Donnerstag, 14. März 2013

Blutnacht von Hiddensee

ERIC BERG

Das Nebelhaus

Roman

ORIGINALAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2615-0
€ 14,99 [D] |


Verlag: Limes



Was geschah in der »Blutnacht von Hiddensee«?
Seit Jahren haben sich die Studienfreunde Timo, Philipp, Yasmin und Leonie aus den Augen verloren. Als sie sich im Internet wiederbegegnen, verabreden sie sich für ein Wiedersehen auf Hiddensee. Doch das Treffen endet mit einem grauenvollen Verbrechen: In einer stürmischen Septembernacht werden drei Menschen erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma. 

Zwei Jahre nach dem Massaker beginnt die Journalistin Doro Kagel, den Fall neu aufzurollen. Nach und nach kommt sie den tatsächlichen Geschehnissen jener Nacht auf die Spur, und bald keimt in ihr ein schrecklicher Verdacht auf …



Interview mit dem Autor: HIER!


LESEPROBE!



Meine Meinung:
Eric Berg schreibt unter einem Pseudonym. Normalerweise ist er eher in der Genre historisches zu finden und um sich jetzt ganz einem Krimi hinzugeben, musste ein neuer Name her. Ich, die ich eigentlich einen anderen Autoren vermutete konnte völlig voreingenommen an das Buch gehen, denn von Eric Walz habe ich bisher noch kein Buch gelesen. Ich gestehe, das dies für mich kein allzu großes Problem dargestellt hat, denn "Das Nebelhaus" ist ein wirklich genialer Krimi, der es versteht seine Leser immer wieder neu zu irritieren und auf völlig falsche Fährten zu locken. Wer steckt hinter dem Verbrechen? Bis zur Aufklärung müssen einige Seiten gelesen werden und dies geschieht, indem Gegenwart und Vergangenheit wunderbar miteinander verstrickt wurden. Meiner Meinung nach ist "Das Nebelhaus" kein 08/15 Krimi, sondern sehr anspruchsvoll zu lesen.
Die Personenbeschreibungen und Orte sind detailliert und ausführlich beschrieben, so dass man das Meer förmlich hören und riechen kann oder auch die Arroganz gerade von Philipp spürbar wird. Weshalb sollte er sich auch sonst ein Haus auf Hiddensee kaufen, welches ganz aus Glas ist? Vorzeigefrau und Vorzeigekind  und nur darauf bedacht vor seinen ehemaligen Freunden zu glänzen.
Jede/r der Personen, die sich auf Hiddensee begegnen hat etwas zu verbergen. Wem aber würde ich den Mord zutrauen? Letztendlich weiß ich auch erst ganz, ganz am Ende beim großen Showdown, der mir in aller Widerlichkeit präsentiert wird, wen es letztendlich erwischt hat und bekomme auch erst dann die Erklärung darüber ob Leonie diejenige welche war, die tatsächlich geschossen hat und danach sich selbst gerichtet hat und seitdem im Koma liegt. War es ein Unfall oder eine geplante Tat? Verblüffend wie oft ich in Gedanken selbst auf Tätersuche gegangen bin und mich letztendlich so sehr geirrt habe.
Besonders zu erwähnen finde ich die Verknüpfung der Roten Khmer, eine Guerillabewegung in Kambodscha. Wer mehr darüber wissen will, schaut einfach mal HIER! nach. Es ist äußerst interessant, sowie auch grausam. Dies ist schon alleine ein Grund das buch zu lesen und wenn die Journalistin Doro Kagel sich nicht auf die Suche nach der Wahrheit gemacht hätte, wäre diese immer noch verborgen geblieben.
Ich spreche sehr gerne eine Leseempfehlung aus, denn mich konnte der Krimi "Das Nebelhaus" wirklich fesseln!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen