Samstag, 4. Mai 2013

Lilias Tagebuch




Mara Andeck

Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

Lilias Tagebuch 

Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16. Geburtstag – die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Da passt es gut, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema »Balzverhalten im Tierreich« vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Säugetiere. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden ... Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen – und zwar unbedingt den Richtigen!
 
Lilias Tagebuch – unverwechselbar erzählt und zum Lautlachen komisch


Ab 13 Jahren
Boje Verlag
Hardcover, 239 Seiten 
ISBN: 978-3-414-82350-2
EUR 12,99
Downloadpreis: 9,99 EUR






Meine Meinung:
Schon alleine durch das Cover wirkt das Buch "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" spritzig, frech und jugendlich. Beim Lesen fühlte ich mich sofort pudelwohl und erinnerte mich an längst vergessene Zeiten, an denen ich auch den einen oder anderen Frosch geküsst habe um meinen Prinzen zu finden. 
Mara Andeck bedient sich einer jugendlichen Sprache und die Form eines Tagebuches, aber nicht nur, die Tagebucheintragungen sind nur eine neckische Art um Lilias Gedanken und Gefühle auf den Leser zu übertragen.

Ich konnte mich komplett in Lilia hineinversetzen, denn auch wenn man es kaum glauben mag war ich auch schon 16 Jahre alt und machte mir reichlich Gedanken um das andere Geschlecht. Wie wirke ich auf Jungs? Sehe ich gut genug aus? Habe ich Mundgeruch? Ist mein Busen zu groß oder zu klein? Und vor allem "Wen küss ich und wen ja, wie viele?" 

Das Buch wirkt definitiv authentisch, da es das aufgreift was in den Köpfen von Jungs und Mädchen geht. Parallel zu Lilias Gedanken begleiten wir Tom dabei, wie er E-Mails schreibt und es wird schnell klar VORSICHT SPOILER! das er in Lilia verliebt ist. Kann es denn funktionieren, das man mit jemanden zusammen ist, den man schon vom Kindergarten aus dem Sandkasten kennt? 

Das Buch hat auch einen hohen Lerneffekt über das Balzverhalten der Tiere, welches auch einiges birgt was Lilia übernimmt um sich an Jakob heranzumachen. Das schlimmste daran ist, das Jakob es nicht wirklich ernst mit ihr meint und nur sein gekränktes Ego stärken will. Mann, mann, mann, was für ein liebenswertes Chaos und alles nur, weil Lilia an ihrem 16. Geburtstag das Gefühl hat erwachsen werden zu müssen und nicht ungeküsst zu bleiben?

Ich habe herzlich gelacht und das Buch wirklich genossen. Hier mal ein kleiner Ausschnitt aus dem Buch, damit ihr wisst, worauf ihr euch einlassen werdet:

»Wissenschaftliche Erkenntnis des Tages: Von den Gladiatorfröschen kann man viel lernen. Auf der Suche nach dem Frosch fürs Leben hüpft die Fröschin von Männchen zu Männchen und haut jedem so richtig eine rein. Wer umfällt, ist raus aus dem Spiel. Am Schluss nimmt sie den, der übrig bleibt, denn der kann am besten wegstecken. Hmmm, gefällt mir irgendwie. Verstößt aber vermutlich gegen die Schulordnung ... <<

Schade ist, das das Buch mit einem Cliffhanger endet und der zweite Teil erst im Herbst erscheint. Irgendwie lässt es mich unbefriedigt zurück, aber die Hoffnung, das Lilia doch noch erkennt, was wirklich wichtig ist und worauf es ankommt, wem sie vertrauen kann, wird sicherlich dann in "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" aufgegriffen werden.

Ein wirklich tolles Buch für jugendliche Mädchen und alle Junggebliebenen. Eine witzige und spritzige Geschichte mit fast ausschließlich netten Menschen, die uns durch ihre Eigenarten zum Lachen bringen und uns unseren Alltag vergessen lassen können. Ich wage zu behaupten, das sich die eine oder andere von uns in dem Buch wiederentdecken könnte, wetten?

LESEEMPFEHLUNG!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen