Samstag, 7. September 2013

Black Rose




Verliebt, verlobt, verflucht




Seiten168
Alterab 12 Jahren
ISBN978-3-646-60015-5


eBook Hier! und Hier! erhältlich
3,99 Euro


Leseprobe!




Eigentlich läuft im Leben der fünfzehnjährigen Natalie alles so, wie es sein sollte: Ihr Haustroll macht die besten Karamellwaffeln der Welt, Bebittas Zauberstift lässt auch die hartnäckigsten Pickel verschwinden und ihr Vater hat als Gebrauchtzauberwarenhändler die raffiniertesten Spickzettel auf Lager. Vor allem aber gibt es da die Halbelbin Gingin, ihre allerbeste Freundin, mit der sich sogar der nervtötende Geschichtsunterricht aushalten lässt. Eigentlich fehlt in Natalies Leben nur eins: die Gewissheit, nicht für immer ungeküsst zu bleiben. Das sieht aber eher hoffnungslos aus. Bis sie im Kamin eine schwarze Rose und den Liebesbrief eines gewissen Artus findet, der behauptet, sie schon seit Jahrhunderten zu kennen …





Meine Meinung:
Angezogen vom Trailer zum Buch, der wirklich sehr gelungen ist, wollte ich das Buch "verliebt, verlobt, verflucht" unbedingt lesen und daher bewarb ich mich zu einer Leserunde auf Lovelybooks (HIER!) und gewann da eBook um es zu lesen und zu rezensieren. Für mich war es das 3. Buch des neuen Verlages Impress und da mich die beiden Bücher die ich zuvor las sehr begeistert haben muss ich gestehen, das "Verliebt, verlobt, verflucht" leider nicht komplett überzeugen konnte. 168 Seiten sind schnell gelesen und das Buch endet mit einem echt fiesen Cliffhanger der den Leser geradezu dazu auffordert auch weitere Teile zu lesen, die laut Autorin in Arbeit sind. Schade nur, das es nicht schon vorher bekannt war, denn ich wollte keine Buchreihen mehr anfangen, da es für mich teilweise unerträglich ist ein halbes Jahr und mehr zu warten bis der nächste Teil erscheint. Dies empfand ich ein klein wenig als störend, da es weder vom Verlag aufgezeigt wurde noch sonst zu erkennen war. Diesen Kritikpunkt wollte ich einfach in den Raum werfen um aufzuzeigen das es sich bei "Verliebt, verlobt, verflucht" nicht um ein abgeschlossenes Buch handelt und mich ziemlich verwirrte, da es ganz abrupt endete und mich es doch ein wenig ärgerte. Die Story wird leider nur angerissen und schwuppdiwupp ist das Buch auch schon zuende und lässt mich als Leser mit einem Fragezeichen im Gesicht zurück. Sehr, sehr schade, denn die Story hat definitiv Potential.







Ich erwähnte schon, das ich den Trailer super fand und davon angezogen das Buch unbedingt lesen wollte, denn ich erwartete eine magische Liebesgeschichte und letztendlich war ich enttäuscht, denn das Buch war eindeutig zu kurz um alle meine Erwartungen zu übertreffen. Ich hätte mir einfach ein klein wenig mehr gewünscht. "Verliebt, verlobt, verflucht" ist von seinen Worten her wirklich magisch und hat auch viele wirklich faszinierende Dinge im Gepäck, aber so ganz überzeugend wirkte es auf mich leider nicht. Es handelt sich hier um ein Kinder und Jugendbuch, was man auch anhand der zuweilen doch recht kindlichen Sprache erkennen kann. Laut Impress liegt die Altersempfehlung bei 12 Jahren, aber meiner Meinung nach kann es auch von jüngeren Mädchen gelesen werden, die sich in eine äußerst magische Welt flüchten möchten.

Von mir gibt es leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung, da mir ein Schluss fehlte. Irgendwie fand ich es nicht ausgereift und zu schnell endend. Mich hat es leider nicht so faszinieren können wie ich es erwartet hatte. Schade!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen