Dienstag, 5. November 2013

Mit Schirm, Charme und Melone





Gefährliche Gefühle
Zu schön zum Sterben (2)

Hanna Dietz



Neue Liebe (streng geheim!), neuer Zickenstreit (blöde Silvy!) und auch sonst nur Stress. Dabei wollte Natascha ab sofort das Leben genießen. Doch erst taucht Enzos Ex-Freundin auf und will ihn zurückhaben, dann muss sie ihrem Bruder aus der Patsche helfen. Denn der hat sich mit gefährlichen Leuten eingelassen und sehr bald merkt Natascha, dass die Sache selbst für sie eine Nummer zu groß ist.

978-3-401-06830-5
12,99 €
376
Klappenbroschur




Meine Meinung:
Es empfiehlt sich ein klein wenig auch den ersten Band "Gefährliche Gedanken / Zu schön zum Sterben" zu lesen, damit man einige Rückblenden im zweiten Band versteht. Klar ist es nicht zwingend notwendig, aber es gibt so einiges was auch im zweiten Band dann relevant ist, was man dann vielleicht Dinge oder Situationen nicht kapiert. Ich habe beide Bände relativ schnell hintereinander gelesen und bin total fasziniert von Natascha. ich frage mich, wie man es schafft immer wieder in brenzlige Situationen zu kommen und dabei wirklich am Leben zu bleiben? Wo der erste Band endet, knüpft der zweite Band nahtlos an.

Besonders interessant finde ich hier, das Hanna Dietz Natascha viele Personen an die Seite geschrieben hat, die sie begleitend unterstützen oder eben einfach nur nerven. Silvy kennen wir schon aus dem ersten Band und Boahhhhhh, echt, das Mädel geht gar nicht. Egoistisch, zickig und Tussi durch und durch. Nataschas Eltern haben auch Geld, aber Natascha lässt es nicht so raushängen und wirkt auch absolut nicht arrogant. Sie wirkt verliebt und chaotisch. Sie zieht das Chaos regelrecht an wie ein Magnet. Es könnte auch alles so schön sein, wenn da nicht Bastian wäre, ihr Bruder, hinter dem die Mafia her ist und Natascha hat tatsächlich nichts besseres zu tun als ihrem Bruder aus der Patsche zu helfen. Die Rettungsaktion scheint erst einmal in die Hose zu gehen, denn mal ehrlich, wer ist so dämlich sich mit der Mafia anzulegen? 
Dann haben wir noch Becky, die nach einem schrecklichen Unfall die auf ihre Umwelt nur noch aggressiv reagiert und daher in der Skala der netten Menschen erst einmal rapide nach unten steigt. Manchmal muss man Menschen erst einmal näher kennen lernen um hinter die Fassade zu blicken. Nats lässt sich aber nicht einschüchtern und begegnet ihr ebenso wie sie ihr und daraus entsteht dann etwas wie Freundschaft. Mehr über Becky wünsche ich mir auch in Band 3, denn die Verwandlung die sie gemacht hat fand ich wirklich faszinierend.

Auch der zweite Band rund um Natascha und Enzo hat mir wirklich gefallen, denn durch Nataschas Alleingänge wirkt das Buch mitunter zwar völlig abgedreht, aber das ist es gerade was es so richtig gut macht, denn wir wünschen uns ja eigentlich ein Buch like Lara Croft oder doch lieber Emma Peel oder Miss Marple? Ich glaube ein klein wenig hiervon und davon und die bunte Mischung ergibt dann Nats. Nats die unausweichlich auf Chaos trifft und sich von wirklich nichts erschüttern lässt und ihr Ding durchzieht. Mit Charme, Schirm und Melone oder so ähnlich ☺Es ist manchmal zum Haare raufen, zum Lachen und vor allem mit genügend Spannung um das Buch unbedingt weiterlesen zu wollen. 

Wir haben hier also ganz viel Action, aber auch eine Liebesgeschichte, denn auch Enzo bekommt eine kleine Rolle in Nataschas Chaos. Leider ein klein wenig weniger als im ersten Band, aber ich habe die Hoffnung, das im dritten Band die junge Liebe vielleicht ein klein wenig mehr Platz eingeräumt wird und wir zu einem phänomenalen Finale kommen. 

Von mir eine Leseempfehlung für "Gefährliche Gefühle / Zu schön zum Sterben", welches packend genug war durch all die chaotischen und witzigen Einlagen von Nats, das ich das Lesen wirklich genossen habe. Ein rundum Wohlfühlpaket sozusagen, denn es bietet alles, was ein gutes Jugendbuch braucht. Spannung, Intrigen, Lügen, Gefahr und ganz viel Liebe.

Lesenswert - definitiv!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen