie ist? Kann man da überhaupt von Schuld sprechen?
Es beginnt mit Tagebucheintragungen, die uns Amy als Person näherbringen, zumindest hat es den Anschein, denn es ist alles nur ein Spiel - Eine Schatzsuche. Irgendwann ist man nur noch verwirrt und selbst ich hänge Nick einen Mord an. Der Hörer wird ganz geschickt auf immer wieder andere Fährten geschickt und da es dann doch noch blutig wird, verdient dieses Hörbuch auch Thriller genannt zu werden. Eine kranke Schatzsuche mit einem eher offenen Ende.
Die beiden Sprecher sind gut gewählt und auch wenn ich am Ende hin froh war sie nicht mehr hören zu müssen, haben sie mich nett in meinen Arbeitstag hinein und hinausgeführt. Besonders die Stimme von Nick hat mich sehr entspannt. Vielen Dank dafür.

Eine Hörempfehlung!



Hexenkind





Sturmwind - Die Tochter der Magierin

Andrea Klier



Kurz nach ihrem zehnten Geburtstag erfährt Laura, dass sie die Tochter einer Magierin ist und von einem Tag zum anderen verändert sich ihr ganzes Leben. Unglaubliche Abenteuer warten auf sie, die sie nur mithilfe ihrer beiden Freundinnen Lea und Lotta bestehen kann. Nun bekommen ihre seltsamen Träume, die sie seit frühester Kindheit plagen, einen Sinn. Mit einem Mal weiß sie, weshalb sie Winde und Stürme hervorrufen kann, eine Eigenschaft, die ihr eines Tages das Leben retten wird. Aber können Laura und ihre Freundinnen es wirklich schaffen, den geheimnisvollen Zauberstab zu finden und vor dem bösen Kallator in Sicherheit zu bringen, um ihn auf dem alle 13 Jahre stattfindenden Hexenkongress den rechtmäßigen Besitzerinnen zu übergeben? Und was hat es mit dieser geheimnisvollen Truhe auf sich und dem magischen Stein? Alles Fragen, die auf eine Antwort warten ...


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 362 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 218 Seiten
  • Verlag: bookshouse 
  • eBook 4,99 Euro
  • TB    15,99 Euro 
  • weitere Formate auf der Verlagsseite vorhanden








Meine Meinung:"Sturmwind" ist ein niedliches Märchen rund um ein 11 Jähriges Mädchen, die gemeinsam mit ihren beiden Freundinnen ihre Bestimmung finden muss. Die Altersempfehlung laut Verlagsseite liegt bei 8 - 9 Jahren und dem kann ich nicht widersprechen. Die Geschichte ist rund und ich denke Mädchen werden sich im Buch rundum wohlfühlen. Wer Harry Potter mochte wird sich auch in "Sturmwind" wohlfühlen, da bin ich mir ganz sicher.
Was mich ein klein wenig genervt hat, sind diese ganzen L Namen wie Laura, Lea, Lotta. Es hat zwar alles im Nachhinein eine besondere Bewandnis, aber ich fand es seltsam und konnte daher die Mädels auch nicht voneinander unterscheiden. Klar, da Laura den Wind beherrschen kann, ist es einfacher sie zu erkennen, denn nachdem sie dann ganz sicher weiß, woher sie abstammt, wird aus ihrem Namen LaUra.
Andrea Klier hat eine ganz magische Geschichte erschaffen, die spannend und aufregend ist. Klar gibt es jede Menge Logikfehler, was den Tod des Vaters betrifft und die Folgen die dann normalerweise ein Kind betreffen, welches Waise wird, aber davon mal abgesehen erfüllt LaUra ihre Bestimmung gemeinsam mit ihren beiden besten Freundinnen. Die Gefahren denen sie sich stellen müssen sind ein echtes Abenteuer, aber gemeinsam sind sie stark, da sie sich aufeinander verlassen können. Wer im echten Leben wünscht sich nicht zwei so starke Persönlichkeiten an seiner Seite? LaUra ist nicht alleine, denn auch ihre Tante gesellt sich dazu und von ihr lernt Laura alles was eine Hexe wissen muss. Außerdem lernt sie ihre Mutter und auch ihren Vater von einer ganz anderen Seite kennen und das ist sicherlich auch heilsam für ihre Kinderseele.
Insgesamt also ein recht gelungenes Buch, für das ich gerne eine Leseempfehlung aussprechen möchte!


Donnerstag, 26. September 2013

Skrupellos Verraten









Der Verrat

Hardcover 
Droemer 
512 S.

19,99 Euro

Thriller
In Val McDermids neuem Roman "Der Verrat" muss die Schriftstellerin Stephanie Harker am Flughafen von Chicago hilflos mit ansehen, wie ihr fünfjähriger Adoptivsohn Jimmy von einem Unbekannten entführt wird. Als sie, außer sich vor Verzweiflung, aus der Sicherheitsschleuse ausbricht, wird sie für eine Attentäterin gehalten und von der Security überwältigt. Erst die FBI-Agentin Vivian McKuras glaubt ihr. Doch da ist der Entführer mit dem kleinen Jungen schon längst verschwunden ...




Um "Der Verrat" in die Genre Thriller einzuordnen fehlte mir eindeutig der Thrill, das nach Luft schnappen vor Spannung, dennoch ist das Buch so genial geschrieben, auch wenn es eher ein Drama, eine Lebenslüge ist, die wirklich ungeheuerlich ist. Ich bin immer noch sprachlos über soviel Skrupellosigkeit.
Stephanie Harker ist im Prinzip diejenige die uns das ganze Buch über eine Geschichte erzählt. Eine Geschichte die viele unerwartete Wendungen nimmt. Als Leser hatte ich die eine oder andere Ahnung, aber da ich immer an das Gute im Menschen glaube, war ich sprachlos am Ende vor dieser Skrupellosigkeit, der Falschheit mancher Menschen. Menschen die andere für ihre Zwecke missbrauchen und benutzen. Dabei ist es egal, ob sie dabei Schaden nehmen. Verletzt werden, unverschämt belogen und das ist etwas was ich wirklich nicht leiden kann. Eigentlich ist alles eine große Lüge. Eine richtig fette Lebenslüge. Als sich die Ereignisse am Ende überschlagen bleibt der Leser sprachlos zurück und das was vorher fast gemütlich vor sich hingeplätschert ist nimmt ein phänomenales Ende.
Gewünscht hätte ich mir mehr von dem Nervenkitzel am Anfang als Jimmy entführt wird, denn leider wird die Auflösung wohin Jimmy verschwunden ist und warum irgendwie nebenbei behandelt und der Fall so mir nichts dir nichts gelöst. Dabei war es das in der Leseprobe was mich direkt ansprach, denn als Mutter kann ich mir den Schrecken den so eine Entführung vor meinen Augen auslöst komplett nachvollziehen. Leider blieb es dann dabei und die Story nimmt eine ganz andere Wendung. Wir schlittern von einer Entführung in ein Drama. 
Dem Buch fehlt zwar der gewisse Thrill, das sagte ich schon, aber dennoch sitzt man wie festgeklebt an den mehr als 500 Seiten, die letztendlich weg zu lesen sind wie nichts. 
Für mich war es das erste Buch von der Autorin, aber definitiv nicht das letzte, da mir der Schreibstil sehr zusagte. Ich konnte mich komplett auf die Story einlassen, obwohl ich das eine oder andere wie Gänsehaut oder Fingernägel knabbern vor Aufregung vermisst habe.
Von mir eine Leseempfehlung für "Der Verrat" der letztendlich ein echter Verrat an die Freundschaft ist, was ich so nicht erwartet hätte. Letztendlich bleibt doch ein echter WOW! Effekt für ein wirklich ungewöhnliches Buch. Schade nur, das es nicht von Anfang an als das deklariert wurde was es ist und als Thriller hochgepusht wurde, denn das ist definitiv nicht und wer dies erwartet muss seine Erwartungshaltung an einen blutigen und spannenden Thriller wirklich herunterschrauben. Ansonsten ist die Story rund und angenehm, wenn man sich auch immer wieder wünscht nicht an falsche Freunde zu geraten, die einen in ihr grausames Spiel mit einzubeziehen. Bevor ich mich hier noch verplappere, was die Handlung betrifft, verpasse ich dem Buch 4 Sterne und eine Leseempfehlung!

Dienstag, 24. September 2013

Coolman und ich - Der Oberbrüller




COOLMAN und ich -
Auf die harte Tour



Text von Rüdiger Bertram
Einband und Illustrationen von Heribert Schulmeyer

Ferienlager statt Dschungelcamp: auch nicht besser! Weil Kai den Urlaub seiner Eltern vermasselt hat, wird er zur Strafe in ein mega-strenges Feriencamp geschickt. Da haben es die Mädchen im Camp gegenüber doch viel besser! Doch auf COOLMAN hätte Kai mal wieder besser nicht gehört: Der schlägt ihm nämlich vor, sich in Mädchenkleidung dort einzuschleichen...
Band 7 der kultigen Erfolgsserie mit vielen witzigen Comics. 

192 Seiten · gebunden
ab 10 Jahren
EUR 12,00
ISBN-13: 978-3-7891-2018-3
EAN: 9783789120183
Oetinger Verlag


weitere Bücher:
Coolman und ich
Coolman und ich - 2- Rette sich, wer kann
Coolman und ich - 3- Ganz großes Kino
Coolman und ich - 4 - Ein Job für alle Fälle
Coolman und ich - 5 - Bonjour Baguette
Coolman und ich - Voll auf die Zwölf
Coolman und ich - Schlimmer geht immer Sonderausgabe



Mehr Informationen zu Coolman und Kai: HIER!



Meine Meinung:
Mein erstes Coolman Buch und dann schon gleich so viel Begeisterung von meiner Seite aus ☺ Ein herrliches Erlebnis, denn mal ganz ehrlich wer wünscht sich nicht zwischendurch einen unsichtbaren Freund an seiner Seite? Besonders dann wenn es mal brenzlig wird? Nun ja, Coolmans Ideen sind zwischendurch doch etwas sonderbar, aber Kai weiß sich zu wehren, obwohl Kai meiner Meinung nach sehr dazu neigt in sämtliche Fettnäppfchen zu treten. Dieses zeigt sich schon gleich am Anfang als er eigentlich mit seinen Eltern in den Urlaub fliegen soll und schon auf dem Flughafen nur Turbulenzen beschert. In diesem Moment habe ich nur gedacht: "Wie gut, das er nicht mein Sohn ist!" Auch die Wirkung auf die anderen, die Kai wirklich komisch finden wird hinterher nach und nach deutlich. Stellt euch vor, ihr hättet in der Klasse neben euch jemanden sitzen der ständig mit sich selbst redet?
Was ich auf jeden Fall sagen kann, ist, das ich Coolman wirklich witzig fand. Mir gefiel auch der Comicstyle der immer dann auftritt, sobald Coolman etwas zu vermelden hat und das war zwar nicht wenig, aber ein klein wenig mehr hätte dem Buch auch nicht geschadet. Gerade das war es, was das Buch aufgepeppt hat, obwohl auch die Story alleine schon Grund genug war sich zurückzulehnen und Coolmans und Kais Abenteuer im Ferienlager zu erleben. Das ferienlager erschien mir schon fast mehr wie eine Kaserne und ich kann es nachvollziehen, das Kai dort weg will. Hin zu den Mädchen, die scheinbar mehr Spaß haben als die Jungs und die auf jeden Fall deutlich besseres Essen bekommen. Das Anti Kais Schwester dort arbeitet, fällt erst einmal nicht ins Gewicht. Kai will einfach nur weg und stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Herrlich!

Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung, denn Jungs sowie Mädchen bekommen hier eine Geschichte geboten, die zum Schmunzeln bringt und vielleicht haben echte Lesemuffel im Nachhinein nicht das Gefühl gehabt ein Buch gelesen zu haben, weil es einfach nur charmant und witzig war?

Sonntag, 22. September 2013

Rachekind




JANET CLARK

Rachekind

Thriller

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten 
ISBN: 978-3-453-40927-9
€ 9,99 [D] 
Verlag: Heyne


Hannas Mann Steve verschwindet spurlos. Hanna ist sich sicher, dass etwas Schlimmes passiert ist, doch niemand glaubt ihr, bis ihre einjährige Tochter Lilou fast entführt wird. Als Lilou sich immer mehr verändert, scheint es, als stehe sie in Kontakt mit ihrem Vater. Hanna begreift, dass dies ihre einzige Chance ist, Antworten zu bekommen, und dass sie niemandem in ihrem Umfeld trauen kann. Sie macht sich allein auf die Suche nach der Wahrheit und begibt sich dabei in tödliche Gefahr ...


Leseprobe!



Meine Meinung:
Mich hat "Rachekind" wirklich verwirrt und es dauerte bis ich mich so reinlesen konnte, das ich das Buch erstens zu verstehen begann und zweitens mir der Thriller immer und immer mehr gefiel. Leider dauerte dies eine ganze Weile, sodass ich nicht in einem Rutsch gelesen habe, sondern mehrere Anläufe benötigte und auch mit den Gedanken gespielt habe das Buch abzubrechen. Da ich ganz selten aufgebe und ein Buch eigentlich immer beende kann ich zu "Rachekind" sagen, das es sich gelohnt hat durchzuhalten, auch wenn ich mit Geisterscheinungen in einem Thriller nicht wirklich etwas anfangen kann. Ich musste mich regelrecht warmlesen und Hanna und Lilou eine Chance geben, das Geheimnis um Steves Verschwinden zu lösen. Ich gestehe, das mir "Schweig still süßer Mund" und auch "Sei lieb und büße" der Autorin um einiges besser gefallen hat. "Rachekind" verfügt um einige Längen, die mir mitunter einfach den Spaß am Lesen verdorben hatten. Mir fehlte das knackige und spannende, zumindest in manchen Momenten. Nach und nach nimmt das Buch an Fahrt auf, was mir ehrlich gesagt doch ein klein wenig zu lange gedauert hatte. Ich will den Thriller auf keinen Fall madig machen, aber ich hatte irgendwie etwas ganz anderes erwartet. Der große Showdown und die Erkenntnis was tatsächlich geschehen ist ließ mich schwer schlucken und hat mich darüber hinweggetröstet, das ich fast 200 Seiten und mehr versucht habe mich mit dem Thriller anzufreunden. Ich würde gerne ganz viel Gutes über den Thriller berichten können, aber leider hat er mich nicht so packen können wie erwartet. Er war nicht schlecht, aber eben nicht herausragend. Dinge die in der Vergangenheit geschahen (grausamen, widerwärtige Dinge) kommen ans Tageslicht und werden aufgedeckt. Lilou ist diejenige, die ganz entscheidende Hinweise liefert und Hanna ist diejenige die die Dinge aufzudecken versucht und dabei fast selbst zu Schaden kommt. Der letzte Teil ist sehr spannend geschrieben und genau das hätte ich mir auch durch das ganze Buch führend gewünscht. Von mir nur eine eingeschränkte Leseempfehlung!


Samstag, 21. September 2013

Home Front







Zwischen uns das Meer



Broschur 

512 Seiten



€ 8,99



ISBN-13: 9783548284781 


  •  




Wenn alles zerstört ist, überlebt die Liebe

Seit einiger Zeit zieht sich Michael zunehmend von seiner Frau Jolene und den beiden gemeinsamen Töchtern zurück. In einem schrecklichen Streit schleudert er Jolene sogar ins Gesicht, dass er sie nicht mehr liebe. Das Paar trennt sich. Als Jolene eines Tages schwer verwundet wird, kommt Michael endlich zur Besinnung: Ihm wird bewusst, dass er kurz davor ist, die Liebe seines Lebens zu verlieren, und er will ihr beistehen. Doch Jolene will ihn nie mehr sehen – zu tief sitzt der Schmerz. Aber Michael kämpft – wird es ihm gelingen, ihr Herz zurückzugewinnen?



Leseprobe!





Meine Meinung:
Da mir der Originaltitel des Buches um einiges besser gefällt, als der Titel der für die deutsche Ausgabe gewählt wurde, wählte ich ihn als Überschrift für meine Rezension, da ich finde das er um einiges besser passt als "Zwischen uns das Meer".
Nachdem ich vor einiger Zeit "Wie Blüten im Wind" der Autorin Kristin Hannah gelesen hatte, war ich auf ihr neustes Werk sehr gespannt. Ich bewarb mich auf Vorablesen um ein Exemplar und es gewann es auch, was mich sehr gefreut hat, denn ich merke, das mir der Schreibstil der Autorin sehr zusagt. Ich empfinde es als sehr packend und bewegend. Auch hier brauchte ich das eine oder andere Mal ein Taschentuch, da mir die Story um Jolene und Michael wirklich sehr nahe ging. Es zeigt sich, das es viel wert ist in einer Ehe Dinge auszusprechen und sie nicht in sich zu vergraben. Jolene, die aufgrund ihrer Vergangenheit eine Perfektionistin geworden ist muss um vieles kämpfen und stellt dabei leider immer wieder fest, das sie in Michaels Leben nicht so viel Raum einnimmt, wie sie es sich wünschen würde. Ihre Liebe scheint wie die ihrer Eltern zu erkalten. Als die Ehe von Michael und Jolene auf den Tiefpunkt angekommen zu sein scheint, wird Jolene in den Irak Krieg eingezogen und Michael muss plötzlich all die Dinge erledigen die vorher ausschließlich von seiner Frau geregelt wurden. Michael erkennt nach und nach die Fehler die er im Zusammenleben mit Jolene gemacht hat und er beginnt zu kämpfen. Ob er seine ehe retten kann? Jolene kommt als gebrochene Frau aus dem Irak Krieg zurück und muss ihre eigenen Kämpfe ausfechten. Sie fühlt sich allein gelassen mit ihren Ängsten und eigenen inneren Alpträumen. Sie ist definitiv nicht mehr die starke Frau die sie zuvor war, da sie viel zu viel unaussprechlich entsetzliches erlebt hat. Mir erschien es authentisch und wir lesen hier nicht nur von einer Familie, die lernen muss sich wieder anzunähern, sondern lesen vor allen Dingen die Schrecken, die einen Krieg begleiten. Ein mitunter sehr schmerzliches Buch, das direkt unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt. es konnte mich wirklich packen, da es wirklich aus der Masse heraussticht. Es bleibt nicht oberflächlich, sondern bietet viele Einblicke und Wahrheiten, die nicht nur zwischen den Zeilen zu lesen sind. Daher eine echte Leseempfehlung von mir!

Freitag, 20. September 2013

Aus "Alt" mach "Neu"



Frau Schnecke sucht ein neues Haus

PiNGPONG

Bilderbuch



ISBN: 978-3-468-21015-0
32 Seiten, Hardcover
12,99 Euro


Frau Schnecke braucht dringend ein neues Haus. Ihr altes gefällt ihr einfach nicht mehr. Also begibt sie sich in die Stadt zum Schneckenhausfachgeschäft und lässt sich von der freundlichen Verkäuferin beraten. Sie probiert alle vorrätigen Häusermodelle an. Doch das Hochhaus ist ihr zu hoch und in der Sauna schwitzt sie zu sehr. Das Gewächshaus ist ihr zu durchsichtig und der Kindergarten doch sehr kunterbunt … Die Entscheidung fällt ihr wirklich nicht leicht. Ein lustiges Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren mit vielen Details zum Entdecken. Da steckt PiNGPONG drin: Kindliche Alltagsthemen Anziehen und Entscheiden Lustiger Text und witzige Illustrationen garantieren Spaß und Unterhaltung und bieten zahlreiche Sprechanlässe mit Kindern.







Im Kindergarten meiner Tochter sind Schnecken z.Zt das Thema, zu dem gebastelt, gebacken und auch ganz viele Informationen gelesen werden. Ich finde Schnecken jetzt nicht sooooooo besonders, vor allem wenn sie sich ohne Haus fortbewegen und dabei quasi nackt sind. Macht aber nix, denn scheinbar gibt es doch ganz viel darüber zu erzählen. "Frau Schnecke" befindet sich also nun im Kindergarten und ist auch schon einige Male vorgelesen worden. Hab ich nicht geahnt, das dieses Buch so großen Anklang findet als ich mich auf Blogg dein Buch um ein Exemplar des Buches beworben hatte. Meine Tochter freute sich riesig und nachdem wir es selbst ein paarmal gelesen hatten wanderte es vorerst in das Buchregal im Kindergarten und dahin passt es auch optimal. Kinderbücher sind wirklich was ganz feines und gerade "Frau Schnecke sucht ein neues Haus" ist ganz besonders liebenswert. 
Die Autorin kenne ich schon durch einige ihrer anderen Bücher wie "Hier kommt Greta", "Ganz klar Greta" oder auch "Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln". Natürlich sind wir auch schon um die ABC - Inseln gereist. Bei "Frau Schnecke sucht ein neues Haus" sprang mir gleich das Cover ins Auge, daher bewarb ich mich und wir durften das Buch Dank an Blogg dein Buch und den Langenscheidt Verlag nun in unser Haus einziehen lassen. 





Im Klappentext geht schon ganz klar hervor was uns begegnen wird und dennoch möchte ich die Geschichte ein klein wenig nacherzählen. Normalerweise vermeide ich Spoiler, da ich die Spannung und Vorfreude auf ein Buch erhalten möchte. Bei einem Kinderbuch sind wir Eltern herausgefordert nach tollen Büchern für unsere Kinder zu suchen, die wir vorlesen können und "Frau Schnecke sucht ein neues Haus" ist dabei eines, welches ich wirklich wertschätze und dabei unbedingt so präsentieren möchte, das Eltern, Großeltern, Paten und wer auch immer aufmerksam werden. 

Ping Pong des Langenscheidts Verlag bietet Kindern ab einem Jahr Bücher an die Kinder fördern oder eben vielleicht auch einfach nur Spaß machen. "Frau Schnecke sucht ein neues Haus" ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet und besticht durch einen knackigen und pfiffigen Text und natürlich auch durch die wunderschönen Illustrationen. Hier wird dem Kind also auch visuell auch einiges geboten.  Es lohnt sich die Bilder, die ich hier einfüge anzuklicken und vergrößert zu betrachten. Es gibt einiges zu entdecken und auch zu belächeln, denn nicht nur Frau Schnecke hat ihren großen Auftritt. Es gibt auch Figuren, die uns gerade im Fachgeschäft für Schneckenhäuser immer wieder begegnen und bei Kindern ein Staunen hervorrufen, weil sie so gut zur Geschichte passen.








Frau Schnecke beschließt also, das es Zeit wird für ein neues Haus und nachdem sie sich von ihrem Mann verabschiedet hat macht sie sich auf den Weg, für den sie 70 Tage braucht. Meine Tochter weiß noch nicht wie lang 70 Tage sind, aber das macht auch nichts, auf jeden Fall weiß sie das Schnecken ganz schön langsam sind. Frau Schnecke hat irgendwann ihr Ziel erreicht und ist überwältigt von der Vielfalt neuer Schneckenhäuser, die ihr ganz sympathisch von einer Verkäuferin präsentiert werden, aber egal, was ihr angeboten wird, sei es eine Sauna, ein Zelt, eine Kirche, ein Ferienhaus oder auch ein Kindergarten, Frau Schnecke ist nicht zufrieden zu stellen. Zu kalt, zu war, zu umständlich, zu laut, zu bunt, zu hoch oder eben auch so durchsichtig, das man die Unterwäsche dadurch sehen könnte. Die Unterwäsche ist wirklich herzallerliebst und hat uns mächtig zum Schmunzeln gebracht. Wieder etwas gelernt, Schnecken tragen Unterwäsche ☺  Habt ihr auch nicht gewusst, oder? Irgendwann ist der Bestand des Schneckenhausfachgeschäfts komplett ausgeschöpft und alle Beteiligten müde und vielleicht auch leicht angenervt. Frau Schnecke erbittet sich Bedenkzeit und schlüpft wieder in ihr altes Haus, das urplötzlich ganz gemütlich und auch überhaupt nicht abgenutzt erscheint. Ganz zufrieden schneckt sie sich zurück zu ihrem Ehemann, der mit einem Kuss begrüsst wird. So niedlich und zeigt einfach, das nicht immer alles Neu sein muss um zu gefallen, sondern Altbewährtes oft doch das Beste für uns ist und uns vielleicht auch zufrieden stellt. 

Ob es eine Moral in der Geschichte zu entdecken gibt kann ich spontan nicht sagen. Was ich sagen kann ist, das uns die Geschichte wirklich gut gefallen hat. Ganz besonders heraus gestochen ist dabei die besagte Unterwäsche (♥) und der Kuss am Ende. Definitiv ein Kinderbuch dessen Weiterempfehlung ein echtes Muss ist. Von uns alle 5 Sterne und eine Kaufempfehlung!




Donnerstag, 19. September 2013

Über den Wolken




Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick 



Hardcover
EinbandGebunden mit Schutzumschlag
Carlsen Verlag
Seiten224
Alterab 14 Jahren
ISBN978-3-551-58273-7

16,99 Euro



Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...









Meine Meinung:
Es hat ein klein wenig gedauert, bis ich mir das Cover verinnerlicht hatte und ein junges Mädchen wahrscheinlich erkennen könnte, die im Flugzeug sitzt. Recht nah am Fenster, Kaffee oder Tee trinkend und einen Buch auf dem Schoss. Die Story handelt auch von Flugzeugen, Flugangst und jede Menge anderen Dingen, denn hier begegnet Hadley Oliver und vielleicht gibt es tatsächlich eine Statistik über die Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick?  
Ich fand die Story rund und kann schon sagen das mir das Buch gefallen hat, denn letztendlich kommt eine ganz besondere Tragik zum Vorschein. Hadley und auch Oliver lassen Einblicke in ihre Kindheit zu und zeigen so ganz deutlich ihre Verletzbarkeit. 
Es geht um zwei Jugendliche die etwas verbindet und die sich Trost geben ohne sich zu kennen. Hadley die ihren Flug verpasst hat um an der Hochzeit ihres Vaters teilzunehmen und Oliver der auch nach London fliegt und nicht nur Hadleys Kofferträger wird, sondern ihr hilft ihre Klaustrophobie zu überwinden. 
Eine sanfte Geschichte über das Verlieben, aber dennoch keine alltägliche Geschichte und gerade deshalb ist sie etwas ganz Besonderes. Tragisch und liebenswert zugleich. Mit zwei ganz wunderbaren Protagonisten, die aufzeigen das Liebe auf den ersten Blick tatsächlich möglich ist.
Nicht nur Liebe wird uns hier erwarten, sondern auch jede Menge Neuanfänge oder auch Trauerarbeit. Manchmal muss man Dinge einfach ansprechen um auch innerlich zu heilen und kann sich dann auch freuen auf das was noch vor einem liegt und dem was vergangen ist vielleicht einen anderen Blick schenken. Nicht darüber zu reden und es in sich vergraben ist wie hier in Hadleys Fall nicht besonders hilfreich, daher fand ich es gut, das hier eine Geschichte in einer Geschichte verpackt wurde und nicht nur Hadley und Oliver im Vordergrund standen. 
Eine einzigartige gute Geschichte, die nicht nur für Jugendliche geschrieben wurde, sondern auch in den Berich All Age passt! 

Wahrlich himmlich!