Mittwoch, 21. November 2012

Angenehmes Gruseln Teil 2




Janine Wilk

Lilith Parker und der Kuss des Todes

 Ein neues Abenteuer mit Lilith Parker


Grauweiße Wolken hängen tief über der Insel St. Nephelius und verbreiten eine gruselige Stimmung. Lilith fühlt sich dennoch wohl in ihrer neuen Heimat, nicht zuletzt dank ihrer Tante und ihren Freunden Matt und Emma. Doch es ereignen sich mysteriöse Mordfälle in Bonesdale, bei denen der Verdacht ausgerechnet auf Lilith fällt. Denn sie ist die einzige Banshee auf der Insel – und ein Kuss von ihr kann tödlich sein. Als Lilith sich dem Rat der Vier stellen muss, droht sie für immer von der Insel verbannt zu werden ...


Gebunden
400 Seiten
Ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-50254-2
Preis: 14,95 €






Die Autorin:

Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn.







Meine Meinung:
Da ich fast nahtlos den zweiten Band der Lilith Parker Reihe (Lilith Parker und der Kuss des Todes) lesen konnte, muss ich gestehen, das ich den zweiten Band um einiges angenehmer und liebenswerter fand als den ersten Teil. Lilith ist mir mittlerweile ans Herz gewachsen und ich fand ihre Entwicklung sehr spannend. Hier empfinde ich das Buch als spannendes Abenteuer, während ich den ersten Band wirklich als echten Alptraum Schmöker empfunden habe. Belial ist zwar auch anwesend, übernimmt aber nicht so einen großen Teil ein wie in Lilith Parker - Insel der Schatten. Für Lilith ist es einfach an der Zeit sich selbst kennen zulernen und ihre besonderen Gaben und Fähigkeiten unter Kontrolle zu halten.
Matt und Emma sind wirklich tolle Freunde und auch wenn es zwischendrin zu einem kleinen Bruch kommt, zeigt sich doch was wahre Freunde sind, denn sie halten auch in der größten Not zu einem und gerade das braucht Lilith - Halt und Geborgenheit. Alle haben sich gegen sie verschworen und selbst ihre Tante glaubt nicht an sie. Wohin soll das alles führen und was hat das mit dem Kuss des Todes auf sich? Lilith muss vor allem auf sich selbst vertrauen lernen.
Dieses Buch hat mir wirklich um einiges besser gefallen und ich konnte mich richtig auf die Story einlassen. Manche Wandlungen kamen für mich nicht überraschend, denn ich hatte den einen oder anderen Verdacht. Strychnin ist hier meine Lieblingsfigur und ich hoffe, das er auch im 3. Band eine größere Rolle einnimmt. Er ist einfach zum Lachen und nimmt manchem einfach die Spannung, obwohl er beim großen Showdown dann doch nicht glänzen kann, aber wer will es ihm verübeln?

Es empfiehlt sich den ersten Band zu lesen, ansonsten wird es schwierig dem Thema rund um Hexen, Dämonen, Vampiren, Banshees und noch so allerlei Gruselgestalten zu folgen. Es ist Janine Wilk eine ganz besondere Insel zu schaffen, in der sie uns mitnehmen konnte, auch wenn ich den ersten Band nicht ganz so gelungen fand hat der zweite Band meine Skepsis schnell verfliegen lassen. Gewonnen wurde ich durch die Szene mit dem kleinen Werwolf auf dem Friedhof *seufz*



Wer immer noch nicht genug hat, kann gerne in die kurze Lesung von Janine Wilk hineinschnuppern. Wenn ich mir Janine so anschaue, könnte sie die große Schwester von Lilith sein, oder was meint ihr?




1 Kommentar:

  1. Vielen dank für Deinen lieben besuch bei mir!
    Bei Dir gefällt es mir ebenfalls =) werde Dich nun auch ein wenig verfolgen :)

    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen