Donnerstag, 1. August 2013

Cinderellas Street Art



Cinderella Undercover
Aschenputtels wahre Geschichte


Kurz nachdem Cynthias Mutter gestorben ist, verliebt sich ihr Vater in eine andere Frau, die zwei nervige Töchter im Schlepptau hat. Zu allem Überfluss macht Stiefschwester Felicia dann auch noch Daniel schöne Augen. Ob Cyn den gutaussehenden Kunststudenten mit ihrer neuen Street-art auf sich aufmerksam machen kann? Das große Kunstfestival ist die Gelegenheit, sich Daniel undercover zu nähern.


9,99 €
280
Klappenbroschur


Meine Meinung:
Ich wiederhole ich mich äußerst ungern, aber ich liebe Märchen und ich finde sie modern und neu geschrieben wirklich faszinierend, weil ich mich da vielleicht doch eher wiederfinden kann als in dem alten Märchen der Gebrüder Grimm, welches natürlich auch einen gewissen Reiz und eine Faszination auf mich ausgeübt hat als Kind. Nun bin ich groß und völlig begeistert von der Art wie Gabriella Engelmann auch dieses Märchen von Aschenputtel neu interpretiert hat, obwohl ich sagen muss, das die beiden Stiefschwestern und auch die Stiefmutter ruhig noch ein bissel fieser hätten sein können ☺Mir waren sie fast zu brav, aber das schmälert die Story auf keinen Fall, sondern macht sie zu einem echten Kunstwerk. Ein Kunstwerk vielleicht schon dadurch, das Cynthia sehr begabt ist was Zeichnungen und Kunst betrifft. Wir treffen hier auf Modedesigner und Begabungen aller Art, was das Buch schon alleine dadurch interessant macht. Ein klein wenig verliert sich dadurch die Boshaftigkeit der neuen Patchworkfamilie und das Augenmerk wird eher auf das Kunstwerk am Bauzaun gerichtet, denn Cynthia hat wirklich Talent und sogar die Presse berichtet über ihre nächtlichen Aktivitäten als AP. Wird sie Daniel für sich gewinnen können, obwohl er eine Freundin hat? was ist mit Felicia die scheinbar auch ein Auge auf Daniel geworfen hat?
Besonders toll fand ich das Wiederlesen mit den 7 Zwergen und Schneewittchen. Sarah war mir in "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" schon wirklich sympathisch und nun konnte sie in ihrer natürlichen Art ohne Botox und diversen Schönheitsoperationen auf einer Modenschau glänzen.
Auch hier sind wieder ziemlich nette Hauptprotagonisten an Cynthias Seite geschaffen worden (bis auf Felicia vielleicht!) die ich mir auch im wahren Leben als Freunde oder Bekannte vorstellen könnte um einen netten Abend miteinander zu verbringen.

Natürlich kann ich nicht anders und muss definitiv eine Leseempfehlung aussprechen an alle die Märchen lieben und ein Buch suchen um abzutauchen in die wunderbare Welt der Kunst. Natürlich kann man hier echte Parallelen zum Buch ziehen: böse Stiefmutter (die doch recht harmlos daher kommt), Stiefschwestern, ein Ball, ein Prinz, ein gläsernder Schuh und natürlich ein richtiges Happy End *seufz*

1 Kommentar:

  1. Ich will dieses Buch haben! >:D
    ICH MUSS ES HABEN :<
    Tolle Rezi aber könntest du die schrift ein bisschen größer machen? Man kann es so schlecht lesen... ><

    Achja, ich veranstalte gerade ein Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es City of Bones (gebundene Ausgabe).

    Liebe Grüße Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen