Donnerstag, 29. August 2013

Aufwühlend und bewegend




Wie Blüten im Wind
Roman



496 Seiten € 8,99 [D]


ISBN-13: 978-3548284774





Denn die Liebe hat viele Gesichter!

Trotz ihrer Unterschiede sind Mia und Lexi unzertrennlich. Ihre Freundschaft kann auch nicht dadurch erschüttert werden, dass sich Lexi in Mias Zwillingsbruder Zach verliebt. Bis Mia bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt. Denn Lexi, die ebenfalls im Wagen saß, verliert nicht nur ihre beste Freundin, ihre ganze Zukunft ist zerstört. Nur einer hält all die Jahre zu ihr - doch hat die Liebe zu Zach eine Chance?




















Meine Meinung:
"Wie Blüten im Wind" ist ein Buch, welches man nicht nur so einfach zwischendurch lesen kann, denn es wird beherrscht von einer wunderbaren Dramatik die mitten ins Herz geht und da auch bleibt. Die Story ist ab Mitte des Buches kaum zu ertragen, da es einfach nur traurig ist, wie sich lebensfrohe Menschen in gefühlskalte Zombies verwandeln. Es tat regelrecht weh zu lesen, wie sich die Farradays durch ihre Trauer um Mia von Lexi abwenden. Am Anfang lernen wir die Familie kennen und lieben. Sie sind warmherzig und einfach wunderbar, bis ein Schicksalsschlag alles verändert. Dadurch das der Klappentext schon vieles verrät, muss ich nicht spoilern sondern kann geradeheraus sagen, das Mia bei einem Autounfall ums Leben kam und Lexi diejenige ist, die den Unfallwagen gefahren hat. Hier wird Schuld großzügig verteilt, der eine schiebt dem anderen den schwarzen Peter zu und letztendlich sind alle unglücklich. Es tat einfach weh die Veränderungen der jeweiligen Personen zu lesen und ich glaube für Menschen die schon ähnliches erlebt haben - echte tiefe Trauer um eine liebe Person (im schlimmsten Fall den Tod eines Kindes) werden mit diesem Buch nicht glücklich werden, denn es ist schonungslos mit all seinen Gefühlen, die einfach nur auf uns einkrachen und nachwirken. Ich habe sehr oft geweint weil ich mitgelitten habe. Nicht nur mit Lexi, die nicht nur mit einer großen Schuld fertig werden muss, sondern auch ihre beste und einzige Freundin verloren hat. Ich litt auch mit Jude, denn ich glaube für eine Mutter ist es das allerschlimmste ein Kind zu verlieren und auch wenn ich ihre Verwandlung, ihre tiefe Depression nicht gut heißen kann habe ich doch Verständnis für ihre Not und ihren Schmerz. Eigentlich wünschte ich mir die Zeit über nur, das Lexi endlich wieder glücklich wird am liebsten an der Seite von Zach um sich gegenseitig Halt im Schmerz zu geben und das Jude wieder lachen lernt und aufhört sich in der Dunkelheit zu bewegen. Wo ist die Liebe die sie in sich getragen hat als Mia noch lebte? Wo ist ihr Lachen? "Wie Blüten im Wind" ist ein sehr intensives Buch, welches mich an manchen Stellen wirklich an meine Grenzen gebracht hat und mich weinen ließ vor Trauer und auch vor Freude. Ich kann nicht sagen, das ich es genossen habe, denn dies wäre nicht das passende Wort. Ich kann nur sagen, das dieses Buch alles vereint, was ich oft in Büchern vermisse. Intensivität, Gefühl und eine Story die mitten ins Herz geht und darin verweilen möchte.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen