Dienstag, 24. September 2013

Coolman und ich - Der Oberbrüller




COOLMAN und ich -
Auf die harte Tour



Text von Rüdiger Bertram
Einband und Illustrationen von Heribert Schulmeyer

Ferienlager statt Dschungelcamp: auch nicht besser! Weil Kai den Urlaub seiner Eltern vermasselt hat, wird er zur Strafe in ein mega-strenges Feriencamp geschickt. Da haben es die Mädchen im Camp gegenüber doch viel besser! Doch auf COOLMAN hätte Kai mal wieder besser nicht gehört: Der schlägt ihm nämlich vor, sich in Mädchenkleidung dort einzuschleichen...
Band 7 der kultigen Erfolgsserie mit vielen witzigen Comics. 

192 Seiten · gebunden
ab 10 Jahren
EUR 12,00
ISBN-13: 978-3-7891-2018-3
EAN: 9783789120183
Oetinger Verlag


weitere Bücher:
Coolman und ich
Coolman und ich - 2- Rette sich, wer kann
Coolman und ich - 3- Ganz großes Kino
Coolman und ich - 4 - Ein Job für alle Fälle
Coolman und ich - 5 - Bonjour Baguette
Coolman und ich - Voll auf die Zwölf
Coolman und ich - Schlimmer geht immer Sonderausgabe



Mehr Informationen zu Coolman und Kai: HIER!



Meine Meinung:
Mein erstes Coolman Buch und dann schon gleich so viel Begeisterung von meiner Seite aus ☺ Ein herrliches Erlebnis, denn mal ganz ehrlich wer wünscht sich nicht zwischendurch einen unsichtbaren Freund an seiner Seite? Besonders dann wenn es mal brenzlig wird? Nun ja, Coolmans Ideen sind zwischendurch doch etwas sonderbar, aber Kai weiß sich zu wehren, obwohl Kai meiner Meinung nach sehr dazu neigt in sämtliche Fettnäppfchen zu treten. Dieses zeigt sich schon gleich am Anfang als er eigentlich mit seinen Eltern in den Urlaub fliegen soll und schon auf dem Flughafen nur Turbulenzen beschert. In diesem Moment habe ich nur gedacht: "Wie gut, das er nicht mein Sohn ist!" Auch die Wirkung auf die anderen, die Kai wirklich komisch finden wird hinterher nach und nach deutlich. Stellt euch vor, ihr hättet in der Klasse neben euch jemanden sitzen der ständig mit sich selbst redet?
Was ich auf jeden Fall sagen kann, ist, das ich Coolman wirklich witzig fand. Mir gefiel auch der Comicstyle der immer dann auftritt, sobald Coolman etwas zu vermelden hat und das war zwar nicht wenig, aber ein klein wenig mehr hätte dem Buch auch nicht geschadet. Gerade das war es, was das Buch aufgepeppt hat, obwohl auch die Story alleine schon Grund genug war sich zurückzulehnen und Coolmans und Kais Abenteuer im Ferienlager zu erleben. Das ferienlager erschien mir schon fast mehr wie eine Kaserne und ich kann es nachvollziehen, das Kai dort weg will. Hin zu den Mädchen, die scheinbar mehr Spaß haben als die Jungs und die auf jeden Fall deutlich besseres Essen bekommen. Das Anti Kais Schwester dort arbeitet, fällt erst einmal nicht ins Gewicht. Kai will einfach nur weg und stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Herrlich!

Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung, denn Jungs sowie Mädchen bekommen hier eine Geschichte geboten, die zum Schmunzeln bringt und vielleicht haben echte Lesemuffel im Nachhinein nicht das Gefühl gehabt ein Buch gelesen zu haben, weil es einfach nur charmant und witzig war?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen