Donnerstag, 22. November 2012

Mutterliebe





Rue, Nancy


Bis ich dich wiederfinde

Roman

336 Seiten, Gebunden 


ISBN: 978-3-7655-1236-0


€ 16,99 (D)


Orginaltitel: Tristan´s Gap


erschienen im: Brunnen Verlag 





Wie eine Mutter und eine Tochter sich verlieren und wiederfinden
Als Isabellas16-jährige Tochter Charlie eines Abends nicht nach Hause kommt, befürchtet die Mutter das Schlimmste. Die Eltern stehen grauenhafte Ängste aus, weil sie davon ausgehen, dass ihre Tochter entführt wurde. Allmählich findet Isabella jedoch heraus, dass Charlie von zu Hause weggelaufen ist. Als sie Gedichte ihrer Tochter findet, merkt Isabella zum ersten Mal: In ihrem Wunsch, Charlie zu behüten, hat sie es ihr schwer gemacht, erwachsen zu werden. Ihren eigenen Weg zu finden. Und doch ist Isabella die Einzige, die ihre sensible Tochter zurückholen kann. Denn im Gegensatz zum dominanten Vater hat Isabella eine Beziehung zu Charlies Herzen ...

Eine Geschichte von zwei Frauen, die sich verlieren, aber am Ende auf eine neue Weise wiederfinden. Und beide wachsen dabei über sich selbst hinaus: Eine Mutter lernt loszulassen und eine Tochter lernt, erwachsen zu werden.
Dieser sehr authentisch geschriebene Roman spiegelt die Sehnsucht nach geheilten, respektvollen Beziehungen. 




Meine Meinung:

VORSICHT SPOILER!
Heute möchte ich ein wirklich wunderbares Buch aus dem Brunnen Verlag rezensieren, welches mir für eine Leserunde auf lovelybooks.de zur Verfügung gestellt wurde. Ich merke immer wieder, wie mir das Herz aufgeht, wenn ich einen Roman lese in der es um Kinder bzw. Teenager geht, denn da ich selbst Mutter bin und hier täglich geballte Teeniepower habe ist es für mich manchmal wie ein Schlag ins Gesicht, wenn ich lesen muss, wie unglücklich manche Teens sind. So unglücklich, das sie es zuhause nicht ertragen können und davonlaufen und ihre Eltern dadurch um den Verstand bringen. habe ich vielleicht auch oft nicht zugehört, wenn meine Kinder mir etwas sagen wollten? Habe ich Dinge nicht als wichtig angesehen, die meinen Kindern aber wichtig und groß erschienen? War ich zu streng? Bin ich eher wie Isabella in dem Roman oder vielleicht doch wie Tom Charlies Vater? Manchmal muss man Dinge auch hinterfragen und sich vielleicht auch ändern um Veränderungen zu bewirken. Hier in diesem wirklich wunderschönen Roman entdecke ich mich selbst wieder, denn auch ich halte öfter mal den Mund um keinen Streit zu provozieren, aber ist das immer richtig? Muss man seinen eigenen Standpunkt nicht auch klar sagen, auch wenn er den anderen vielleicht verletzt oder vor den Kopf stößt? Was bringt es ein Magengeschwür zu produzieren nur weil man Dinge immer nur in sich hineinfrisst? Ich glaube wenn Charlie nicht abgehauen wäre, wäre alles beim alten geblieben und weder Isabella noch Charlie hätten sich weiterentwickeln können. Ich fand es an manchen Stellen wirklich krass wie Isabella an sich selbst gezweifelt hat und bewundere sie für ihren Mut und ihre Stärke aus dem auszubrechen was vorher ihr Leben geprägt und bestimmt hat. Eine Supermutti ohne Fehler? Nach außen können wir das vielleicht hinaustragen, aber wie es innerlich in uns aussieht, wie hässlich wir Menschen mitunter sind, das können wir gut voreinander verbergen. Manchmal sind es auch unsere Kinder, die uns zeigen müssen wie der Hase läuft und auch wenn es mitunter ziemlich wehtut ist es für diesen Roman genau richtig. Etwas anderes hätte ich jetzt auch nicht akzeptieren können.

Ich flog förmlich durch die Seiten des Buches, denn ich fand es wirklich spannend wie Isabella anfängt Dinge die ihr vorher wichtig waren zu hinterfragen. Die Autorin hat ihr dabei eine Freundin zur Seite gestellt, die auf ersten Blick nicht zu Isabella passt, ist sie doch diejenige die ihr immer wieder den Kopf gerade rückt und ihr den Rücken freihält. Schlimm, wenn man nur nach dem geht, was man auf den ersten Blick sieht, denn dann hätte Isabella etwas wirklich wichtiges und entscheidendes verpasst - eine echte Freundin, die immer da ist, zuhört und hilft. Keine Freundin, die nur mit Bibelversen um sich wirft, aber ansonsten eher tatenlos daneben steht. Hazel und ihre Kinder sind wunderbar in dieses Buch geschrieben wurden und beleben es dadurch sehr. Hazel und die Tante sind auch wichtig für Maxie, Isabellas jüngere Tochter, denn Isabellas Gedanken drehen sich nur um Charlie und wären da nicht andere die sich um sie kümmern würden, würde sie auch körperlich verwahrlosen, denn Isabella fehlt eindeutig die Kraft.


Ich mag dem Roman nicht noch mehr vorwegnehmen, denn er ist wirklich wunderbar geschrieben und geht mitten ins Herz. Ob Charlie und Isabella sich wiederfinden solltet ihr vielleicht selbst herausfinden. Es sei nur so viel gesagt, ich habe geheult wie ein Schlosshund am Ende, denn es hat mich sehr bewegt. Es kommt nämlich doch alles ganz anders als erwartet, aber nun ist wirklich Schluss sonst plaudere ich doch mehr als ich eigentlich wollte.


Das Buch "Bis ich dich wiederfinde" von Nancy Rue bekommt definitiv eine Leseempfehlung von mir!







Alle Informationen rund um das Buch sind direkt der Verlagsseite http://brunnen-verlag.de entnommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen