Montag, 22. April 2013

Pfiffige Schulgeschichten




Das Pony auf dem Pausenhof

Lauter freche Schulgeschichten


Ein Pony auf dem Pausenhof? Was macht denn das da? Und wie kommt es dahin? Diese und viele weitere lustige und freche Schulgeschichten bieten eine Menge Spaß und haben genau die richtige Länge, um das Lesen zu üben. Es geht um den Tag der Einschulung, das Klassenfoto, Fußball in der Pause oder den Ausflug. Jede Geschichte ist leicht zu lesen, schildert eine Begebenheit aus dem vertrauten Schulalltag und es gibt immer was zu lachen.





  • ISBN: 978-3-417-28580-2
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Gebunden , 128 S.
  • 9,95 Euro


Leseprobe!




Meine Meinung:

Angezogen vom wirklich amüsanten Cover bewarb ich mich für eine Leserunde auf Lovelybooks und ich freute mich, das ich dieses wirklich herzlich witzige Buch lesen durfte. Es zu rezensieren macht mir wirklich ganz viel Freude, denn die vielen kleinen Geschichten sind dem Alltag von Kindern nachempfunden und dabei nicht spießig, sondern bringen mich selbst als Erwachsenen regelmäßig zum schmunzeln. Gespickt sind einige der Geschichten mit kleinen und großen Weisheiten aus der Bibel und genau das ist es, was das Buch so rund macht für mich, denn hier wird nicht mit erhobenen Zeigefinger argumentiert, sondern in kindlicher Art und Weise auf Gott hingewiesen ohne zu überfordern.
Besonders gut gefallen hat mir, das einige Kinder und auch Lehrer/innen öfter in Erscheinung treten und man sie ein klein wenig näher kennen lernen kann. Letztendlich führt uns das Buch durch das ganze Jahr eines Schülers / einer Schülerin. Im Sommer wird Fußball gespielt und dabei ist es egal, ob Junge oder Mädchen, letztendlich können auch Mädchen beim Fußball überzeugen, Laterne singen im Herbst und schlussendlich das allerwichtigste die Geburt des Erlösers in einem Stall, welches auch sehr kindgerecht dargestellt wird. Oft sind es auch die Erwachsenen die uns zum Lachen bringen. Ein Lehrer der regelmäßig zu spät aus dem Bus aussteigt, weil sein Buch so spannend war, zudem hat er auch noch Höhenangst. Bei einem Ausflug ins Museum bringt er Tyrannosaurus zum Einstürzen und rammt einen Mammut. Eine Lehrerin die sich vor Mäusen fürchtet und so schnell wie sie vermag sich auf dem Pult rettet. Ein Schuldirektor der regelmäßig seinen Kaffee verschüttet.
Natürlich kann man nicht alles an den Geschichten ernst nehmen, aber das was man ernst nehmen sollte, wird auch genauso geschildert. Vielleicht bringt es unsere Kinder ja auch ein klein wenig ins Nachdenken?
Vom Schriftbild und den knackigen Sätzen ist das Buch ideal für Schulanfänger. Die Bilder im Comicstil sind dabei auch ein echter Hingucker und lassen das Buch auf keinen Fall langweilig erscheinen.
Von uns gibt es eine echte Leseempfehlung für dieses äußerst charmante Kinderbuch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen