Freitag, 4. Januar 2013

Das Weihnachtslächeln





Das Weihnachtslächeln

und andere wahre Geschichten, die das Herz berühren.
  • Gebunden, 160 Seiten
  •  
  • · 
  •  9783865917195 · 9,99 EUR
Weihnachten ist die Zeit des Staunens. Diese Sammlung wahrer Geschichten lässt Sie an Weihnachtswundern teilhaben, die tatsächlich passiert sind. Lesen Sie die Geschichte von der alleinerziehenden Mutter, die kein Geld für das Nötigste hat und völlig unverhofft beschenkt wird, vom gerissenen Weihnachtsdieb und von der überwältigenden Antwort auf ein mutiges Gebet. Die 36 wahren Weihnachtsgeschichten berichten von großen und kleinen Wundern.



Ich fand es ehrlich gesagt schon ein klein wenig schade, das das Buch direkt vom Verlag erst einen Tag vor Heiligabend bei mir ankam, denn durch die Festtage kam ich natürlich nicht dazu mich intensiv mit dem Buch zu beschäftigen und las daher nur häppchenweise. Weihnachten vorbei und dann ein Buch über Weihnachten? Den Gedanken fand ich schon komisch, obwohl die kleinen nett verpackten Geschichten die sich im Buch befinden, 36 an der Zahl, sich wirklich gut lesen lassen und es auch zwei oder drei Geschichten gab, die mich zu Tränen rühren konnten. Wie schon erwähnt hätte ich es mir halt einfach gewünscht, das mir das Buch in der Vorweihnachtszeit begegnet, da es dort viel besser gepasst hätte. Dennoch konnte ich mich, da die Weihnachtstage nur knapp vorbei waren komplett auf das Buch einlassen. Ich las häppchenweise, da ich die einzelnen Geschichten auf mich wirken lassen wollte. Ich war erstaunt wie sehr Gott für die Seinen sorgt und wenn ich nachdenke könnten wir als Familie auch das eine oder andere dem Buch hinzufügen, denn auch wir haben schon das eine oder andere Wunder erlebt. Leider benötigt es es ein Buch, um wieder dankbar zu werden für das was Gott in unserem Leben tut bzw. schon getan hat, denn wir können hier ganz klar nachlesen, das Gott gerade an Weihnachten das eine oder andere Wunder für uns parat hält was uns dazu hinreißen lässt ein echtes "Weihnachtslächeln" aufzusetzen und von Herzen dankbar zu sein. Nicht jede der Geschichten konnte mein Herz berühren, aber es waren ein paar, die mich gerade dort berührt haben, wie es schon das Cover verspricht. Eine ganz besondere Geschichte ist die von Santa Claus und Sara, ein Mädchen das an Krebs erkrankt ist und sich nicht so sehnlichst wünscht als dem Weihnachtsmann zu begegnen. Aus dieser Geschichte konnte ich eine Menge für mich herausholen und am Ende flossen bei mir echte Freudentränen über das Wunder was geschehen ist und es war mir als wäre ich live dabei gewesen. Diese Geschichte erwähne ich, da sie einige der wenigen ist, die nicht materieller Art ist, wie die meisten anderen in dem Buch. Es ist nicht so, das es mich gestört hat, aber es fiel mir einfach auf, das viele der Familien, die vorher nichts zu essen hatten, keinen Weihnachtsbaum und keine Geschenke, plötzlich reich beschenkt wurden. Ist das denn der wahre Sinn von Weihnachten? Essen in Hülle und Fülle? Geschenke unter dem Tannenbaum? Haben wir da nicht etwas wesentliches vergessen?

Insgesamt fand ich das Buch sehr erfrischend und würde es in der nächsten Vorweihnachtszeit erneut lesen wollen und auch verschenken an liebe Freundinnen. Es ist viel wert, wenn man ein Buch schon kennt, bevor man es verschenkt und um sich auf den Zauber / dem Wunder Weihnachten einstimmen zu lassen, ist "Das Weihnachtslächeln" bestens geeignet!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen