Mittwoch, 20. Februar 2013

Das Wesen




Arno Strobel

Das Wesen

Psychothriller

Roman
Taschenbuch
Preis € (D) 8,95 
ISBN: 978-3-596-18632-7

Verlag: Fischer



Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast - unschuldig? 
15 Jahre später: Wieder verschwindet ein Kind, und der Albtraum beginnt von vorn - für die Ermittler und den Täter von damals. Ein verurteilter Psychiater und ein besessener 
Kommissar - ein erbittertes Psychoduell um Schuld und Rache




Meine Meinung:
"Das Wesen" ist nun das vierte Buch, welches ich von Arno Strobel gelesen habe. Ich gestehe, das ich den Thriller sehr gut fand, aber nicht so herausragend wie die anderen und ich mich sicherlich zurückgehalten hätte beim Kauf weiterer Bücher des Autors. Meine persönliche Reihenfolge sah wie folgt aus: 
Das Skript
Der Trakt
Der Sarg
und letztendlich nun das zweite Buch des Autors, welches im Fischer Verlag veröffentlicht wurde. Ich gehe ganz stark davon aus, das meine Erwartungen vielleicht einfach zu hochgeschraubt waren, das ich von "Das Wesen" viel zu viel erwartet habe, als es mir letztendlich geben konnte. Normalerweise bin ich nicht kritisch und gewinne jedem Buch das eine oder andere positive ab, aber hier bin ich wirklich fast ein klein wenig enttäuscht, denn mir fehlt hier der große Gänsehauteffekt, der mich sonst beim Lesen überkam, da konnte mich auch der große Showdown am Ende, wie immer völlig unerwartet -  nicht darüber hinwegtrösten, das ich "Das Wesen" eher als dahinplätschernd empfunden habe. 
Interessant sind die Zeitsprünge in Vergangenheit und Gegenwart allemal, dennoch habe ich das Lesen dadurch doch als etwas erschwerend empfunden. Mir fehlte der Kick und auch wenn es Arno Strobel wieder einmal gelungen ist mich auf völlig falsche Fährten zu führen, bin ich froh, das ich "das Wesen" als letztes gelesen habe, denn es ist eindeutig nicht das Beste Buch des Autors. SORRY, aber in der Punktevergabe würde "Das Wesen" von mir nur 3 Sterne bekommen und eine eingeschränkte Leseempfehlung!
Es ist mir sehr schwer gefallen das Buch zu bewerten, daher bitte ich um Nachsicht, da meine Rezi eindeutig kürzer ausgefallen ist als sonst!













1 Kommentar:

  1. Huhu Mel,

    auch bei mir ist es schon vorgekommen, dass ich Bücher von Autoren, die ich sonst sehr gerne lese, einfach nicht gut fand, weil sie mich nicht so überzeugen konnten. Oder weil sie aus meiner Sicht mit den restlichen Werken nicht mithalten können. Das kann passieren ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen